Sicheres Silvester: Vorsicht vor ungeprüftem Feuerwerk

Zu Silvester gilt: Niemals Knaller und Böller aus dem Ausland kaufen. Diese sind möglicherweise ungeprüft und damit in Deutschland nicht nur verboten, sondern unter Umständen sogar lebensgefährlich. Auch das Basteln von Böllern ist nicht nur strafbar, sondern ebenfalls lebensgefährlich! Denn bei selbst hergestellten Feuerwerkskörpern können unter Umständen schon geringste thermische oder mechanische Einwirkungen zu einer Explosion führen. Sachbeschädigungen, aber auch schwerwiegende Körperverletzungen bis hin zum Tod können die Folge sein. Zudem droht eine Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren.

Tipps der Polizei zum sicheren Nutzen von Feuerwerkskörpern:

–    Silvesterfeuerwerk nur in regulären Geschäften, z.B. Supermärkten, kaufen. Dort kann man sicher sein, in Deutschland zugelassenes und damit sicheres Feuerwerk zu erhalten.

–    Zugelassene Böller sind bei ordnungsgemäßem Gebrauch handhabungssicher, deshalb: Gebrauchsanleitung aufmerksam lesen und diese konsequent einhalten.

–    Nur Feuerwerkskörper verwenden, die optisch keine Mängel erkennen lassen. Fehlgezündete Feuerwerkskörper und Blindgänger nicht wieder anzünden, sondern entsorgen.

–    Feuerwerkskörper nur auf ebenen und freien Flächen abbrennen.

–    Immer einen ausreichenden Sicherheitsabstand zu Personen und Gebäuden einhalten.

–    Sind an Feuerwerkskörpern Hilfsmittel zum sicheren Stand (z.B. Klappfüße) vorhanden, diese unbedingt nutzen.

–    Zum Abschuss von Raketen geeignete „Rampen“ (z.B. schwere Flaschen) verwenden.

–    Äste, Balkone oder andere Hindernisse dürfen nicht in der Flugbahn der Feuerwerkskörper sein.

–    Das Abbrennen von Feuerwerk in geschlossenen Räumen ist streng verboten.

–    Funktioniert das Feuerwerk nicht, mindestens 15 Minuten warten und sich in dieser Zeit nicht nähern. Danach kann das Feuerwerk zum Beispiel in einen mit Wasser gefüllten Eimer gelegt und anschließend im Hausmüll entsorgt werden.

Beachten Sie auch unter Umständen vorhandene, örtliche Verbote und Einschränkungen. In Altstädten, dicht bebauten Gebieten und Feinstaubregionen wird Feuerwerk inzwischen häufig aus Sicherheits- um Umweltschutzgründen ganz verboten.
Informationsblatt

Quelle: Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes

Anzeige Swopper

Veröffentlicht am 27. Dezember 2019, 07:00
Kurz-URL: https://www.sinsheim-lokal.de/?p=160146 
Sinsheim-Lokal.de Sinsheim-Lokal.de | Lokale Internetzeitung für Sinsheim

Werbung / Anzeigen

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen