Tatverdächtige von Taschendieb-stahlsdelikten festgenommen

Staatsanwaltschaft Heidelberg erwirkt Haftbefehl gegen zwei 22 Jahre alte Frauen

Sinsheim/Heidelberg/Aschaffenburg:
(pol) Festgenommen wurden am Mittwochmittag in der Sinsheimer Innenstadt zwei aus Gelsenkirchen stammende Frauen. Die jungen Frauen bulgarischer Herkunft stehen im dringenden Verdacht, im Oktober und November in mindestens drei Fällen in Bekleidungsgeschäften in Sinsheim und Heidelberg Taschendiebstähle begangen zu haben. Dabei sollen sie Bargeld und Scheckkarten entwendet und später missbräuchlich Geld von Geldautomaten abgehoben haben. Der dabei entstandene Schaden lässt sich bislang nicht näher beziffern. Das Polizeirevier Sinsheim hatte aufgrund einer Vielzahl von Taschendiebstählen seit Mitte Oktober 2012 in Sinsheimer Geschäften intensive verdeckte Ermittlungen aufgenommen. Einer Zivilstreife waren am vergangenen Mittwoch die beiden verdächtigen Frauen in der Sinsheimer Innenstadt aufgefallen, als sie sich offenbar ohne jegliches Kaufinteresse in Bekleidungsgeschäften aufhielten. Nach einer kurzfristigen Observation wurden sie kontrolliert und vorläufig festgenommen. In der Zwischenzeit waren zwei weitere Fälle von Taschendiebstahl aus dem H&M Bekleidungsgeschäft in der Fußgängerzone bekannt geworden, bei denen sich der Verdacht ebenfalls gegen die beiden 22- Jährigen richtete. Eine der beiden Geschädigten konnte die Tatverdächtigen bei einer Wahllichtbildvorlage identifizieren.

Bereits am 12. November 2012 waren beide Frauen in der Heidelberger Innenstadt
wegen Verdachts des Taschendiebstahls vorläufig festgenommen worden. Nach ihrer erkennungsdienstlichen Behandlung und der Zahlung einer Sicherheitsleistung mussten sie wieder auf freien Fuß gesetzt werden. Aufgrund des nunmehr wiederholten Tatverdachts wurden die beiden Beschuldigten, die zu den Tatvorwürfen schweigen, am Donnerstagnachmittag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg dem Haftrichter vorgeführt. Nach Erlass der Haftbefehle wurden sie in verschiedene Justizvollzugsanstalten eingeliefert.

Das Dezernat Bandenkriminalität der Heidelberger Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Demnach dürften die beiden Festgenommenen
zusammen mit noch weiteren bislang unbekannten Komplizen für weitere Diebstahlsdelikte im süddeutschen Raum verantwortlich sein. Gegen eine der beiden Verdächtigen wurde bereits ein Ermittlungsverfahren wegen Taschendiebstahls
im Aschaffenburger Raum eingeleitet. Wer die Hintermänner und/oder die Komplizen der beiden jungen Frauen sind,
ist derzeit Gegenstand weiterer staatsanwaltschaftlicher und kriminalpolizeilicher Ermittlungen.

Veröffentlicht am 23. November 2012, 20:53
Kurz-URL: https://www.sinsheim-lokal.de/?p=13878 
Sinsheim-Lokal.de Sinsheim-Lokal.de | Lokale Internetzeitung für Sinsheim

Werbung / Anzeigen

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen