Technologie- statt Mittelstandsbeauftragter

Handwerk erwartet Blick auf alle Branchen

(zg) Der Baden-Württembergische Handwerkstag (BWHT) begrüßt die Aussage von Wirtschafts- und Arbeitsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut, nach der die Förderung von Mittelstand und Handwerk in ihrem Ministerium künftig Chefsache sei. „Wir werden die Ministerin beim Wort nehmen und die Wahrnehmung unserer Interessen mit Argusaugen beobachten“, kündigte Landeshandwerkspräsident Rainer Reichhold an.

„Natürlich hätte man sich einen ressortübergreifenden Mittelstandsbeauftragten vorstellen können, denn Handwerkspolitik wird schließlich nicht nur im Wirtschaftsministerium gemacht“, so Reichhold weiter.

Anzeige SwopperAus Sicht des Handwerks mache aber auch die im gleichen Atemzug angekündigte Einsetzung eines Technologiebeauftragten Sinn. Die Technologiepolitik sei ein wichtiger Faktor für einen starken Wirtschaftsstandort Baden-Württemberg. „Allerdings besteht die Wirtschaft im Land nicht nur aus großen Technologieunternehmen, sondern auch aus vielen Handwerksbetrieben, in denen Innovationen entwickelt werden“, machte Reichhold deutlich. Der Technologiebeauftragte müsse daher alle Branchen und nicht nur die Global Player im Blick haben.

Quelle: Jens Nusser

Veröffentlicht am 2. August 2016, 09:17
Kurz-URL: https://www.sinsheim-lokal.de/?p=102276 
Sinsheim-Lokal.de Sinsheim-Lokal.de | Lokale Internetzeitung für Sinsheim

Werbung / Anzeigen

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen