TSG-Trainingslager, Tag vier

(zg) Nach dem 1:0-Sieg gegen Sparta Rotterdam am Dienstagabend stand die morgendliche Trainingseinheit der TSG eher im Zeichen von Regeneration. Zunächst gab es für alle „korrigierende Stabilisationsübungen“ unter Anleitung von Christof Elser. Im Anschluss daran, teilte sich die Gruppe in zwei Teile. Für diejenigen, die beim Testspiel eine Halbzeit oder mehr mitagiert hatten, ging es mit einem längeren Dauerlauf weiter. Alle anderen blieben auf dem Platz und trainierten intensiv in unterschiedlichen Spielformen mit dem Ball.

Stephan Schröck (Rückenprobleme), Marvin Compper (Probleme im Adduktorenbereich) sowie Michael Gregoritsch (Muskelverhärtung im linken Oberschenkel) wurden verletzungsbedingt abseits des Platzes behandelt.

Für den Rest des Tages brauchten die Spieler dann eher den Kopf: Wie auch in den Tagen zuvor, stellten sich einige Spieler und in diesem Fall auch Torwarttrainer Zsolt Petry unmittelbar nach dem Mittagessen den Interviewwünschen der mitgereisten Medienvertreter. Die zweite Trainingseinheit war ebenfalls theoretischer Natur: Intensive Videoschulung aller Mannschaftsteile stand auf dem Programm. Die Möglichkeit, das gelernte in die Tat umzusetzen gibt es dann wieder am Donnerstag. Dann sind wieder beide Einheiten auf dem Platz.

Quelle: TSG 1899 Hoffenheim

Veröffentlicht am 10. Januar 2013, 20:00
Kurz-URL: https://www.sinsheim-lokal.de/?p=16544 
Sinsheim-Lokal.de Sinsheim-Lokal.de | Lokale Internetzeitung für Sinsheim

Werbung / Anzeigen

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen