U23 landet dritten Sieg in sieben Tagen

(zg) Auch wenn Trainer Frank Kramer am Ende nicht rundum zufrieden war: Beim 3:1 (2:0)-Erfolg in Idar-Oberstein landete die U23 den dritten Dreier in einer Woche und verteidigte den ersten Platz in der Regionalliga Südwest.

Neben Jeremy Toljan und Kenan Karaman, die bereits seit Saisonbeginn zum U23-Kreis gehören und in Idar-Oberstein zum wiederholten Mal in der Startelf standen, saßen mit Yannick Thermann und Patrick Schorr zwei weitere Spieler des 1994er Jahrgangs auf der Bank. Schorr kam kurz vor Schluss sogar zu einem Kurzeinsatz und feierte somit sein Debüt im Seniorenbereich.

In den ersten 20 Minuten tat sich im Stadion Im Haag relativ wenig, dann nahmen die Hoffenheimer allerdings die Zügel in die Hand. Andreas Ludwig verfehlte mit einem 22-Meter-Schuss das Tor nur knapp (24.) und bereitete wenig später mit einem Eckball die Führung vor: Jeremy Toljan traf per Direktabnahme am langen Pfosten (32.). Nur zwei Minuten später machte Ludwig mit einem Freistoß aus 20 Metern den Doppelschlag perfekt – es war das 15. Saisontor des Mittelfeldspielers, das für einen beruhigenden Pausenvorsprung sorgte.

Nach dem Wechsel drängten die Platzherren jedoch auf den Ausgleich und wurden für ihre Mühen zeitig belohnt, als Jan-Marlon Stutz einen durch den Strafraum segelnden Freistoß über die Linie drückte (48.). In der 70. Minute rettete 1899-Keeper Jens Grahl in einer 1:1-Situation gegen den eingewechselten Heraldo Jorrin den Vorsprung, danach fing sich die Kramer-Elf wieder. „In dieser Phase hätten wir das Spiel beinahe aus der Hand gegeben“, ärgerte sich der Trainer, der anschließend von einer zerfahrenen Partie sprach.

Ludwig zielte aus 20 Metern knapp drüber (75.), dann machte Michael Gregoritsch endgültig den Sack zu, als er Maurice Hirschs Zuspiel aus dem Mittelfeld zum 3:1-Endstand verwandelte (83.). Eine Schrecksekunde mussten die Hoffenheimer noch überstehen, doch Florian Cordier traf aus spitzem Winkel nur den Pfosten.

Unterm Strich stand ein etwas glücklicher Arbeitssieg, den die Hoffenheimer gerne in die mehrtägige Punktspielpause nehmen. Nach drei Partien in sieben Tagen hat das Team von Coach Frank Kramer nun zweieinhalb Wochen Zeit, um sich auf das kommende Heimspiel gegen TuS Koblenz vorzubereiten.

Quelle: TSG 1899 Hoffenheim

Veröffentlicht am 11. März 2013, 19:00
Kurz-URL: https://www.sinsheim-lokal.de/?p=20433 
Sinsheim-Lokal.de Sinsheim-Lokal.de | Lokale Internetzeitung für Sinsheim

Werbung / Anzeigen

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen