Bleiben Sie informiert  /  Sonntag, 14. Juli 2024

Informationen von Hier

Termine, Adressen, Vereine,
Lokalpolitik, Berichte und
Wirtschaftsinformationen

Direkt zur Redaktion

[email protected]

Vogelkirsche ist ein echter Farbtupfer

11. Mai 2016 | Allgemeines, Das Neueste, Photo Gallery

Kreisforstamt: Förster Philipp Schweigler stellt die Bäume im Forstbezirk Kraichgau vor

Vogelkirsche_blüht(zg) Seit Sommer 2015 wird der Forstbezirk Kraichgau von Philipp Schweigler geleitet. Der neue Forstmann im Rhein-Neckar-Kreis freut sich besonders über die vielen wertvollen Laubholzbestände, die der gesamte Kraichgau zu bieten hat. „Buche, Eiche und Fichte kennen wahrscheinlich die meisten Waldbesucher“, stellt er fest, „aber in unseren Wäldern im Rhein-Neckar-Kreis kommen häufig mehr als zehn verschiedene Baumarten in unmittelbarer Nähe zueinander vor.“ In einer losen Serie stellt der Förster diese Baumarten und ihre Besonderheiten vor.

Den Auftakt macht die Vogelkirsche, die nicht nur ein Lieferant von edlem Möbelholz ist, sondern auch eine Art „Tankstelle“ für Vögel und Insekten. Wer in diesen Tagen durch den Wald geht, sieht die weißen Farbtupfer gleich: Vogelkirschen, die in voller Blüte stehen, und wie weiße Punkte im Frühjahrswald leuchten. Die Vogelkirsche ist die Stammart der in heimischen Gärten angepflanzten Süßkirschen. Sie ist auch unter den Namen Wild- oder Waldkirsche bekannt und gehört zur Familie der Rosengewächse. Im gesamten Rhein-Neckar-Kreis ist die Vogelkirsche verbreitet; einen Schwerpunkt hat sie auf den guten Böden des Kraichgaus und an der Bergstraße. Die Vogelkirsche wird je nach Standort 20 bis 30 Meter hoch und etwa 100 Jahre alt.

Die Blüten der Kirsche spielen eine wichtige ökologische Rolle: Bienen, Hummeln und andere blütenbesuchende Insekten ernähren sich vom Nektar der Kirschblüte. Darunter sind auch Arten, deren Larven sich von Schädlingen ernähren. „Die Vogelkirsche ist somit auch aus Sicht der naturnahen Waldwirtschaft, in der Schädlinge vor allem auf natürlichem Wege bekämpft werden, eine wichtige Mischbaumart“, erklärt Philipp Schweigler. Später im Jahr ernähren sich viele Tiere von den recht kleinen Kirschen: Pirole, Stare und viele weitere Vögel stärken sich mit den süßen Früchten.

Anzeige SwopperPorträt_SchweiglerWird ein Kirschbaum gefällt, liefert er wertvolles Holz. Das rötlich bis gelbbraune Kirschholz eignet sich nach Auskunft des Forstbezirksleiters hervorragend für den Möbelbau. Viele Gründe, die für eine Förderung der Vogelkirsche im heimischen Wald sprechen. „Im Zuge der Waldpflege, bei den sogenannten Durchforstungen, geben wir den lichtbedürftigen Kirschen Raum, indem wir die bedrängenden Nachbarbäume umsägen lassen“, erläutert Schweigler. Damit sich auch künftige Generationen im Frühjahr an den schönen weißen Blüten erfreuen können, steht auch die Anpflanzung im Fokus: Dieses Jahr pflanzt das Forstamt kreisweit mehr als 4000 Kirschbäume.

Quelle: Silke Hartmann

Das könnte Sie auch interessieren…

Großes OpenAir im Schlosspark Angelbachtal

Am 26. Juli steigt im Schlosspark zum zweiten Mal ein einmaliges OpenAir Konzert! Die bekannte Cover-Band Fate wird gut 3 Stunden auf der Schlosspark-Bühne im hinteren Bereich des Schloßparks (bei der Brücke an der Sonnenberghalle) die Zuhörer mit ihrer Musik...

Der letzte Landgang von U17 – erfolgreicher Roll-off in Haßmersheim

Das letzte Mal auf Wasser – begleitet von ehemaligen U-Boot-Fahrern, vielen Schaulustigen und dem U17-Transportteam ging U17 in den frühen Morgenstunden des 13. Julis final an Land. Am Sonntag, 14. Juli, wird die Reise ins Technik Museum Sinsheim auf der Straße...

Jörg Albrecht wird Vorsitzender von Anpfiff ins Leben

Fulltime-Job mit Blick aufs Freibad Er wohnt in Mauer, weil seine Frau von dort stammt, ist aber „stolzer Sandhäuser“ und war in seiner Kindheit und Jugend Stammgast im Walldorfer Freibad: „Die Kombination aus See und Schwimmbecken war der Grund“, sagt der einstige...

Hier könnte Ihr Link stehen

 Sinsheim – Veranstaltungen / Gewerbe

Hier könnte Ihr Link stehen

Werbung

Themen

Zeitreise

Archive