Volles Haus bei der SPD-Jahreshaupt-versammlung 2013

 

 

 

 

 

 

 

 

(zg) SPD-Stadtverbandsvorsitzende Dorothea Vogt eröffnete die Jahreshauptversammlung in der art O’Thek Sinsheim und brachte ihre große Freude über die zahlreichen Teilnehmer zum Ausdruck. Ihr besonderer Gruß galt OB a.D. Rolf Geinert, dem gerade ausgeschiedenen Bürgermeister Achim Keßler, dem Landtagsabgeordneten Thomas Funk als auch den Mitgliedern der SPD-Gemeinderatsfraktion Michael Czink, Helmut Göschel, den Vorstandskollegen und den vielen Mitgliedern aus der Kernstadt und den Stadtteilen.

Den Rechenschaftsberichten der Vorsitzenden Dorothea Vogt und Schatzmeisterin Ulrike Beckmann wurden mit großem Interesse gefolgt;

die Entlastung beantragte Walter Feist, sie wurde von den anwesenden Mitgliedern bestätigt.

Viel Diskussion gab es um die Themen Landespolitik, Bundestagswahlkampf, Finanzen des SPD-Stadtverbandes. Auf die SPD Sinsheim wartet ein Bundestagswahlkampf, auf dem sie sich vielschichtig positionieren will. Allen ist bewusst: in Deutschland muss sich etwas ändern. Dies wolle man durch verschiedene Aktionen aufzeigen. Einige Aktionen dazu gab es bereits zu den Themen Equal Pay Day, Wo drückt der Schuh, zum Internationalen Frauentag am 08.03.2013 in Reihen und Sinsheim.

Jetzt gilt es den Focus auf die Bundestagswahl 2013 zu legen und den SPD-Bundestagskandidaten Dr. Lars Castellucci zu unterstützen. Finanziell sei die SPD Sinsheim gut gerüstet und man vertraue der Arbeit des Vorstandes.

Sabine Reithmeyer und Walter Henschel stellen Teile der beabsichtigten Wahlkampfkampagne vor. Dabei wurde auch auf die Veranstaltung mit Dr. Nina Scheer am kommenden Freitag, 24. Mai um 18.oo Uhr hingewiesen.

Eine hochkarätige Referentin, die eigens zur Veranstaltungsreihe „Zukunftsentwürfe“ des SPD-Bundestagskandidaten Dr. Lars Castellucci nach Sinsheim kommt.

Mit der letzten Landtagswahl hat man in Baden-Württemberg bereits den Wechsel geschafft, Thomas Funk Landtagsabgeordneter. Er berichtete, was sich bisher unter Grün/Rot getan hat. Die Schulreform wurde angegangen, doch der neue Oberbürgermeister und große Teile des Stadtrates scheinen dafür keine Notwendigkeiten zu sehen. Die neue Landesregierung stellt sich dem Thema Windenergie, als auch der Polizeireform. Letzteres wird vor allem durch CDU-Bürgermeister bekämpft, in dem sie Ängste der Bevölkerung schüren. Vor allem in der Kommunalpolitik konnte Grün/Rot bisher einiges erreichen, nämlich das Wahlrecht ab 16.

Michael Czink, stellv. SPD-Fraktionsvorsitzender in Sinheim informierte über den Antrag der SPD-Gemeinderates (unterstützt von den Grünen und Aktiv für Sinsheim), der vereinfacht dargestellt das Wahlverfahren bei der Kommunalwahl vereinfachen soll. Klar und deutlich sagt die SPD „Ja zum Ortschaftsrat“ und „Nein zum Wahlchaos“. Man wolle künftig viele ungültigen Wahlzettel verhindern.

SPD-Ortsstellenvertreter Hans Gilbert Schroeder, Sinsheim zieht als weiterer Vertreter der Pressearbeit in den SPD-Stadtverband ein.

Quelle: Magdalena Fritz

Veröffentlicht am 22. Mai 2013, 16:00
Kurz-URL: https://www.sinsheim-lokal.de/?p=24777 
Sinsheim-Lokal.de Sinsheim-Lokal.de | Lokale Internetzeitung für Sinsheim

Werbung / Anzeigen

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen