Wie im Märchen aus 1001 Nacht

20 Jahre Orientalischer Tanzverein in Sinsheim
24 Jahre Orientalischer Tanz für Zory Halter
20 Jahre 1. Vorstand und Organisatorin für Vereins Shows

(zg) Im Dezember 1992 ist unser Verein gegründet worden. Dreh- und Angelpunkt der orientalischen Tanzgruppe „Banat al Amir “ Zory Halter. Die gebürtige Jugoslawin war es auch, die im Jahr 1992 den Verein mit noch 6 begeisterten Tänzerinnen ins Leben gerufen hat. „Wenn du etwas wagst, kannst du etwas verlieren. Wenn du nichts wagst, wirst du bestimmt etwas verlieren. Doch das größte Risiko ist es, nichts zu tun! 20 Jahre Orientalischer Tanz, 20 Jahre Vorbereitungszeit für Festivals, überhaupt. 20 Jahre Training, Choreographien erdenken und eintrainieren von Solos bis Gruppentänze. In 20 Jahren sind einige Stars aus In-und Ausland nach Sinsheim gereist; einige davon zu nennen: Ragia Hassan aus Ägypten , Hadia aus Calgary/Kanada, Caroline aus Sydney, Jasmin aus England . Nadja aus Schweden und viele Deutsche Stars. Der Weg dorthin war lang, aber der Erfolg kann sich mehr als sehen lassen. Unser Publikum kam im Umkreis von über 150 Km. Kein Wunder, das auch der integrierte befreundeten Gruppen und Solo Tänzerinnen aus Deutschland den Besten gehören und unseren Programm all die Jahren aus allen Kontinenten zur Tanz- Darbietung unsere Publikum mitgerissen haben. Auch Basaren aus in – und Orient bieten wirklich alles, was (Bauchtanz) Orientalischer Tanz auf der Welt an Schätzen bietet. Wer bei dieser Jubiläums-Veranstaltung nicht dabei ist hat es Gefühl für 1001 Nacht nicht gespürt.

Frauen aller Altersklassen begeistern sich für diese Art der Bewegung – und das aus verschiedenen Gründen. Orientalischer Tanz vermittelt Freude und Lust am eigenen Körper. Frauen, deren Selbstbild weit von dem gesellschaftlich geprägten Ideal entfernt ist, finden im Tanz einen Weg zur Selbstakzeptanz – frei von Ansprüchen an Figur und Alter. Dem oftmals kopflastigen modernen Alltag stellt der Tanz die Wiederentdeckung der Körperlichkeit gegenüber. Viele Frauen genießen es, sich selbst im Tanz sinnlich und erotisch zu erleben, selbstversunken zu tanzen und den Bewegungsimpulsen zu folgen, die die Musik in ihrem Körper auslöst, ohne eine äußere Bestätigung in ihrer Wirkung auf andere zu brauchen. (Bauchtanz) Orientalischer Tanz stärkt das weibliche Selbstbewusstsein und fördert die Kreativität. Frauen finden im Tanz ein Mittel, sich selbst, ihre Stimmungen und Gefühle auszudrücken. Gute Laune und Fröhlichkeit, Koketterie, Stolz, Leidenschaft oder Sehnsucht – all das können sie in ihrem Tanz wieder finden. Frauen, in deren alltäglichem Lebensumfeld, die Zur-Schau-Stellung von Weiblichkeit eher verpönt ist, erhalten mit dem Tanz einen Raum dafür, verschiedene Facetten ihrer Weiblichkeit auszuleben, sich zu schmücken, zu verkleiden und in eine andere Rolle zu schlüpfen. Das kreative Ausprobieren der Ausdrucksmöglichkeiten gehören zu den spannenden Prozess der Beschäftigung mit diesem Tanz.

Quelle: Zory Halter

 

Veröffentlicht am 19. Februar 2013, 06:00
Kurz-URL: https://www.sinsheim-lokal.de/?p=19227 
Sinsheim-Lokal.de Sinsheim-Lokal.de | Lokale Internetzeitung für Sinsheim

Werbung / Anzeigen

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen