Bleiben Sie informiert  /  Mittwoch, 19. Juni 2024

Informationen von Hier

Termine, Adressen, Vereine,
Lokalpolitik, Berichte und
Wirtschaftsinformationen

Direkt zur Redaktion

[email protected]

Woche für Demokratie und Toleranz in Sinsheim

1. Februar 2023 | > Sinsheim, Das Neueste, Kultur & Musik

Woche für Demokratie und Toleranz in Sinsheim von 06.-10. Februar 2023 mit dem Schwerpunktthema ZUSAMMENHALT
Wie ist es um den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft bestellt? Woran kann es festgemacht werden, ob die Demokratie immer weiter auseinanderdriftet? Welche Rolle
hat die Pandemie hierbei gespielt? Und was kann man tun, um den Zusammenhalt (wieder) zu stärken?
Diese Fragen stehen im Mittelpunkt der Woche für Demokratie und Toleranz, die vom 06. bis 10. Februar in Sinsheim stattfindet. Die Themenwoche bietet verschiedene Veranstaltungsformate für unterschiedliche Zielgruppen. Dabei können sich unterschiedliche Institutionen und Akteure bei der Vorbereitung und Durchführung einbringen. Seit 2016 führen der DGB und das städtische Kinder- und Jugendreferat diese Projektwoche in Sinsheim durch. Zu den festen Kooperationspartnern zählen das Fanprojekt Hoffenheim, das kommunale Kino Sinsheim (Cinema Paradiso), der Verein Alte Synagoge Steinsfurt, das Bündnis für Toleranz, die Fanbetreuung der TSG 1899 sowie die Buchhandlung Doll.
Den Auftakt macht die Eröffnungsveranstaltung am Montag, 06. Februar um 18:30 Uhr im Jugendhaus. Als Referent spricht Dr. Kai Unzicker von der Bertelsmann Stiftung zum Thema „Was unsere Gesellschaft (noch) zusammenhält“. Er wird dabei auf die zentralen Erkenntnisse aus der Studie „Gesellschaftlicher Zusammenhalt in Baden-Württemberg 2022“ eingehen. Somit ist er in der Lage, treffgenaue und sehr aktuelle Aussagen zur Lage im Südwesten Deutschlands zu machen. OB Jörg Albrecht und Mirko Geiger als Kreisvorsitzender des DGB werden Grußworte sprechen. Die Veranstaltung wird gleichzeitig als Zoomkonferenz übertragen. Um Anmeldung (für Präsenz- und Onlinevariante) wird gebeten: [email protected] bzw. 0621-150 470 19. Am Dienstag, 07. Februar findet nachmittags von 15-18 Uhr ein Online-Seminar für sozialpädagogische Fachkräfte und Lehrkräfte statt: “Wie können wir den Zusammenhalt in Schulklassen fördern?“ lautet die Fragestellung dieser Fachveranstaltung. Der Workshop vermittelt Strategien gegen Mobbing: Wie entsteht Mobbing und welche wirksamen Methoden gibt es, dieses System der Schikane zu überwinden? Der Referent Christian Brodt orientiert sich dabei am bewährten Ansatz des Freiburger Sozialtrainings.
Das Seminar ist kostenlos und findet online über Zoom statt. Anmeldung ebenso über den DGB (siehe oben). Ebenfalls am Dienstag, 07. Februar gibt es um 18 Uhr und 20 Uhr in Kooperation mit dem Cinema Paradiso den Film „Hive“ zu sehen (FSK ab 12 Jahren). Hive ist der englische Begriff für Bienenstock. Der Film aus dem Jahr 2021 behandelt die Geschichte eines Dorfes im Kosovo, in dem 1999 durch die serbische Armee 140 Männer getötet wurden. Eine der betroffenen Frauen löst sich nach Jahren aus der Schockstarre und gründet eine Kooperative, um sich selbst und den hinterbliebenen Frauen eine Perspektive zu geben.
Der Film ist eine komplexe Charakterstudie einer willensstarken Frau. Gleichzeitig erfasst er still und zugleich kraftvoll die allmähliche Heilung einer schwer traumatisierten Dorfgemeinschaft. Eintritt: 7,50 €. Weitere Filmvorführungen finden am Donnerstag, 09.02. um 17.30 Uhr und am Sonntag, 12.02. um 13 Uhr statt. Karten sind erhältlich beim Citydom Sinsheim, Tel.: 07261-65 69 555 oder über www.citydome-sinsheim.com. Am Donnerstag, 09. Februar findet um 19:30 Uhr im Café SAM auf dem Burgplatz ein Vortrag zur Situation der Sinti und Roma in unserer Gesellschaft statt. „Zwischen Ausgrenzung und Respekt, zwischen Vergangenheit und Zukunft“ lautet der Titel der Veranstaltung. Die Referentin Dotschy Reinhardt vom Dokumentations- und Kulturzentrum Deutscher Sinti und Roma wird dabei auch der Frage nachgehen, welcher Zusammenhang zwischen der Diskriminierung von Sinti und Roma und dem gesellschaftlichen
Zusammenhalt insgesamt besteht. Das Bündnis für Toleranz und das Café SAM laden zum Vortrag ein. Der Eintritt ist frei. „Wo fängt Unrecht an?“ – Interaktives Geschichtslabor in der Stadtbibliothek Die Woche für Demokratie und Toleranz richtet sich nicht ausschließlich an Erwachsene. Sie möchte insbesondere auch einen Beitrag zur politischen Bildung von Jugendlichen
leisten. Als besonderes Angebot konnte für die aktuelle Themenwoche das „Interaktive Geschichtslabor“ des Lernorts Kislau e.V. nach Sinsheim geholt werden. Schon im Jahr
1933 wurde das KZ Kislau nördlich von Bruchsal errichtet. Im Rückblick wird zum Nationalsozialismus oft die Frage gestellt „Wie konnte es soweit kommen?“ Genau dieser Frage möchte das Geschichtslabor an acht interaktiven Stationen auf den Grund gehen, indem es seinen Fokus auf die „frühen Jahre“ legt. Dabei geht es um die Grenze zwischen Recht und Unrecht und um den Unterschied zwischen Demokratie und Diktatur. Von 01. bis 25. Februar ist diese Mitmach-Ausstellung in der Stadtbibliothek zu Gast und kann zu den regulären Öffnungszeiten besucht werden. Das Angebot richtet sich selbstverständlich nicht nur an junge Menschen, sondern an alle Interessierten. Für Schulklassen (ab Klasse 8/9) und Gruppen besteht die Möglichkeit, einen Führungstermin zu vereinbaren. 07261-404 285 oder [email protected].
In der Buchhandlung Doll wird die Woche für Demokratie und Toleranz mit einem eigens eingerichteten Büchertisch zum Schwerpunktthema Zusammenhalt begleitet. Die
Literaturempfehlungen sind im Zeitraum 30.01.-18.02. zugänglich.
Weitere Informationen gibt es beim städtischen Kinder- und Jugendreferat unter [email protected] oder 07261-404 261.

Quelle: Sabine Jakoby

Das könnte Sie auch interessieren…

Öffentliche Stadtführung für Rollstuhlfahrer

Zwei Führungen speziell für Rollstuhlfahrer im Juni und September Als besonderes Angebot für die Sinsheimer Rollstuhlfahrer bietet der Verein Freunde Sinsheimer Geschichte e.V. jeweils im Juni und September eine besondere Stadtführung speziell für Rollstuhlfahrer an....

Sinsheim: Kandidatenvorstellung am 26. Juni

Oberbürgermeisterwahl in Sinsheim: Kandidatenvorstellung am 26. Juni 2024 in der Dr.-Sieber-Halle Am Mittwoch, 26. Juni 2024, findet in der Dr.-Sieber-Halle eine öffentliche Vorstellung der vier zugelassenen Kandidaten für die Oberbürgermeisterwahl am 7. Juli 2024...

Eröffnung der Stadtradeln-Saison

Sinsheim ist vom 23. Juni bis zum 13. Juli dabei Radfahren für den Klimaschutz? Im Zeitraum vom 23. Juni bis zum 13. Juli nimmt der Rhein-Neckar-Kreis bereits zum dritten Mal gemeinsam mit allen Kommunen im Kreis an der Kampagne teil. Im Zeichen des Klimaschutzes...

Hier könnte Ihr Link stehen

 Sinsheim – Veranstaltungen / Gewerbe

Hier könnte Ihr Link stehen

Werbung

Themen

Zeitreise

Archive