Bleiben Sie informiert  /  Samstag, 25. Mai 2024

Informationen von Hier

Termine, Adressen, Vereine,
Lokalpolitik, Berichte und
Wirtschaftsinformationen

Direkt zur Redaktion

[email protected]

Zukunftsthemen im Seniorenbeirat vorgestellt

4. Dezember 2013 | Das Neueste, Gesellschaft

Umfangreiches ehrenamtliches Engagement erhält Unterstützung aus der Verwaltung

(zg) In der Sitzung des Seniorenbeirates am 25. November erhielten die Mitglieder eine Fülle von Impulsen und Informationen für die weitere Arbeit. Geleitet wurde die Sitzung vom ehrenamtlichen Stellvertreter des Oberbürgermeisters, Stadtrat Richard Spranz, der auch einige Besucher begrüßen konnte. Herr Spranz stellte zunächst Frau Dr. Maria Bitenc vor, die seit August im Amt für Bildung, Familie und Kultur für die Themen Senioren, Demografischer Wandel und Inklusion zuständig ist. Sie unterstützt und begleitet die zahlreichen ehrenamtlichen Aktivitäten. Mit dieser Personalverstärkung wird deutlich, dass innerhalb der Verwaltung erkannt wurde, welche wachsende Bedeutung diese Bereiche in Zukunft haben werden. Oberbürgermeister Albrecht unterstrich diese Aussage.

Eindrücklich stellte Frau Dr. Bitenc die Prognose der Bevölkerungsentwicklung bis 2030 für Sinsheim dar, die anhand der Internet-Plattform www.wegweiser-kommune.de der Bertelsmann- Stiftung für jede Kommune abgefragt werden kann. Demnach wird sich die Bevölkerung in Sinsheim zwar auf dem jetzigen Niveau halten können, der Anteil der über 80-jährigen wird aber dramatisch zunehmen.

Ergänzend zu diesen Zahlen berichtete Wolfgang Binder von seinem Besuch des Demografie-Kongresses in Berlin. Der Unternehmer beschäftigt sich schon länger mit den Herausforderungen des Demografischen Wandels, vor allem vor dem Hintergrund der technischen Unterstützung von älteren Menschen oder auch Pflegeeinrichtungen und hatte hierzu im Rahmen der Demografie-Woche der Metropolregion Rhein-Neckar im Jahr 2012 eine Tagung in Sinsheim maßgebend organisiert. Hauptaussage des Kongresses war, dass der demografische Wandel als Chance erkannt und gestaltet werden müsse.

Mit Herrn Rainer Steen und Frau Kristina Hoppe vom Gesundheitsamt des Rhein-Neckar-Kreises konnten zwei weitere externe Referenten begrüßt werden. Sie berichteten von der Kommunalen Gesundheitskonferenz des Kreises und der Stadt Heidelberg, die für den gesamten Kreis die Umsetzung der Gesundheitsstrategie des Landes voranbringen soll. Der Themenschwerpunkt liegt dabei auf „Alter(n) und Gesundheit“ und initiiert Projekte in einzelnen Gemeinden, die dann auf andere Kommunen übertragen werden können. Einen Schwerpunkt der Aktivitäten bildet hierbei die Prävention. Die Gesundheitskonferenz ist mit einer Geschäftsstelle im Landratsamt präsent und steht für die Kommunen auch für bereits vorhandene Aktivitäten unterstützend zur Verfügung. Sie bildet damit einen wichtigen Knoten im Netzwerk auch für die Seniorenarbeit der Stadt Sinsheim. Auch umgekehrt konnte Herr Steen neue Aspekte aus Sinsheim aufnehmen und wird z.B. mit Herrn Binder Kontakt aufnehmen.

Herr Leo Imhof als ehrenamtliches Mitglied im Seniorenbeirat berichtete von seiner Teilnahme am Regionaltreffen der Seniorenräte in Karlsruhe und dem Treffen der ausgebildeten Mentoren für Seniorenarbeit in Mosbach. Auch in diesen Treffen wurden die schon erwähnten Themenstellungen bearbeitet.

Frau Inge Baumgärtner skizzierte die laufenden Aktivitäten der Ehrenamtsakademie. Es wurde ein Seminarprogramm mit vier Veranstaltungen aufgelegt, welches zunächst an die Ehrenamtlichen verteilt wurde, die an der Auftaktveranstaltung teilgenommen hatten. Eine Veröffentlichung im Stadtanzeiger folgt ebenfalls. Die Verzahnung mit der Seniorenarbeit erfolgt vor allem beim Aufbau der Freiwilligenbörse. Hier werden interessierte Ehrenamtliche und Organisationen bei der Suche nach Aufgaben mittels einer Internet-Plattform vermittelt. Eine persönliche Sprechstunde für Interessierte wird im Gebäude Werderstr. 1 eingerichtet, wobei dort die Sprechstunden des Seniorenbeiratsprojektes „Bürger für Bürger“ und die Nachhilfebörse mit der Freiwilligenbörse kombiniert werden. Sobald die Börse startet, wird die Öffentlichkeit entsprechend informiert.

Eindrücklich schilderte Herr Dietmar Horn zum Abschluss das Projekt „Bürger für Bürger“, welches seit 2009 vom Seniorenbeirat begleitet wird. Er selbst ist von Anfang an als Helfer im Einsatz und seit 2013 auch in der wöchentlichen Sprechstunde im Rathaus tätig. Der Einsatz der 22 ehrenamtlichen Helfer findet bei Senioren statt, die nach Besuchsdiensten oder auch Einkaufshilfen nachfragen. Ein Treffen mit den professionellen Anbietern ist geplant und soll die Abgrenzung zu deren Angeboten erarbeiten und deutlich machen.

Frau Annerose Hassert gab bekannt, dass das Angebot des Sonntagsbusses auch in 2014 wieder mit drei bis vier Fahrten geplant ist und im Winter eine Info-Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Tanzschule Stegmaier stattfinden wird.

Mit einer Fülle von Impulsen und Informationen für die weitere Arbeit konnten alle Anwesenden nach mehr als zwei Stunden von Herrn Spranz und Oberbürgermeister Jörg Albrecht verabschiedet werden.

Frau Dr. Bitenc hat ihr Büro im Gebäude Wilhelmstraße 18 in Zimmer 6 und ist zu den üblichen Öffnungszeiten des Rathauses telefonisch unter der Nummer 07261/404-267 zu erreichen. Die Sprechstunde mit Herrn Horn und Herrn Imhof findet immer dienstags von 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr im Hauptgebäude (barrierefrei) in Zimmer 6a statt. Telefonisch erreicht man das Büro unter der Nummer 07261/404-279.

Quelle: Stadt Sinsheim

Das könnte Sie auch interessieren…

Familienspaß in der Sinsheimer Erlebnisregion

Neue kostenlose Familienbroschüre mit Abenteuern für Groß und Klein ab jetzt erhältlich Familienzeit bekommt man nicht einfach, man muss sie sich nehmen – die Sinsheimer Erlebnisregion, der Norden des Südens, bietet hierfür mit ihren vielfältigen Familienangeboten das...

„Tag der Biotonne“: Gemeinsam gegen Plastik in Bioabfällen

Kampagne #wirfuerbio soll Plastikanteil im Bioabfall weiter reduzieren Die Ozeane versinken im Plastikmüll, während wertvolle Bioressourcen zunehmend durch Plastikverunreinigung bedroht sind. Eines der Hauptprobleme ist bekannt: Plastiktüten. Deshalb machen die AVR...

„Mach Mit – Fahr Rad“ – Rad-Aktion in Sinsheim

„Mach Mit – Fahr Rad“ - Radaktion am Samstag, den 29. Juni Auch in diesem Jahr organisieren der ADFC Rhein Neckar und die Agenda Gruppe „Radwegenetz“ eine Radaktion in Sinsheim. Ziel ist es, das Fahrradfahren in Sinsheim sichtbar zu machen. Radfahren kann einen...

Hier könnte Ihr Link stehen

 Sinsheim – Veranstaltungen / Gewerbe

Hier könnte Ihr Link stehen

Werbung

Themen

Zeitreise

Archive