TSG erkämpft Punkt in Frankfurt

TSG_Logo-Standard_4c KopieDie TSG Hoffenheim erkämpft sich beim 1:1-Unentschieden gegen die Eintracht einen Punkt in Frankfurt und ist somit seit sechs Spielen ungeschlagen. Nach dem Führungstor der Gastgeber durch Luka Jovic (50.) erzielte Serge Gnabry in der 56. Minute den umjubelten Ausgleich.

PERSONAL UND TAKTIK:

Beim Auswärtsspiel der TSG Hoffenheim bei Eintracht Frankfurt musste Julian Nagelsmann eine personelle Veränderung vornehmen. Für Kevin Vogt (Magen-Darm-Probleme) spielte Havard Nordtveit von Beginn an. Dies war die einzige Veränderung im Vergleich zum Heimspiel gegen den 1. FC Köln in der Vorwoche. Das bedeutete, dass Oliver Baumann erneut im Tor stand. Davor bildeten Pavel Kaderabek, Kevin Akpoguma, der angesprochene Nordtveit, Benjamin Hübner und Nico Schulz die Defensivreihe. Im zentralen Mittelfeld agierten erneut Florian Grillitsch und Lukas Rupp. In der Offensive wirbelten Mark Uth, Serge Gnabry und Andrej Kramaric.

In der 52. Minute feierte Kerem Demirbay sein Comeback, nachdem er sich am 21. Spieltag Anfang Februar beim Auswärtsspiel der TSG bei Hertha BSC verletzt hatte. Der zentrale Mittelfeldspieler ersetzte Lukas Rupp. In der 57. Spielminute kam Nadiem Amiri in die Partie und ersetzte Andrej Kramaric. Den letzten Wechsel nahm der TSG-Cheftrainer in der 83. Minute vor. Für den Torschützen Serge Gnabry kam Adam Szalai ins Spiel. 

DER SPIELFILM

21

Gute Chance für die TSG! Serge Gnabry spielte den Ball von links in den Sechzehner, wo Andrej Kramaric auf Höhe des Elfmeterpunkts für Grillitsch ablegte. Der Österreicher wurde vom Verteidiger entscheidend gestört und sein Schuss geht knapp über das Tor.

35

Fast die Führung für die TSG! Nico Schulz eroberte den Ball in der Frankfurter Vorwärtsbewegung und schaltete schnell um auf Mark Uth. Der lief mit Serge Gnabry und Andrej Kramaric Drei-auf-Zwei in Richtung Eintracht-Keeper Hradecky und steckte den Ball im perfekten Moment durch auf Gnabry. Der Schuss verfehlte den zweiten Pfosten ganz knapp.

48

Frankfurt war nach der Pause kaum richtig sortiert, da tauchte Mark Uth plötzlich vor dem gegnerischen Torwart auf. Vom rechten Flügel kommend zog er in den Strafraum. Doch sein Abschluss wird von Hradecky gehalten. 

50

Der Gastgeber geht in Führung. Nach einer scharfen Hereingabe von der rechten Seite drückte Luka Jovic den Ball aus kurzer Distanz über die Linie.

52

Mark Uth erhielt nach einem Zweikampf mit Kevin-Prince Boateng seine fünfte gelbe Karte der Saison. Der Stürmer wird der TSG somit im ausverkauften Heimspiel gegen den HSV fehlen.

56

Der Ausgleich! Serge Gnabry holte sich den Ball 20 Meter vor dem Frankfurter Tor, sprintete am letzten Verteidiger vorbei und versenkte den Ball mit einem präzisen Schuss ins lange Eck!

71

Benjamin Hübner erhielt nach einem Zweikampf an der Außenlinie die gelbe Karte.

DIE SZENE DES SPIELS:

Gemeinsamer Kampf: In der 42. Spielminute hielt Oliver Baumann spektakulär gegen Marco Russ. Daraufhin rettete Pavel Kaderabek mit einer starken Grätsche vor dem einschussbereiten Eintracht-Stürmer. Das war purer Wille, das Gegentor gemeinsam zu verhindern!

DIE ZAHL DES SPIELS: 6

Die TSG Hoffenheim ist seit sechs Spielen ungeschlagen. Nach der letzten Niederlage beim FC Schalke am 23. Spieltag (1:2) ging „Hoffe“ immer mit mindestens einem Punkt vom Platz. 

Quelle: TSG 1899 Hoffenheim


Weitere Berichte Über die TSG 1899 Hoffenheim  in unserer Rubrik: TSG 1899 Hoffenheim

Veröffentlicht am 9. April 2018, 15:32
Kurz-URL: http://www.sinsheim-lokal.de/?p=138184 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Sinsheim-Lokal.de Sinsheim-Lokal.de | Lokale Internetzeitung für Sinsheim

Werbung / Anzeigen

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes 4.9.8