3. TRETRO „Rudi-Altig-Gedächtnis-Tour“ rund um das Auto & Technik Museum Sinsheim

Retro-Räder unterwegs im Kraichgau

(zg) Am Sonntag, den 17. September 2017 heißt es wieder „Stahl statt Carbon“ bei der 3. TRETRO im Museum Sinsheim. Die TRETRO bietet die einmalige Gelegenheit für retrobegeisterte Rennradfahrer mit »Legenden des Radsports«, auf Rennrädern bis Baujahr 1985, im zeitgenössischen Outfit, eine schöne Runde durch den Kraichgau zu drehen. Bei der Ausfahrt stehen der Spaß am Bewegen alter Rennräder sowie der Erfahrungsaustausch mit Gleichgesinnten und ehemaligen Radsportlegenden im Vordergrund. Die TRETRO ist kein Rennen, es werden keine Zeiten gestoppt. Mit dabei sind auch dieses Jahr wieder viele Radstars, die »Geschichte geschrieben haben«. Um nur einige Promis der letzten Jahre zu nennen: Willi Altig, Lucien Aimar, Udo und Hardy Bölts, Klaus Bugdahl, Ute Enzenauer, Miriam Welte, Erik Zabel, Mike Kluge, Stefan Steinweg u.v.m.

Die Strecken von ca. 52 km bzw. alternativ ca. 30 km. sind gut ausgeschildert und werden von Streckenguides, Motorradfahrern, einem Führungsfahrzeug mit Lautsprecheransagen, Servicewagen, Oldtimer-Begleitfahrzeug und »Besenwagen« begleitet.

Ein Highlight der TRETRO 2017 ist die »Legenden-Party« am Vorabend. Bereits hier bietet sich die Gelegenheit, mit den prominenten Teilnehmern zu fachsimpeln und in Erinnerungen zu schwelgen. Daneben wird auch ein Film gezeigt, der die tragische Sportlerkarriere eines der größten Radstars der ehemaligen DDR dokumentiert: Wolfgang Lötzsch. Selbstverständlich wird dieser vor Ort sein und auch bei der Sonntagstour in die Pedale treten. Durch die Veranstaltung führt der bekannte Radsportmoderator und Ex-Nationalfahrer Hans Kuhn.

Anzeige SwopperFür die Teilnehmer, aber auch für Besucher, die nur etwas Radsportluft schnuppern möchten, wird am Sonntag ein buntes Rahmenprogramm geboten. Bei einer Autogrammstunde mit den prominenten Teilnehmern können sich die Fans, Signaturen der Radsportlegenden abholen. Ex-Kunstrad-Weltmeister Jens Schmitt begeistert auf dem Freigelände mit tollen artistischen Einlagen und auch die Hochrad-Vorführungen des RV OPEL-Rüsselsheim sind wieder Teil des Programms. Bei einem Teilemarkt bieten die Aussteller komplette Retro-Rennräder sowie -Teile an, die das Rennfahrerherz begehrt. Im Museumsshop präsentieren die Fotografen Hennes Roth, Rainer Kraus und Jürgen Burckhardt ihre interessanten Radsportbücher und Fotocollagen. Für eine zünftige Bewirtung sorgt das Gastro-Team des Museums. Der Zugang zum Museums-Freigelände, auf dem das Rahmenprogramm stattfindet, ist kostenlos.

Den ganzen Tag über besteht natürlich die Möglichkeit, im Rahmen eines Museumsbesuchs „Jockels Rennrad Sammlung“ zu besichtigen. Diese in Deutschland einzigartige Sammlung, die im letzten Jahr um eine Sonderausstellung über Rudi Altig erweitert wurde, umfasst über 60 Rennräder aller Epochen sowie Trikots und zahllose andere Exponate, die Radsportgeschichte geschrieben haben.

Bei der TRETRO kann jeder Radsportfan mitfahren, der die Teilnahmebedingungen erfüllt. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, wird um eine rechtzeitige Anmeldung gebeten. Anmeldeschluss ist der 12. August 2017. Infos zu den Teilnahmebedingungen und zur Anmeldung gibt es im Internet unter www.tretro.de oder beim Initiator der Veranstaltung Joachim Faulhaber(Tel. +49(0)631 – 370 370 0 / Mobil +49(0)173 – 325 49 59 / E-Mail: [email protected]).

Quelle: Simone Lingner

Veröffentlicht am 2. April 2017, 06:00
Kurz-URL: https://www.sinsheim-lokal.de/?p=116473 
Sinsheim-Lokal.de Sinsheim-Lokal.de | Lokale Internetzeitung für Sinsheim

Werbung / Anzeigen

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen