Auf A6 bei Sinsheim in die Leitplanke gedrängt

Foto: Julian Buchner

Hatte der Unbekannte die Kollision nicht bemerkt oder fuhr er mit Absicht einfach weiter? Die Gründe einer Unfallflucht auf der A 6 bei Sisnheim am Montagnachmittag sind bislang unklar – jetzt ermittelt die Autobahnpolizei. Gegen 15.20 Uhr hatte der Fahrer eines Hyundai i30 die mittlere Spur der A 6 zwischen den Anschlussstellen Sinsheim und Sinsheim-Süd in Fahrtrichtung Heilbronn befahren. Auf Höhe der Brücke Quellbergweg wurde er den Angaben der Beamten zufolge von einem unbekannten Pkw-Fahrer bei dessen Spurwechsel abgedrängt. Der Hyundai-Fahrer verlor die Kontrolle, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte in die Schutplanken. Sein Fahrzeug wurde bei der Kollision erheblich beschädigt und war nicht mehr fahrbereit, die Insassen blieben unverletzt. Ersten Erkenntnissen der Polizei nach soll es sich bei dem flüchtigen Fahrzeug um einen VW Golf gehandelt haben der nun zur Fahndung ausgeschrieben ist. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist noch unbekannt.

Veröffentlicht am 28. Dezember 2020, 16:41
Kurz-URL: https://www.sinsheim-lokal.de/?p=168759 
Sinsheim-Lokal.de Sinsheim-Lokal.de | Lokale Internetzeitung für Sinsheim

Werbung / Anzeigen

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen