Clubmeisterschaften des Golfclubs Sinsheim Buchenauerhof e.V.

Spielführer Alexander Wolff, Florian Heitz auf Platz 3, der Gewinner und Clubmeister Markus Schattauer, Vize Clubmeister Alex Kullmer und Präsident Matthias Heitz

(zg) Obwohl erstmalig in diesem Jahr die Meldung zu den Clubmeisterschaften des Golfclubs Sinsheim Buchenauerhof e.V. von einer Mindestvorgabe abhängig war, startete der Wettkampf am vergangenen Wochenende mit einer Rekordbeteiligung von 100 Teilnehmern. Bei besten Platz- und Wetterbedingungen kämpften 34 Herren um den Titel Clubmeister, 15 Damen entsprechend um die Ehrung zur Meisterin, noch einmal 36 Senioren und 12 Seniorinnen um die Ehre in ihrem Feld und 9 Nachwuchsspieler im Klassement der Mädchen und Jungen. Bis auf Melanie Waibel waren alle Gewinner des  vergangenen Jahres – Alex Kullmer, Susann Roßberg, Elfriede Dieffenbacher, Werner Zang und Tim Hockenberger – zur Verteidigung ihres Meistertitels angetreten. Obwohl für die Ermittlung der Sieger bei den Damen, Seniorinnen, Senioren und der Jugend zwei Runden und bei den Herren sogar 54 Löcher vorgesehen waren, lässt sich im Nachhinein bei Durchsicht der Ergebnislisten feststellen, dass die ersten drei Führenden in ihrer jeweiligen Klasse auch nahezu die Gewinner des Finales waren.

Die Bronzegewinnerin Ruth Hillerbrand mit der Clubmeisterin, Xenia Bauer und Vize, Susan Roßberg

Welche Überraschungen das Golfspiel bereit hält, durfte die siebenfache Senioren-Clubmeisterin Paula Jakobs direkt am ersten Loch erfahren. Musste sie sich nur im vergangenen Jahr im Sudden Death an dieser Bahn geschlagen geben, spielte sie in diesem Jahr zum Auftakt eine Zwei, einen Albatros. Dieser grandiose Auftakt fand dann mit einer 76 einen ebenso tollen Abschluss. Am Sonntag folgte dann eine 86er Runde. Ihre direkte Mitbewerberin und Vorjahresgewinnerin, Elfriede Dieffenbacher, musste verletzungsbedingt die zweite Runde abbrechen. Paula Jakobs wurde so mit 162 Schlägen Senioren-Clubmeisterin 2014 vor der Vize Elke Haberstroh (187). Platz 3 des Siegerpodestes erstieg Angelika Weinges mit 200 Schlägen. Bei den Senioren musste nach der ersten Runde der Vorjahresmeister Werner Zang dem 4-fachen Titelgewinner Ralph Resch mit 2 Schlägen Abstand den Vorrang lassen. Nach dieser Zurückhaltung folgte dann eine umso überzeugendere Leistung, denn eine 75, eine 3 über Parrunde ist kaum zu knacken. Somit heißt der alte und neue Senioren-Clubmeister Werner Zang (157), der Vize-Senioren-Meister Ralph Resch. Platz 3 geht an Roland Alwert aufgrund der besseren letzten Runde vor Rüdiger Funk. Bei den Mädchen hielten sich schon bei der Meldung alle Mitbewerberinnen zurück, sodass Emily Frey mit 99 und 97 überzeugende Mädchen-Clubmeisterin wurde. Bei den Jungs konnte Dominik Hoffmann mit der ersten und zweiten  besten Runde (93 und 86) innerhalb dieser Konkurrenz den Clubmeistertitel für sich erringen. Der Vorjahressieger Tim Hockenberger musste sich so mit der Silbermedaille zufrieden geben. Bronze ging an Simon Bünger. Bei den Damen hatte nach der ersten Runde Xenia Bauer mit zwei Schlägen Abstand vor der siebenfachen Clubmeisterin Susann Roßberg leicht die Nase vorn. Diesen Vorsprung baute Xenia Bauer in der zweiten Runde dann mit weiteren 11 Schlägen weniger aus und sicherte sich so mit 14 Schlägen Vorsprung den Meistertitel bei den Damen somit vor der diesjährigen Vize-Clubmeisterin Susann Roßberg. Dritte wurde Ruth Hillerbrand mit nur 3 Schlägen mehr. Superspannend ging es in diesem Jahr bei den Herren zu. Zwar führte in der ersten Runde der im Herbst 2012 mit Handikap 20 eingetretene Markus Schattauer mit einer soliden 78er Runde vor dem Vorjahresmeister Alex Kullmer und dem Clubmeister 2011-2012 Florian Heitz, doch fiel er in der zweiten Runde mit einer 82 gegenüber den Altmeistern zurück. Zudem mischte sich mit einer 81 der routinierte Clubmannschaftsspieler Jan Surek mit ins vordere Geschehen. Der Beginn der dritten 18-Löcher gestaltete sich dann so, dass man annehmen konnte, dass Alex Kullmer seine Titel klar verteidigt und Florian Heitz sich nach seiner bravourösen Vorrunde von 76 weiter nach vorne schiebt, während Markus Schattauer zurückfällt. Weit gefehlt – Alex Kullmer verschenkte bei der Wahl, perfektes, ideales Spiel den Vorzug vor Taktik zu geben seinen Vorsprung,  auch wenn er die Zuschauer auf der Terrasse mit einem Superpitch von Bahn 1 aus auf das 18 und finale Grün beeindruckte. Fast ebenso, vielleicht eine Note besser, war der Pitch von Florian Heitz am 54. Loch, während der mittlerweile einen Schlag besser als Alex Kullmer liegende Markus Schattauer seinen Schlag zum Grün darüber hinaus schlug. Alex Kullmer konnte seinen Birdieputt nicht lochen. Markus Schattauer hingegen spielte unter den Blicken von mindestens 100 interessierten Zuschauern aus dem Semirough hinter dem Grün einen perfekten Chip und lochte konzentriert und souverän zugleich den Folgeputt ein und entschied damit den Sieg der Clubmeisterschaften für sich. Alex Kullmer wurde so Vize-Clubmeister und Florian Heitz Dritter dieser Meisterschaft.

Veröffentlicht am 13. September 2014, 07:00
Kurz-URL: https://www.sinsheim-lokal.de/?p=46889 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Sinsheim-Lokal.de Sinsheim-Lokal.de | Lokale Internetzeitung für Sinsheim

Werbung / Anzeigen

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen

4.9.15