Ehrung und Verabschiedung von fünf scheidenden Kreisräten

(Foto Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis): Landrat Stefan Dallinger (3.v.l.) zeichnete Hans-Jürgen Krieger (2.v.l.) mit dem Ehrenring des Rhein-Neckar-Kreises, Werner Knopf (5.v.l.) mit der Landkreismedaille in Silber aus und verabschiedete Dr. Josef Doll (4.v.l.), Konrad Fleckenstein (links) und Klaus Jacobsen (rechts) aus dem 9. Kreistag des Rhein-Neckar-Kreises.

(zg) Fünf verdiente Kreisräte konnten bei der Abschlusssitzung des 9. Kreistags in Walldorf am 9. Juli 2019 nicht dabei sein. Landrat Stefan Dallinger ließ es sich nicht nehmen, die fünf ehemaligen Kreisräte nun in der konstituierenden Sitzung des 10. Kreistags am 23. Juli in Mühlhausen zu ehren und zu verabschieden.

„Im Laufe der letzten 25 Jahre haben Sie als Kreisrat in ganz vielen Ausschüssen gearbeitet, sich unzählige Stunden für die Allgemeinheit engagiert“, richtete Dallinger sein Wort an Hans-Jürgen Krieger (SPD). Ihm lag besonderes die Bildung und die kreiseigenen Schulen sowie die Arbeit für junge Menschen am Herzen. Als Sprecher der SPD-Fraktion im Schul- und Kulturausschuss hatte Krieger mit seinen Wortbeiträgen den Ausbau der Zentren beruflicher Schulen und besonders den Neubau der Martinsschule in Ladenburg argumentativ beeinflusst. „Ich kann mir eigentlich noch gar nicht vorstellen, dass Ihr markantes Gesicht und Ihre klugen Statements künftig fehlen werden“, so Stefan Dallinger, der Hans-Jürgen Krieger für seine Verdienste für den Rhein-Neckar-Kreis und seine Einwohnerinnen und Einwohner mit dem Kreisehrenring auszeichnete.

Die Landkreismedaille in Silber des Landkreistags Baden-Württemberg für 30 Jahre Zugehörigkeit zum Kreistag verlieh Stefan Dallinger an Werner Knopf (CDU). „Sie gehören zu den kommunalpolitischen Urgesteinen im Kreistag“, sagte der Landrat. Knopf habe sich insbesondere aktiv in den Ausschuss für Schulen, Kultur und Sport und die Kreiskulturkommission eingebracht. „Unsere Schulen sind uns lieb und teuer“, so Dallinger, „war ein gern zitierter Satz von Ihnen. Denn Ihre Schwerpunkte lagen im Ausbau unserer Zentren beruflicher Schulen und sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungseinrichtungen, in besseren Bildungs- und Ausbildungschancen unserer Kinder und Jugendlichen sowie bei der Kultur- und Partnerschaftsarbeit des Kreises“. Werner Knopf hat viel für die Allgemeinheit geleistet. Sein Ehrenamt hat er stets für die Sache zum Wohle der Menschen im Rhein-Neckar-Kreis eingesetzt.

„Auch von drei weiteren Kreisräten müssen wir Abschied nehmen“, so Stefan Dallinger. Es sind dies Klaus Jacobsen (CDU), Konrad Fleckenstein (FW) und Dr. Josef Doll (CDU).

Klaus Jacobsen rückte für Hans-Dieter Weis für die Fraktion der CDU in den 9. Kreistag nach. Er engagierte sich im Ausschuss für Soziales und im Jugendhilfeausschuss.

„Konrad Fleckenstein und Dr. Josef Doll gehörten bereits seit dem 8. Kreistag zum Team und haben engagiert für die Einwohnerinnen und Einwohner des Rhein-Neckar-Kreises gearbeitet“, so Dallinger und attestierte den scheidenden Kreisräten: „Sie beide stehen für fundiertes Fachwissen und große Kompetenz in ihren Themen.“

Konrad Fleckenstein war nicht nur Mitglied des Ausschusses für Umwelt, Verkehr und Technik, sondern brachte sich intensiv in den Jugendhilfeausschuss zum Wohle der Kinder und Jugendlichen im Kreis ein. Ebenso hat er sich als Sprecher der Freien Wähler-Fraktion im Schul- und Kulturausschuss intensiv für Bildung und Ausbildung der jungen Menschen engagiert und tatkräftig bei der regionalen Schulentwicklung mitgearbeitet.

Auch Dr. Josef Doll hat in seiner ersten Amtszeit als Kreisrat sich als Mitglied des Ausschusses für Soziales für gesellschaftliche Randgruppen eingesetzt, die Entstehung des Jobcenters Rhein-Neckar-Kreis beschlossen und bei der Aufstellung der sozialen Agenda mitgearbeitet. Als Mitglied des Ausschusses für Umwelt, Verkehr und Wirtschaft im 9. Kreistag hat er die Umsetzung des Klimaschutzkonzepts und den Beschluss, Gesellschafter der KliBa zu werden, mitinitiiert. Ebenso konnte er in diesem Ausschuss ganz besonders mit seinem Fachwissen als Ingenieur glänzen.

„Sie alle haben miteinander viel für den Rhein-Neckar-Kreis geleistet. Herzlichen Dank dafür“, schloss der Landrat seine Ausführungen und wünschte den fünf scheidenden Kreisräten für die Zukunft alles Gute und viel Gesundheit.

Quelle: Silke Hartmann

Anzeige Swopper

 

 

Veröffentlicht am 31. Juli 2019, 10:50
Kurz-URL: https://www.sinsheim-lokal.de/?p=155697 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Sinsheim-Lokal.de Sinsheim-Lokal.de | Lokale Internetzeitung für Sinsheim

Werbung / Anzeigen

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen

4.9.13