Erfolgreiche Arbeit wird fortgesetzt

Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau unterstützt auch 2017 das „Welcome Center Rhein-Neckar“

Mit einer Fördersumme von 96.720 € wird das „Welcome Center Rhein-Neckar“ vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau im Jahr 2017 gefördert. „Es freut uns, dass dieses wichtige Angebot mit den Standorten in Heidelberg und Mannheim sowie im Rhein-Neckar-Kreis weitergeführt werden kann“, so Mannheims Wirtschaftsbürgermeister Michael Grötsch.

Das „Welcome Center Rhein-Neckar“ begleitet Unternehmen bei der gezielten Gewinnung und Integration internationaler Fachkräfte. Sie werden bei Themen wie Aufenthalts- und Arbeitsrecht, Spracherwerb, Berufsanerkennung oder Arbeitssuche in Zusammenarbeit mit den Kooperationspartnern wie den Agenturen für Arbeit, dem Arbeitgeberverband Südwestmetall, dem Deutschen Gewerkschaftsbund, dem IQ-Netzwerk Baden-Württemberg, den Kammern, der Kontaktstelle Frau und Beruf oder der Metropolregion Rhein-Neckar GmbH unterstützt.

Anzeige Swopper

Das „Welcome Center Rhein-Neckar“ ist ein regionales Kooperationsprojekt, das vom Fachbereich für Wirtschafts- und Strukturförderung der Stadt Mannheim koordiniert wird. Für die drei Standorte sind der Fachbereich Bürgerdienste der Stadt Mannheim, die Heidelberger Dienste gGmbH sowie das Amt für Nahverkehr und Wirtschaftsförderung des Rhein-Neckar-Kreises zuständig, die die restlichen Mittel in Höhe von 40 Prozent zu der Förderung des Ministeriums bereitstellen. „Ich freue mich sehr, dass das kostenlose Beratungsangebot von neu angekommenen Fachkräften aus dem Ausland wie auch von kleinen und mittleren Unternehmen gerne und recht zahlreich angenommen wird“, sagt der Landrat des Rhein-Neckar-Kreises Stefan Dallinger. Dieses Serviceangebot in der Fläche zusammen mit den Oberzentren anzubieten, sei die richtige Entscheidung gewesen.

Auf Wunsch von Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut soll ab dem Jahr 2017 gemeinsam eine Initiative gestartet werden, um internationale Studierende baden-württembergischer Hochschulen nach Abschluss ihres Studiums noch stärker als Fachkräfte im Land zu halten. Dabei kann in der Region Rhein-Neckar an bereits erfolgreich laufende Projekte angeknüpft werden. „Internationale Studierende sind in unserer Region auch nach dem Studium als Fachkräfte sehr willkommen“, so Grötsch.

Insgesamt werden die zehn Welcome Center vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau im Jahr 2017 mit insgesamt 923.000 Euro gefördert.

Quelle: Silke Hartmann

Veröffentlicht am 9. Februar 2017, 14:56
Kurz-URL: https://www.sinsheim-lokal.de/?p=113900 
Sinsheim-Lokal.de Sinsheim-Lokal.de | Lokale Internetzeitung für Sinsheim

Werbung / Anzeigen

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen