Frauen: Hoffenheim brilliert und siegt beim SAP-Cup

(zg) 1899 Hoffenheim hat den ersten Härtetest in der Vorbereitung bravourös gemeistert. Beim SAP-Cup in Rauenberg lösten die Kraichgauerinnen den SC Freiburg als Sieger ab und sicherten sich in einem spannenden Finale gegen den SC 07 Bad Neuenahr den Turniersieg. Mit jeweils sieben Toren wurden Susanne Hartel und Vanessa Giangrasso mit dem Preis der besten Torschützin ausgezeichnet.

Für viele Zuschauer in der Mannaberghalle stand der Turniersieger schon nach drei Minuten fest. Bad Neuenahr gelang mit drei Toren ein Blitzstart und Hoffenheim, das zum zweiten Mal nacheinander im Endspiel des SAP-Cups stand, schien geschlagen. Nach einer souveränen Gruppenphase, in der Hoffenheim zum Auftakt Crailsheim mit 3:1 bezwang, den ASV Hagsfeld mit 8:0, den SC Freiburg mit 8:1 und nur gegen den VfL Sindelfingen eine knappe 2:3-Niederlage hinnehmen musste, standen die Hoffenheimerinnen als Gruppensieger im Halbfinale. Kurzpassspiel, schöner Kombinationsfußball und eine größtenteils konzentrierte Abwehrleistung zeigte Hoffenheim besonders in den beiden Partien gegen Hagsfeld und Freiburg. Die Breisgauerinnen waren allerdings nicht mit dem Erstligakader angereist, sondern hatten die zweite Garde zum Turnier geschickt.

Starke Moral im Endspiel

Im Halbfinale traf die Mannschaft auf den 1. FFC Frankfurt II. Schon dieses Spiel war spannend, nach der regulären Spielzeit stand es 3:3-Unentschieden, erst nach der fünfminütigen Verlängerung war der Finaleinzug perfekt. Im zweiten Halbfinale setzte sich Bad Neuenahr mit 2:0 gegen Crailsheim durch, das Spiel um Platz drei wurde im Neunmeterschießen entschieden, in dem Crailsheim die besseren Nerven hatte. Es folgte das Finale zwischen Hoffenheim und Bad Neuenahr, das sich zum spannendsten und besten Spiel des Turniers entwickelte. Der Erstligist führte schnell und komfortabel mit 3:0, war sich seiner Sache aber zu sicher. Hoffenheim kam zurück, Vanessa Giangrasso, Anne Rheinheimer und Martina Moser brachten die TSG mit ihren Toren zurück ins Spiel, das auch nach der Verlängerung noch keinen Sieger gefunden hatte. Das Finale musste im Neunmeterschießen entschieden werden. Der erste Neunmeter war ein Fehlschuss, dann versenkte Hoffenheim alle weiteren Neunmeter, Torhüterin Kristina Kober hielt den letzten Strafstoß und sah wenig später all ihre Mitspielerinnen auf sich zulaufen. Mit einer tollen Moral und Aufholjagd sicherte sich Hoffenheim den Turniersieg beim fünften SAP-Cup und hat damit den ersten Härtetest 2013 bestanden.

Hoffenheim II scheitert in der Vorrunde

Für die zweite Mannschaft von 1899 Hoffenheim war das Turnier in diesem Jahr nach der Vorrunde beendet. Über den Regio-Cup, den Hoffenheim einen Tag zuvor als Sieger beendete, hatte sich die Mannschaft für den SAP-Cup qualifiziert. In der Gruppe B traf das Regionalligateam auf Sand, Frankfurt, Bad Neuenahr und Niederkirchen. Gegen Frankfurt erkämpfte sich Hoffenheim einen Punkt, in den anderen Spielen mussten sie sich geschlagen geben. Während Bad Neuenahr und Frankfurt ins Halbfinale einzogen, beendete Hoffenheim die Gruppe B als Fünfter und schied frühzeitig aus dem Turnier aus.

Quelle: TSG 1899 Hoffenheim

Veröffentlicht am 30. Januar 2013, 18:00
Kurz-URL: https://www.sinsheim-lokal.de/?p=17812 
Sinsheim-Lokal.de Sinsheim-Lokal.de | Lokale Internetzeitung für Sinsheim

Werbung / Anzeigen

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen