„Freiwillich“ – das will ich

(zg) Die letzten Prüfungen stehen bevor, das Schulleben neigt sich dem Ende entgegen. Was nun? Viele junge Menschen wissen noch nicht genau wie es weitergehen kann oder soll, ob Ihre Wünsche und Vorstellungen zu Berufswahl und Arbeitswelt realistisch, machbar oder wünschenswert sind, welchen Weg Sie genau einschlagen wollen. Häufig sind auch sogenannte Sozialpunkte notwendig um einen bestimmten Studienplatz erhalten zu können.

Da bietet es sich oft an noch mal ein Jahr zur Orientierung und zum Ausprobieren einzuschieben und dieses auch noch sinnvoll zu nutzen indem man sich „freiwillich“ für Andere engagiert. Ein FSJ (Freiwilliges Soziales Jahr) oder ein BFD (Bundesfreiwilligendienst) bieten genau diese Möglichkeit. Die AWO Rhein Neckar e.V. vermittelt rd. 30 dieser Stellen in Ihren verschiedenen Abteilungen. Die Ambulanten Dienste setzen die Freiwilligen in der Schul‐ und Arbeitsassistenz (Mindestalter 18 Jahre) sowie einer Tagespflege für Senioren ein. Die Sozialpsychiatrie bietet FSJ‐Plätze in den Bereichen Tagesstätte, Arbeitstherapie und Betreutem Wohnen an, hierfür ist allerdings ein Führerschein Voraussetzung. Außerdem gibt es noch Plätze für ein BFD, den Bundesfreiwilligendienst, in den Kinderkrippen in Weinheim, Schriesheim und Lützelsachsen. In der Schulbegleitung werden die Freiwilligen als Assistenten für Kinder mit unterschiedlichen körperlichen oder geistigen Behinderungen eingesetzt und begleiten sie während des Unterrichts in verschiedene Schulen in Heidelberg, Ladenburg und Mannheim. Behinderte Kinder auf ihrem Weg in die Selbstständigkeit begleiten ist das, was die Freiwilligen als Integrationshelfer machen. Das kann ganz unterschiedlich aussehen und hängt von den Bedürfnissen der Kleinen ab. Diese Aufgabe erfordert ein hohes Maß an Verantwortung und selbstständigem Arbeiten, stellt aber auch eine große Bereicherung durch den engen Kontakt zu dem jeweiligen Kind dar. Viele ehemalige FSJler berichten von einer einmaligen Erfahrung, die ihr weiteres Leben und oftmals auch ihre Berufswahl entscheidend geprägt hat. Ganz neu ist ab September 2014 eine Stelle in der Tagespflege für Senioren in Schriesheim. Dort erhalten Senioren, die noch in ihren eigenen 4 Wänden leben, eine Tagesstruktur mit Kontaktmöglichkeiten zu anderen Senioren. Aufgaben der Freiwilligen sind zum Beispiel gemeinsames Kochen, Backen, Werken, Spaziergänge, Ausflüge und Ähnliches.
Während eines Freiwilligendienstes müssen zwischen 25 und 27 Seminartage besucht werden. Vergütet wird dieses Jahr mit einem monatlichen Taschengeld von 300 €. Zusätzlich gibt es einen Zuschuss für Verpflegung und Unterkunft. Weitere Informationen sowie der Bewerbungsbogen sind zu finden unter:
http://www.awo‐rhein‐neckar.de/freiwilligendienste
https://www.facebook.com/freiwillich
Claudia Hörenz und Anne Köbke freuen sich schon auf die neuen Bewerber!

Quelle: AWO Rhein Neckar e.V.
Burggasse 23
69469 Weinheim
Claudia Hörenz, 06201‐4853‐327 Anne Köbke, 06201‐4853‐324
[email protected]‐rhein‐neckar.de, [email protected]‐rhein‐neckar.de
www.awo‐rhein‐neckar.de

Veröffentlicht am 29. März 2014, 11:00
Kurz-URL: https://www.sinsheim-lokal.de/?p=39038 
Sinsheim-Lokal.de Sinsheim-Lokal.de | Lokale Internetzeitung für Sinsheim

Werbung / Anzeigen

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen