Geänderte Vorfahrt nicht beachtet

Alle Fotos: Julian Buchner

Sinsheim. (red) Unter den Einsatzkräften hatte man es lange vorhergesagt. Am Montag ereignete sich im berüchtigten Kreuzungsbereich Friedrichstraße / Steinsbergstraße ein schwerer Unfall, bei dem zum Glück keine Personen zu Schaden kamen. Wegen des Neubaus eines Kreisverkehrs in der Neulandstraße wurde an der Unfallörtlichkeit zur Erleichterung des Verkehrsflusses die Vorfahrt geändert. Autofahrer die von der Innenstadt Richtung Weiler fahren wollen, müssen den entgegenkommenden sowie aus der Steinsbergstraße fahrenden Verkehrsteilnehmern Vorfahrt gewähren. Am Montag gegen 14 Uhr hatte der Fahrer eines Ford aus dem Rhein-Pfalz-Kreis die Friedrichstraße befahren und übersah eigenen Angaben zufolge das Stopp-Schild. In der Folge kollidierte er frontal mit einem ordnungsgemäß linksabbiegendem Hängerzug. Der Wagen wurde bei dem Aufprall stark beschädigt, die Airbags lösten aus. Der Unfallfahrer hatte jedoch großes Glück, er blieb ebenso wie der Lkw-Fahrer unverletzt. Am Pkw entstand Totalschaden – er war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Das Polizeirevier Sinsheim kam vor Ort und hat die Ermittlungen aufgenommen.

Veröffentlicht am 23. März 2020, 15:59
Kurz-URL: https://www.sinsheim-lokal.de/?p=163542 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Sinsheim-Lokal.de Sinsheim-Lokal.de | Lokale Internetzeitung für Sinsheim

Werbung / Anzeigen

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen

4.9.14