Haben gezeigt, dass wir grosse Gegner schlagen können!

Traum vom Viertelfinale: Am Mittwoch (20.45 Uhr/Liveticker auf achtzehn99.de) gastiert die TSG Hoffenheim im DFB-Pokal-Achtelfinale beim FC Bayern München. Erstmals seit 2015 könnte die TSG wieder in das Pokal-Viertelfinale einziehen. Vor dem Duell in München hat sich Cheftrainer Alfred Schreuder über die Personalsituation, Hansi Flick und den FC Bayern geäußert.

ALFRED SCHREUDER ÜBER …

… die Personalsituation: „Ein Einsatz von Sargis Adamyan ist noch nicht sicher. Es ist aber besser, als wir es erwartet haben. Es ist zum Glück nichts kaputt in seinem Sprunggelenk. Wir werden morgen früh entscheiden, ob es reichen wird. Die anderen haben sich gut regeneriert und sind fit. Es gibt keine neuen Verletzungen. Normalerweise wird Jacob Bruun Larsen im Kader sein. Bei Oliver Baumann läuft es sehr gut. Freiburg könnte noch zu früh kommen.“

… Bayern-Trainer Hansi Flick: „Die Zusammenarbeit mit Hansi Flick zu seinen Hoffenheimer Zeiten war sehr gut. Wir hatten ein super Verhältnis. Ich hatte auch bei Ajax noch Kontakt zu ihm. Ich freue mich riesig für ihn. Er leistet überragende Arbeit in München. Sie spielen sehr gut und sehr gierig. Das ist auch ein Verdienst von ihm. Er weiß, wie ein Top-Verein tickt.“

… den Gegner: „Bayern spielt aktuell schneller als unter Kovac. Sie stehen höher. Die Mannschaft zeigt eine andere Energie. Sie haben sechs Spiele nacheinander gewonnen und sind sehr gut drauf. Wir wissen, wie stark die Münchner sind. Thomas Müller, Robert Lewandowski und Leon Goretzka sind aktuell sehr gut drauf. Ich erwarte, dass Serge Gnabry spielen wird. Wir wissen alle, wie gut er ist.“

… Herangehensweise an das Spiel: „Wir müssen es genauso machen wie im Hinspiel. Das wird aber nicht leicht und das war es damals auch nicht. Wir wollen mutig auftreten und den Ball haben. Wenn wir das nicht machen, müssen wir nur verteidigen. Dann wird es viele Chancen für die Bayern geben. Wir müssen gemeinsam verteidigen. Sie haben zuletzt sehr gut gegen hoch verteidigende Mannschaften gespielt. Darauf müssen wir vorbereitet sein. Wir haben gezeigt, dass wir große Gegner schlagen können.“

DIE SOCIAL-MEDIA-FRAGE DER WOCHE:

Spielt Philipp Pentke gegen den FC Bayern oder wird der Torwart erneut im Pokal gewechselt und Michael Esser kommt zu seinem Debüt?

„Philipp Pentke wird morgen im Tor stehen. Er hat das verdient.“

DIE FORM DES GEGNERS:

Am Mittwoch treffen die zwei formstärksten Mannschaften der Liga aufeinander: Der FC Bayern München hat die vergangenen sechs Bundesligaspiele alle gewonnen und ist seit dem Wochenende wieder Tabellenführer in der Bundesliga. Die TSG verließ bei vier der vergangenen fünf Partien als Sieger den Platz und ist mit zwölf Punkten in diesem Zeitraum hinter dem FCB die zweitstärkste Mannschaft.

DIE BISHERIGEN DUELLE:

Bis zum 5. Oktober des vergangenen Jahres war die TSG beim FC Bayern noch sieglos. Doch dank des 2:1-Erfolgs in der Hinrunde endete die Serie. Zwar gelangen den Hoffenheimern nur drei Siege aus insgesamt 23 Spielen gegen den deutschen Rekordmeister (15 Niederlagen und fünf Remis), jedoch ist die jüngere Bilanz mit drei Siegen aus sechs Partien deutlich ansehnlicher.

Quelle: TSG 1899 Hoffenheim


Weitere Berichte Über die TSG 1899 Hoffenheim  in unserer Rubrik: TSG 1899 Hoffenheim

Veröffentlicht am 5. Februar 2020, 14:38
Kurz-URL: https://www.sinsheim-lokal.de/?p=161930 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Sinsheim-Lokal.de Sinsheim-Lokal.de | Lokale Internetzeitung für Sinsheim

Werbung / Anzeigen

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen

4.9.13