Im Blickpunkt: Energie in Baden-Württemberg

Faltblatt mit den wichtigsten Kennzahlen zum Thema Energie in neuem Format

Die wichtigsten Daten, Fakten und Indikatoren zum Thema Energie hat das Statistische Landesamt jetzt in einem aktualisierten und erweiterten Faltblatt unter dem Titel »Im Blickpunkt: Energie in Baden-Württemberg« veröffentlicht.

Nach vorläufigen Angaben des Statistischen Landesamtes standen die erneuerbaren Energieträger im Jahr 2018 mit einem Anteil von 28 % an der Bruttostromerzeugung nach Kernenergie (34 %) und Steinkohle (29 %) an dritter Stelle im baden-württembergischen Strommix.

Auch rund zwei Drittel der vorwiegenden Heizenergie in zum Bau freigegebenen Wohngebäuden waren 2018 erneuerbare Energien. Mit 56 % entschieden sich die Bauherren in Baden-Württemberg dabei am häufigsten für die Nutzung von Umweltthermie (umgebende Luft oder Grundwasser).

Im Jahr 2017 wurden in Baden-Württemberg 72,2 Terawattstunden (TWh) Bruttostrom verbraucht. Der Bruttostromverbrauch war 2017 gut 13 % geringer als noch 2007 (83,1 TWh). Am meisten Strom verbrauchten die Betriebe im Verarbeitenden Gewerbe, im Bergbau und in der Gewinnung von Steinen und Erden (38 %). Den höchsten Anteil am gesamten Endenergieverbrauch des Landes hatten 2017 die Haushalte und sonstigen Kleinverbraucher (47 %).

Anzeige Swopper

Veröffentlicht am 14. Januar 2020, 16:32
Kurz-URL: https://www.sinsheim-lokal.de/?p=161134 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Sinsheim-Lokal.de Sinsheim-Lokal.de | Lokale Internetzeitung für Sinsheim

Werbung / Anzeigen

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen

4.9.15