Ingweröl für die Haut: Hilft das Hausmittel gegen Pickel?

Foto: Antoni Shkraba / Pexels

Der erste Griff geht heutzutage oft in den Küchenschrank. Schließlich lassen sich mit heimischen Lebensmitteln oder Pflanzen zahlreiche Problemchen sanft und kostengünstig beseitigen. Es finden sich nicht nur Hausmittel gegen große Poren, Falten und Co. sondern auch Maßnahmen gegen Unreinheiten und Pickel. Ein wahrer Allrounder unter den Hausmitteln ist das Ingweröl. Dabei ist Ingwer nicht nur super zum Abnehmen und gegen aufkommende Erkältungen, sondern vor allem auch für die Haut. Was macht das Ingweröl so gut gegen Pickel? Wir klären auf.

Was ist Ingweröl?

Ingwer bereichert als scharfes Gewürz die fernöstliche Küche. Auch hierzulande ist die Knolle aufgrund ihrer vielfältigen Einsatzmöglichkeiten sehr beliebt. Dabei ist der Ingwer nicht nur für Speisen und Getränke eine Bereicherung, sondern auch eine traditionelle Heilpflanze, die bei zahlreichen Beschwerden eingesetzt werden kann. Die entzündungshemmende Wirkung macht es zu einem beliebten Hausmittel bei Kopfschmerzen und auch bei Magen-Darm-Beschwerden wie Völlegefühl und Übelkeit kann Ingwer Abhilfe schaffen.

Aus der Ingwerknolle kann man auch das ätherische Öl extrahieren, das neben wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen auch weitere heilende Inhaltsstoffe wie Borneol und Gingerol enthält. Nicht nur innere Beschwerden können gelindert werden, vor allem auch in der Haar- und Hautpflege entfaltet das Ingweröl seine Wirkung als Beauty-Allrounder.

Welche Inhaltsstoffe sind in Ingweröl enthalten?

Ingwer ist reich an Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen. Diese wirken sich nicht nur auf die allgemeine Gesundheit aus, sondern können vor allem auch zu einem strahlenden Hautbild beitragen.

    • Gingerol: verleiht dem Ingwer seine Schärfe, wodurch er wärmend und stimulierend wirkt. Gingerol kann die Durchblutung, den Stoffwechsel, die Verdauung und auch Entgiftungsprozesse anregen. Auch die schmerzlindernde Wirkung des Ingweröls basiert auf Gingerol.
    • Borneol: wirkt stark antiseptisch, reduziert demnach Keime und kann Viren abtöten.
    • Cineol: wirkt antibakteriell, antiviral und schleimlösend. Daher ist es besonders wirksam bei Erkältungsbeschwerden:
    • Vitamin C: nicht nur für das Immunsystem, sondern vor allem auch für die Haut von Bedeutung. Vitamin C ist wichtig für eine intakte Hautschutzbarriere und ist an der Kollagenbildung beteiligt, die für straffe Haut sorgt.
  • Eisen: Eisen ist vor allem für Frauen von großer Bedeutung. Es kann Müdigkeit verringern und den Energiestoffwechsel unterstützen. Außerdem ist es wichtig für die Blutbildung und den Transport von Sauerstoff.
  • Magnesium: Magnesium kann für einen ebenmäßigen Teint sorgen. Es wirkt stark antioxidativ und schützt den Körper dadurch vor den negativen Einwirkungen der freien Radikale.

Wie wirkt Ingweröl im Körper?

In der Traditionell Chinesischen Medizin wird Ingwer schon seit Jahrtausenden angewendet. Dank seiner wärmenden Wirkung profitiert man hier vor allem im Anfangsstadium einer Erkältung, bei Verdauungsbeschwerden oder auch Menstruationsschmerzen. Das enthaltene Borneol wirkt septisch und entzündungshemmend, Gingerol lindert Schmerzen. Dem Ingwer bzw. Ingweröl werden daher folgende Wirkungen nachgesagt:

  • regt den Stoffwechsel an
  • verringert Magen-Darm-Beschwerden wie Übelkeit
  • lindert Schmerzen (z.B. Kopfschmerzen, Zahnschmerzen)
  • reduziert Erkältungssymptome (z.B. bei schleimigem Husten, Kälte)
  • Ayurveda: verringert Konzentrationsstörungen und Impotenz
  • lindert Erschöpfungszustände, Depressionen, Angst und innere Unruhe
  • haut- und haarpflegend
  • bekämpft womöglich Tumore und Krebszellen

Warum ist Ingweröl gut für die Haut?

Ingweröl gilt als wahrer Beauty-Allrounder. Dank seiner vielen wertvollen Inhaltsstoffen kann das Hautbild sich auf verschiedenste Weise verbessern. Grundsätzlich lässt sich Ingweröl als pflanzliches Anti-Aging-Mittel einsetzen: Die zahlreichen Antioxidantien machen freie Radikale, die die Hautzellen angreifen, unschädlich. Dadurch bleibt die Haut länger straff, faltenfrei und ebenmäßig. Außerdem unterstützen sie die Regeneration der Haut, wodurch sich der verjüngende Effekt verstärkt.

Beispielsweise können die enthaltenen B-Vitamine die Hautstruktur verbessern und Pigmentflecken reduzieren. Vitamin C regt die Kollagenproduktion an und trägt somit zur Vorbeugung der Faltenbildung bei.

Wie wirkt Ingweröl gegen Pickel?

Zwei Eigenschaften machen das Ingweröl besonders gut geeignet gegen Hautunreinheiten wie Pickel oder entzündliche Akne: Ingwer wirkt entzündungshemmend und antibakteriell.

Bestehende Entzündungen werden durch das Ingweröl gelindert, gleichzeitig werden die Bakterien bekämpft, die für die Entstehung von Pickeln und Akne verantwortlich sind. So wird verhindert, dass sie sich weiter ausbreiten. Gleichzeitig wird auch die Zellbildung und die Regeneration angekurbelt, indem die Durchblutung der Haut angeregt wird. Bei regelmäßiger Anwendung des ätherischen Öls kann sich das Hautbild so sichtbar verbessern. Die B-Vitamine und Magnesium sorgen für strahlende, glatte und reine Haut. Auch Aknenarben lassen sich durch die Anwendung von Ingweröl nachhaltig verringern.

Wie wird Ingweröl für die Haut angewendet?

Ingweröl kann sowohl innerlich, als auch äußerlich angewendet werden. Zur Linderung von beispielsweise Magen-Darm-Beschwerden ist vor allem die innere Anwendung sinnvoll. Zur Haut- und Haarpflege und der Massage empfiehlt sich die äußere Anwendung.

Will man Pickel gezielt loswerden, tupft man das Ingweröl direkt auf die betroffenen Stellen. Aufgrund der Wirkung und der hohen Konzentration sollte man das ätherische Ingweröl aber ansonsten nicht unverdünnt anwenden. Stattdessen empfiehlt sich eine Kombination mit einem nicht-komedogenen Basisöl, z.B. Jojobaöl.

Bei unreiner Haut, bei denen es verstärkt zu Mitessern und Pickeln kommt, ist eine Gesichtsmaske empfehlenswert. Am besten trägt man sie nach einem tiefenwirksamen Peeling oder einem Dampfbad auf, dann kann die Haut die Stoffe gut aufnehmen. Das Ingweröl beruht gereizte Haut und verhindert, dass übermäßig viel Talg produziert wird. Auch die Regeneration wird angekurbelt, wenn einmal wöchentlich eine Gesichtsmaske mit Ingweröl angewendet wird.

Für die Maske 1 EL Honig mit 1 EL Weizenkeime und 5 Tropfen Ingweröl vermischen. Die Paste auf das Gesicht geben und für etwa 15 bis 20 Minuten einwirken lassen. Danach mit lauwarmem Wasser abwaschen.

Hat Ingweröl Nebenwirkungen?

Ätherisches Ingweröl sollte sparsam eingesetzt werden. Bei einer Überdosierung kann es zu unerwünschten Nebenwirkungen kommen, beispielsweise übermäßigem Schwitzen, Magen-Darm-Problemen (z.B. Sodbrennen) oder Kopfschmerzen. Bei der äußeren Anwendung kann es auf der Haut zu Haut- oder Schleimhautreizungen kommen. Solche Symptome können auch auftreten, wenn eine Unverträglichkeit gegenüber Ingweröl vorliegt. Vor allem bei der Anwendung im Gesicht sollte man das Öl aus Ingwer vorher an einer unauffälligen Stelle testen. Auf Ingweröl während der Schwangerschaft sollte man vorsichtshalber verzichten.

Fazit: Lohnt sich Ingweröl als Hausmittel gegen Pickel?

Nicht nur bei gesundheitlichen Beschwerden ist Ingwer ein effektives Hausmittel. Auch zur Behandlung von unreiner Haut mit Pickeln, Mitessern und Akne eignet sich die scharfe Knolle. Dank ihrer entzündungshemmenden und antibakteriellen Wirkung kann sie das Hautbild nachhaltig verbessern. Auch Aknenarbe und feine Fältchen lassen sich durch das Ingweröl verringern. Bei der Dosierung sollte man jedoch sparsam sein, da es ansonsten zu Nebenwirkungen wie Hautreizungen und Kopfschmerzen kommen kann.

Veröffentlicht am 24. Juni 2022, 14:01
Kurz-URL: https://www.sinsheim-lokal.de/?p=174262 
Sinsheim-Lokal.de Sinsheim-Lokal.de | Lokale Internetzeitung für Sinsheim

Werbung / Anzeigen

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen