Jacob Bruun Larsen kommt – Locadia-Leihe beendet

In den Kader des Fußball-Bundesligisten TSG Hoffenheim ist unmittelbar vor dem Ende der Wechselfrist noch einmal Bewegung gekommen. Vom Liga-Mitbewerber Borussia Dortmund wechselt Jacob Bruun Larsen in den Kraichgau. Verlassen wird die TSG neben Philipp Ochs und Joshua Brenet (siehe gesonderte Meldungen) auch Jürgen Locadia, dessen Leihe nach einem halben Jahr wieder aufgelöst wurde. Der Niederländer kehrt zum Premier-League-Klub Brighton & Hove Albion nach England zurück.
 
Der 21 Jahre alte dänische Nationalspieler Bruun Larsen unterschreibt einen Vertrag bis 30. Juni 2024. Sein Kontrakt beim BVB wäre noch eineinhalb Jahre gelaufen. „Jacob ist ein außerordentlich talentierter Offensivspieler, der flexibel auf verschiedenen Positionen eingesetzt werden kann. Er ist extrem schnell, stark im Dribbling und torgefährlich“, sagt TSG-Direktor Profifußball Alexander Rosen. Aufgrund der hohen Leistungsdichte im Dortmunder Kader habe sich für TSG die Möglichkeit ergeben, einen „international beachteten, hochveranlagten und entwicklungsfähigen Spieler für uns zu gewinnen. Jacob hatte in einem absoluten Topteam zuletzt nicht mehr die Einsatzzeiten bekommen, die er sich gewünscht hat, deshalb werden wir ihm hier die notwendige Eingewöhnungszeit geben“.
 
Der 1,82 Meter lange Bruun Larsen stammt aus der Jugend des dänischen Erstligisten Lyngby BK und wechselte im Alter von 16 Jahren trotz zahlreicher internationaler Angebote ins Nachwuchsleistungszentrum der Borussia.  Gleich im ersten Jahr beim BVB wurde er Deutscher Meister mit der U17, 2016 und 2017 dann auch mit der U19. Sein Profidebüt in Dortmund gab er am 26. Oktober 2016 im Zweitrundenspiel des DFB-Pokals gegen Union Berlin. Seitdem spielte er für den BVB insgesamt in 29 Bundesliga-Partien (2 Tore / 3 Assists), und sieben Champions League-Spielen (1 / 1). Er stand vier Mal im DFB-Pokal auf dem Platz und absolvierte ein DFL-Supercup-Einsatz für Schwarzgelb. In der Rückrunde der Saison 17/18 war er an den VfB Stuttgart ausgeliehen und kam dort zu vier Bundesliga-Spielen.
 
Mit der dänischen U23-Mannschaft nahm er 2016 am Olympischen Fußballturnier teil und schied erst im Viertelfinale gegen Nigeria aus. Er kam in allen vier Spielen zum Einsatz. Am 21. März 2019 debütierte er beim 2:2 gegen den Kosovo in der A-Nationalmannschaft Dänemarks.
 
„Ich bin sehr gespannt auf die TSG und die Arbeit mit Trainer Alfred Schreuder und dem Team. Hoffenheim ist eine Topadresse für junge Spieler. Der Klub genießt international großes Ansehen für sein Engagement, Spieler weiterzuentwickeln. Ich freue mich nun ein Teil dessen zu sein“, sagt Bruun Larsen, der im Kraichgau auf seinen Landsmann Robert Skov trifft. Bruun Larsen erhält in Hoffenheim das Trikot mit der Rückennummer 7.

Quelle: TSG 1899 Hoffenheim


Weitere Berichte Über die TSG 1899 Hoffenheim  in unserer Rubrik: TSG 1899 Hoffenheim

Veröffentlicht am 4. Februar 2020, 19:44
Kurz-URL: https://www.sinsheim-lokal.de/?p=161920 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Sinsheim-Lokal.de Sinsheim-Lokal.de | Lokale Internetzeitung für Sinsheim

Werbung / Anzeigen

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen

4.9.13