Mehr Geld für Privatschulen bei gleichzeitigen Lehrerstellen Streichungen ist die falsche Ausrichtung

(zg) „Bereicherung für Reiche“ so kommentiert Michael Schlecht die erneute Erhöhung des Landeszuschusses für Privatschulen. Der Wirtschaftspolitische
Sprecher der Linksfraktion in Bundestag kommentiert so die Äußerung der Landesregierung die davon spricht, dass Privatschulen unsere vielfältige
Bildungslandschaft bereichern würden. Während bei den öffentlichen Schulen gekürzt wird, wird im Privatsektor geklotzt.  Wie gestern bekannt wurde, sollen ab 1. August weitere 16 Millionen Euro mehr in die Privatschulen gesteckt werden. Es ist unübersehbar, wohin die Grün-SPD geführte Landesregierung auch im Bildungsbereich steuert: „Weitere Privatisierung auch in der schulischen Bildung. Dies ist nicht akzeptabel und geht auf Kosten der sozial schlechter gestellte Schichten in unserer Bevölkerung, die dringend auf gute staatlich organisierte Bildung für ihre Kinder angewiesen sind“, meint Schlecht abschließend.

Quelle: Die Linke

Veröffentlicht am 31. Juli 2014, 07:00
Kurz-URL: https://www.sinsheim-lokal.de/?p=44794 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Sinsheim-Lokal.de Sinsheim-Lokal.de | Lokale Internetzeitung für Sinsheim

Werbung / Anzeigen

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen

4.9.13