Neue Perspektiven für die Pflege

Veranstaltung von Welcome Center Rhein-Neckar und Welcome Center Sozialwirtschaft Baden-Württemberg trifft auf große Resonanz

(zg) „Wir hatten eine ungewöhnlich große Resonanz, es ist aber auch ein heißes Thema“, sagt Lisa Sieckmeyer vom Welcome Center Rhein-Neckar. Die Online-Veranstaltung „Erfolgreich internationale Fachkräfte für die Pflege gewinnen“ der Welcome Center Rhein-Neckar und Sozialwirtschaft richtete sich an Träger und Einrichtungen aus dem Pflege- und Gesundheitsbereich. Sie erhielten dabei nicht nur Informationen zu verschiedenen Wegen und Angeboten zur Gewinnung von internationalen Fachkräften für die Pflege, sondern Ihnen wurden auch die regionalen Unterstützungsangebote vorgestellt.

„Die Situation ist ohnehin angespannt aufgrund des Mangels an Pflegefachkräften, der ja schon seit Jahren herrscht. Jetzt hat sich die Lage durch die Corona-Pandemie noch verschärft, beispielsweise durch Einreisebeschränkungen“, sagt Sieckmeyer. Aber auch sonst haben Arbeitgeber Probleme mit langen Prozessen und Wartezeiten bei der Anwerbung und Einreise. Viele haben angesichts knapper Kapazitäten selbst keine Zeit, um sich darum zu kümmern, kleinen Einrichtungen fehlen häufig die finanziellen Mittel, um Fachkräfte über ein Projekt anzuwerben. Nicht zuletzt stellen Sprache und Anerkennung ausländischer Ausbildungsgänge beide Seiten vor Herausforderungen.

Das Welcome Center Sozialwirtschaft Baden-Württemberg und die Referentinnen des Internationalen Personalservice der Zentralen Auslands- und Fachvermittlung (ZAV) der Bundesagentur für Arbeit und des Projekts „Triple Win“ der Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ) präsentierten in der zweistündigen Online-Veranstaltung verschiedene Rekrutierungsmöglichkeiten und Projekte zur Anwerbung. Im Anschluss konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die sich von kirchlichen Trägern und der Arbeiterwohlfahrt, aber auch von Krankenhäusern und privaten Pflegediensten angemeldet hatten, direkt Kontakt zu den Referentinnen aufnehmen. Zudem können sich die Träger auf die Unterstützung der Welcome Center verlassen: „Wir beraten und nehmen in einzelnen Fällen auch mal direkt Kontakt mit der zuständigen Behörde auf“, sagt Michelle Bogdanov vom Welcome Center Sozialwirtschaft und lädt die Teilnehmenden ein, zusätzlich zu dem Beratungsangebot, auch die bereitgestellten Informationen auf der Homepage und im Newsletter des landesweit tätigen Welcome Centers Sozialwirtschaft zu nutzen. Der Service der Welcome Center ist für die Träger und Unternehmen kostenfrei.

Für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer war die Veranstaltung offensichtlich ein Gewinn: Über den parallelen Chat liefen am Ende des Seminars nicht nur zahlreiche Dankesbekundungen für die „gute Idee“ oder „die vielen Informationen und Einblicke“ ein, es wurde auch Interesse für eine Folgeveranstaltung bekundet.

Im Rahmen des Landesprogramms Welcome Center 2019-2025 fördert das Wirtschaftsministerium neun regionale Welcome Center für internationale Fachkräfte sowie das landesweit zuständige Welcome Center Sozialwirtschaft.

Quelle: Silke Hartmann

Anzeige Swopper

Veröffentlicht am 1. April 2021, 11:28
Kurz-URL: https://www.sinsheim-lokal.de/?p=169174 
Sinsheim-Lokal.de Sinsheim-Lokal.de | Lokale Internetzeitung für Sinsheim

Werbung / Anzeigen

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen