Operation Gay Bomb

Thriller mit Gänsehaut-Effekt – im Netz von Ostblock-Agenten und chemisch-biologischen Waffen

(zg) Kampfunfähig durch Sex-Raserei – eine geniale Idee in den Augen militärischer Strategen. Als Projekt der US-Streitkräfte soll diese chemisch-biologische Kriegswaffe, die „Gay Bomb“, tatsächlich existiert haben. Symone Hengy stellt sie in ihrem neuen Thriller Operation Gay Bomb (ET 6. Dezember 2019, Hybrid Verlag) in den Mittelpunkt. Mithilfe der männertötenden Bombe will eine Gruppe Ex-Ostblock-Agenten das frühere Machtgefüge wiederherstellen.

Das Rätsel um die grauenhaften Leichenfunde können Privatermittler Alexander Buschbeck und Hauptkommissarin Marlies Bender zunächst nicht lösen, denn der BND beschlagnahmt die sich auflösenden Körper. Eine Explosion in den Alpen, radioaktive Verstrahlung, IS-Terror im Nahen Osten und ehemalige Stasi-Agenten als Drahtzieher: Die Ereignisse überschlagen sich und ziehen den Leser sofort in den Strudel geheimdienstlicher Machenschaften. Ein Muss für Thriller-Liebhaber!

Quelle: Hybrid Verlag

Anzeige Swopper

Veröffentlicht am 11. Dezember 2019, 16:35
Kurz-URL: https://www.sinsheim-lokal.de/?p=160194 
Sinsheim-Lokal.de Sinsheim-Lokal.de | Lokale Internetzeitung für Sinsheim

Werbung / Anzeigen

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen