Regionwetter ab – für Mittwoch, 30.September 2015

für Mittwoch, 30.September 2015
Heute Mittag und im weiteren Tagesverlauf ist es meist sonnig, Richtung Bodensee und Oberschwaben halten sich teils noch Hochnebelfelder, die im Tagesverlauf in Quellbewölkung übergehen. Dabei bleibt es niederschlagsfrei. Die Temperaturen steigen auf Höchstwerte zwischen 11 Grad im Bergland und 19 Grad im Breisgau. Der mäßige Wind aus Nordost bis Ost frischt in Böen lebhaft auf, im Süden im Tagesverlauf auch stark böig. Im Bergland muss weiterhin mit Sturmböen, in Gipfellagen zum Abend auch mit orkanartigen Böen gerechnet werden.
In der Nacht zu Donnerstag ist es meist klar. Richtung Oberschwaben kann sich gebietsweise Hochnebel bilden. Dabei sinkt die Temperatur auf 6 bis 0 Grad, es ist stellenweise mit Bodenfrost zu rechnen. Vor allem im Bergland muss weiterhin mit Sturmböen aus Nordost, auf Gipfeln auch mit orkanartigen Böen gerechnet werden.

für Donnerstag, 01.Oktober 2015
Am Donnerstag lösen sich Hochnebelfelder rasch auf, dann ist es oft sonnig und es bleibt trocken. Die Luft erwärmt sich auf 11 Grad im Schwarzwald und bis 18 Grad in der Kurpfalz. Dazu weht ein meist mäßiger Wind aus Nordost bis Ost, der zunächst zum Teil noch stark böig auflebt, bevor er sich am Abend allmählich abschwächt.
In der Nacht zu Freitag ist es vielerorts klar, bevorzugt südlich der Donau muss in den Frühstunden mit Hochnebel gerechnet werden. Die Luft kühlt sich auf 7 bis 0 Grad ab, in ungünstigen Bereichen ist Bodenfrost möglich.

für Freitag, 02.Oktober 2015
Am Freitag ist es nach Auflösung von Hochnebelfeldern zunächst freundlich bei nur geringer Bewölkung, im Tagesverlauf muss vor allem in der Südhälfte mit dichteren Wolkenfeldern gerechnet werden. Es bleibt aber trocken. Die Temperaturmaxima liegen zwischen 13 Grad im Bergland und 18 Grad an Neckar und Tauber. Der Nordostwind ist schwach bis mäßig und kann tagsüber vor allem im Bergland stark böig aufleben.
In der Nacht zu Samstag ist es zunächst verbreitet klar. In der zweiten Nachthälfte ziehen im Süden dichtere Wolkenfelder auf, aus denen es dann auch mal tröpfeln kann. Lokal kann sich Nebel oder Hochnebel bilden. Die Minima liegen zwischen 9 und 3 Grad.

für Samstag, 03.Oktober 2015
Am Samstag ist es nach Auflösung einzelner Nebelfelder teils heiter, teils stärker bewölkt. Vor allem Richtung Schwarzwald kann es auch leicht regnen. Die Luft erwärmt sich auf 16 Grad im Bergland und bis knapp 21 Grad im Breisgau. Der schwache bis mäßige Wind kommt aus südlichen Richtungen.
In der Nacht zu Sonntag breitet sich von Südwesten dichte Bewölkung und mit ihr Regen nordostwärts aus. Die Tiefstwerte liegen zwischen 11 und 7 Grad.

Deutschlandübersicht:

Offenbach, Mittwoch, den 30.09.2015, 11:30 Uhr –
„Hoch NETTI sorgte in den vergangenen Tagen deutschlandweit für weitgehend freundliches Wetter. Zwar gab es hier und da auch mal kompaktere Quellwolkenfelder, Niederschlag fiel aber nicht.
Im Grunde genommen ändert sich daran erst einmal nichts, wenngleich sich die langgestreckte Hochdruckzone, die vom mittleren Nordatlantik bis nach Osteuropa reicht, sich etwas abschwächt.
In der Folge beschert uns NETTI, dessen Schwerpunkt über Jütland liegt, auch am heutigen Mittwoch weiterhin meist sonniges, teils auch wolkiges, aber in jedem Fall trockenes Wetter. In der östlichen Strömung erreichen die Höchstwerte zwischen 12 Grad im Bergland und örtlich 19 Grad im Rheintal. Dazu weht an der Südflanke des Hochs bei einem veritablen Luftdruckgefälle vor allem in Süddeutschland recht böiger Wind, der im Hochschwarzwald in Böen Sturm- oder schwere Sturmstärke erreichen kann. Vereinzelt sind dort – in erster Linie in der kommenden Nacht – orkanartige Böen möglich.
Wo wir gerade bei der Nacht sind: Vor allem im Norden und Nordwesten bildet sich erneut gebietsweise Nebel. Zudem muss in einigen Gebieten mit leichtem Frost in Erdbodennähe, in ungünstigen Lagen auch mit leichtem Luftfrost gerechnet werden. „In Erdbodennähe“ bezieht sich dabei auf eine Höhe von 5 cm über der Oberfläche.
Am Donnerstag und Freitag scheint die Sonne fast überall von einem wolkenlosen oder nur gering bewölkten Himmel, wobei das Temperaturniveau in etwa auf gleichem Niveau bleibt. Lediglich im äußersten Norden sickert etwas feuchtere und somit wolkenreichere Luft ein. Auch an den Alpen können sich am Donnerstag zumindest zeitweise dichtere Wolken zeigen.
In den Nächten bleibt die Gefahr von Nebel ebenso gebietsweise bestehen wie lokaler Frost.
Eine Prognose für das „Einheits-Wochenende“ gestaltet sich aus derzeitiger Sicht gar nicht so einfach. Das ist so, weil wir es mit einem Höhentief zu tun bekommen, mit dessen Zugbahn die Modelle erfahrungsgemäß häufig ihre Schwierigkeiten haben. Der Tag der Deutschen Einheit (Samstag) gestaltet sich wohl aber noch trocken, wenngleich vor allem im Südwesten schon dichtere Wolken aufziehen. Am Sonntag gibt’s dann noch etwas mehr Wolken und primär in der Südhälfte gebietsweise schauerartigen Regen, evtl. auch ein kurzes Gewitter.“

Quelle: DWD

Veröffentlicht am 30. September 2015, 13:03
Kurz-URL: https://www.sinsheim-lokal.de/?p=75337 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Sinsheim-Lokal.de Sinsheim-Lokal.de | Lokale Internetzeitung für Sinsheim

Werbung / Anzeigen

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen

4.9.15