Regionwetter ab Samstag, 30.Juni 2018

für Samstag, 30.Juni 2018
Heute Mittag und im weiteren Tagesverlauf viel Sonne, wenige Quellwolken. Im Südschwarzwald geringes Gewitterrisiko. Maximal 24 Grad im Bergland und 32 Grad im Rheintal. Schwacher, im Tagesverlauf böig auffrischender Nordostwind.

In der Nacht zum Sonntag klar. Tiefstwerte 15 bis 7 Grad.

für Sonntag, 01.Juli 2018
Am Sonntag sonnig. Mit Höchstwerten zwischen 22 Grad im Bergland und 32 Grad im Breisgau erneut sommerlich warm. Schwacher, in Böen frischer Wind aus Nordost bis Ost.

In der Nacht zum Montag klar. Frühtemperaturen 14 bis 7 Grad.

für Montag, 02.Juli 2018
Am Montag ganztags sonnig. Temperatur steigend auf 22 Grad auf der Albhochfläche und 31 Grad am Kaiserstuhl. Schwacher Wind aus Ost bis Nordost, gelegentlich frische Böen.

In der Nacht zum Dienstag überwiegend wolkenfrei. Ganz im Süden jedoch Wolken mit Schauern. Tiefstwerte zwischen 15 und 8 Grad.

für Dienstag, 03.Juli 2018
Am Dienstag oft gering bewölkt, nur im Süden stärkere Bewölkung mit schauerartigem Niederschlag und einzelnen Gewittern. Höchstwerte zwischen 21 und 30 Grad. Meist schwacher Nordostwind, stürmische Gewitterböen.

In der Nacht zum Mittwoch im Süden bewölkt mit schauerartigem Regen, sonst klar und trocken. Frühtemperaturen zwischen 17 und 12 Grad.

Deutschlandübersicht:

Offenbach, Samstag, den 30.06.2018, 11:30 Uhr –
„Das Wochenende bietet verbreitet viel Sonnenschein, damit einhergehen aber auch hohe Temperaturen. Wir erwarten um 32 Grad am Samstag und knapp 30 Grad am Sonntag im Westen und Südwesten. In der Osthälfte ziehen vor allem am Sonntag tagsüber lockere Wolken durch und die Temperaturen liegen dort sowie im Norden Deutschlands „nur“ bei 20 bis 26 Grad, an den Küsten ist es mit auflandigem Wind noch ein bis zwei Grad kühler.

Nachts sinken die Temperaturen auf angenehme Werte, so gibt es in der Westhälfte Tiefstwerte zwischen 10 und 15 Grad, in der Osthälfte werden 5 bis 8 Grad erwartet. Damit lässt sich die tagsüber angestaute sommerliche Wärme aus den Räumen wieder vertreiben. Vorsicht ist allerdings in den Nächten in den höher gelegenen Tälern der östlichen Mittelgebirge geboten: Durch nahezu klaren Himmel, wenig Wind und kühle, trockene Luft eines Höhentiefs über Osteuropa ist in der Nacht zum Sonntag und Montag lokal Bodenfrost nicht ganz ausgeschlossen. Wer sehr empfindliche Pflanzen hat, sollte diese nachts besser abdecken.

Schauer sind generell Mangelware. Lediglich in den Alpen und im Hochschwarzwald besteht am Samstagnachmittag ein geringes Schauer- und Gewitterrisiko, sonst setzt sich die Trockenheit fort.
Damit bleiben auch der Waldbrandgefahrenindex und der Graslandfeuerindex auf hohem Niveau.

Die volle Sonne und der sommerliche Sonnenstand sorgen für erhöhte UV-Intensität, vor allem in der Südwesthälfte Deutschlands. Wer sich dort längere Zeit draußen aufhalten will, sollte unbedingt zu Schutzmaßnahmen greifen wie zum Beispiel Sonnenschutzmittel und geeigneter Kleidung. Eine Liste mit UV-Schutztipps gibt es unter http://www.dwd.de/uvschutz.

Am Montag ändert sich am Wetter grundsätzlich wenig. Es bleibt trocken und warm. Ab Dienstag schleicht sich aus Südwesten wieder feuchtere Luft ein und es kann zu ersten Schauern und Gewitter in den südlichen Regionen kommen. Die Temperaturen verbleiben aber im hochsommerlichen Bereich.“

Quelle: DWD

Veröffentlicht am 30. Juni 2018, 18:05
Kurz-URL: https://www.sinsheim-lokal.de/?p=142819 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Sinsheim-Lokal.de Sinsheim-Lokal.de | Lokale Internetzeitung für Sinsheim

Werbung / Anzeigen

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen

4.9.15