Bleiben Sie informiert  /  Montag, 17. Juni 2024

Informationen von Hier

Termine, Adressen, Vereine,
Lokalpolitik, Berichte und
Wirtschaftsinformationen

Direkt zur Redaktion

[email protected]

Regionwetter ab Sonntag, 20.August 2017

20. August 2017 | Allgemeines, Das Neueste

für Sonntag, 20.August 2017
Heute Mittag und Nachmittag scheint neben lockeren Quellwolken oft die Sonne und es bleibt meist trocken. Die Temperatur klettert auf Werte zwischen 17 Grad im Bergland und 23 Grad am Oberrhein. Der schwache bis mäßige Wind dreht von West auf Nordwest und frischt gelegentlich in Böen auf.

Die Nacht zum Montag ist es zunächst gering bewölkt. In der Nordhälfte ziehen in der zweiten Nachthälfte stärkere Wolkenfelder auf, es bleibt aber trocken. Die Tiefstwerte liegen zwischen 10 und 5 Grad.

für Montag, 21.August 2017
Am Montag wechseln sich Sonne und teils dichtere Wolken ab. Dabei bleibt es trocken und die Temperaturen erreichen Werte von 17 Grad im Bergland und 22 Grad am Oberrhein. Der Wind weht meist schwach aus nordwestlichen Richtungen.

In der Nacht zum Dienstag lockern die Wolken rasch wieder auf. Es ist niederschlagsfrei. Die Frühwerte der Temperatur liegen zwischen 11 und 8 Grad.

für Dienstag, 22.August 2017
Der Dienstag startet sonnig, im Tagesverlauf entwickeln sich vorwiegend über dem Bergland Quellwolken. Schauer werden dabei nicht erwartet. Die Temperatur steigt auf Werte um 21 Grad im Bergland und knapp 27 Grad am Oberrhein. Dazu weht ein schwacher Wind aus nordöstlichen Richtungen.

In der Nacht zum Mittwoch geht die Temperatur bei gering bewölktem Himmel auf Werte zwischen 13 und 8 Grad zurück.

für Mittwoch, 23.August 2017
Am Mittwoch scheint die Sonne von einem meist wolkenlosen Himmel. Einzelne Quellwolken im Bergland, die sich zu Schauern oder Gewittern entwickeln können, bleiben die Ausnahme. Dabei klettern die Temperaturen auf sommerliche 25 bis 29 Grad, im Bergland liegen sie bei 23 Grad. Der Wind weht meist schwach aus östlichen Richtungen.

In der Nacht zum Donnerstag ist es zunächst klar, dann nimmt die Bewölkung von Frankreich her zu und nachfolgend können einzelne Schauer und Gewitter aufkommen. Die Tiefstwerte liegen zwischen 17 und 12 Grad.

Deutschlandübersicht:

Offenbach, Sonntag, den 20.08.2017, 11:30 Uhr –
„In den kommenden Tagen, die den Auftakt zur letzten Dekade des meteorologischen Sommers 2017 bilden, verstärkt das Azorenhoch NILÜFER seinen Einfluss auf Deutschland. Es legt damit den Grundstein für ruhiges, freundliches und meist trockenes Wetter.

Allerdings: Das gilt nur für den Süden unseres Landes. Im Norden tut sich NILÜFER deutlich schwerer, wobei insbesondere das über Skandinavien liegende Tief KOLLE nicht weichen will. Es verlagert sich nur sehr zögerlich über Finnland und das Baltikum nach Russland, und speziell im Norden und Nordosten mischt es beim Wettergeschehen noch merklich mit.

Dies äußert sich in Schauern und einzelnen Gewittern, die am morgigen Montag vor allem nordöstlich der Elbe noch anzutreffen sind. Das könnte z.B. Ostseeurlauber etwas grämen, ist dort doch das Schauer- und Gewitterrisiko mit am höchsten. Dabei steht morgen aber wohl bei den Wenigsten ein typischer Strand- und Badetag auf dem Programm, denn weder laden die Wassertemperaturen mit 18 Grad, noch die Höchsttemperaturen mit Werten um 20 Grad zum (Sonnen-)baden ein. Eher sind es Wanderungen oder Radtouren, bei denen Unterbrechungen durch ein paar Tropfen denkbar sind. Aber Bange machen gilt nicht. Schließlich zeigt sich zwischen den Schauern auch mal länger die Sonne, ein „trockener“ Stadtbummel oder Strandspaziergang sind also allemal drin.

Trotzdem ist der Süden morgen der sonnigere Teil Deutschlands. Insbesondere südlich des Mains zeigt sich die Sonne bis zu 10 Stunden, dazu bleibt es dort trocken, da steht einer Outdoor-Tour allenfalls die hohe UV-Belastung im Wege und im Gepäck sollte sich dem entsprechend ausreichend Sonnencreme befinden.

Am Dienstag gleichen sich die Verhältnisse zwischen Nord und Süd bezüglich des Niederschlages etwas an. Im Süden ist es weiterhin trocken, aber im Norden lässt die Schauerneigung nach, nur noch ganz vereinzelt fallen ein paar Tropfen. Dafür braucht es allerdings Wolken, und die sind im Norden und speziell im Nordosten immer noch deutlich reichlicher vorhanden als im Süden. Damit bleibt der Süden der von der Sonne bevorzugte Teil Deutschlands, wieder sind es bis zu 10 Sonnenstunden, aber auch Teile des Westen und die Gebiete an der Nordsee profitieren von längeren sonnigen Abschnitten und bringen es auf etwa 7 bis 8 Stunden Sonne, was 50%-60% des aktuell astronomisch möglichen entspricht. Während die Sonne im Süden die Temperaturen damit auf Werte von bis zu 27 Grad am Oberrhein treibt, liegen die Top-Werte an der Küste meist knapp unter 20 Grad. Das gute Wetter trifft aber insofern die „Richtigen“, als Bayern und Baden-Württemberg noch Sommerferien haben und für einige Erholu ng
suchende Schüler ein Tag im Schwimmbad oder am Badesee eingeplant werden kann.

Am Mittwoch steigen die Temperaturen dann am Hochrhein auf bis zu 30 Grad, was manch einem schon wieder zu warm sein dürfte. An der Ostsee dagegen nur etwa 20 Grad, aber nochmals weniger Schauer, so dass die Formulierung „weitgehend trocken“ absolut gerechtfertigt ist. Zum Ausgleich auch ein paar Schauer und Gewitter im Süden, speziell an den Alpen, und auch die Sonnenscheindauern zeigen sich etwas gerechter verteilt. “

Quelle: DWD

Das könnte Sie auch interessieren…

Wasserburg und alla hopp!-Anlage in Schwarzach

Die Sinsheimer Erlebnisregion stellt sich vor – Hinter jedem Hügel ein neuer Ausblick Zwei Mal im Monat werden Highlights und Geheimtipps der Sinsheimer Erlebnisregion vorgestellt. Heute an der Reihe: Die Wasserburg und die alla hopp!-Anlage in Schwarzach Die...

Ausbau der Kinderbetreuungsplätze

Erweiterung des Katholischen Kindergartens St. Michael In Sinsheim fehlt es derzeit an Kinderbetreuungsplätzen. Der Grund für die fehlenden Plätze ist eigentlich ein erfreulicher: Sinsheim ist für junge Familien ein attraktiver Wohnort und Lebensmittelpunkt. Die Stadt...

GRN-Klinik Sinsheim: Immer ein offenes Ohr für die Interessen von Patientinnen und Patienten

Elisabeth Link, Patientenfürsprecherin der GRN-Klinik Sinsheim, gibt Einblicke in Ihre Arbeit Seit Januar 2023 kümmert sich Elisabeth Link als Patientenfürsprecherin um die Belange der Patienten. Patientenfürsprecher sind unabhängige und ehrenamtlich tätige...

Hier könnte Ihr Link stehen

 Sinsheim – Veranstaltungen / Gewerbe

Hier könnte Ihr Link stehen

Werbung

Themen

Zeitreise

Archive