Rund 27 000 Lehrkräfte an öffentlichen und privaten beruflichen Schulen im Schuljahr 2018/19

Vollzeitbeschäftigte an öffentlichen beruflichen Schulen: 40 % der weiblichen und 78 % der männlichen Lehrkräfte

Wie das Statistische Landesamt im Rahmen der amtlichen Schulstatistik feststellte, unterrichteten an den öffentlichen und privaten beruflichen Schulen im Schuljahr 2018/19 insgesamt 26 959 Lehrkräfte.1 Damit nahm die Lehrkräftezahl im Vergleich zum Vorjahr insgesamt um etwas mehr als 1 % (372 Personen) ab. An den öffentlichen beruflichen Schulen lehrten 21 761 Lehrerinnen und Lehrer. Deren Zahl sank seit dem letzten Schuljahr um rund 2 % (392 Personen). Im Gegensatz dazu verzeichneten die privaten beruflichen Schulen einen geringen Anstieg des Lehrpersonals von knapp 0,4 % (20 Personen) auf 5 198 Lehrkräfte.

Mehr als die Hälfte aller Lehrkräfte an öffentlichen beruflichen Schulen hatte im Schuljahr 2018/19 einen vollen Lehrauftrag. Als Teilzeitkräfte waren rund 30 % aller Lehrerinnen und Lehrer tätig. Darüber hinaus arbeiteten etwas mehr als 11 % als sonstige Beschäftigte. Bei den privaten beruflichen Schulen war jede vierte Lehrkraft vollzeitbeschäftigt, etwas mehr als 32 % teilzeitbeschäftigt und knapp 42 % in einem sonstigen Arbeitsverhältnis.

Im Schuljahr 2018/19 lag der Anteil weiblicher Lehrkräfte an öffentlichen beruflichen Schulen bei gut 49 %. Damit war die Geschlechterverteilung dieser Schulart annähernd gleichmäßig. Von diesen 10 770 Lehrerinnen waren etwas mehr als 40 % vollzeitbeschäftigt, gut 45 % teilzeitbeschäftigt und rund 15 % als sonstige Lehrkräfte tätig. Von ihren 10 991 männlichen Kollegen waren rund 78 % in Vollzeit- und gut ein Fünftel in Teilzeit- und sonstigen Arbeitsverhältnissen. An privaten beruflichen Schulen lag die Geschlechteraufteilung von weiblichen und männlichen Lehrkräften etwa bei 54 % : 46 %. Bei den Männern war der Anteil sonstiger Beschäftigter mit knapp 47 % am stärksten ausgeprägt. Etwa 24 % hatten eine Teilzeitstelle und gut 29 % arbeiteten mit vollem Deputat. Der Anteil vollzeitbeschäftigter Lehrerinnen lag bei rund 23 %. In Teilzeit arbeiteten etwas mehr als 39 % aller weiblichen Lehrkräfte und knapp 38 % waren als sonstige Beschäftigte tätig.

Die Lehrerschaft an öffentlichen beruflichen Schulen im Schuljahr 2018/19 bestand zu etwa 82 % aus Beamtinnen und Beamten (17 808 Personen). Als Angestellte war ein erheblich geringerer Teil von knapp 15 % beschäftigt (3 254 Personen). Die restlichen gut 3 % bestanden hauptsächlich aus kirchlichen Lehrkräften, sowie Referendarinnen und Referendaren bzw. Anwärterinnen und Anwärtern (699 Personen).

1 Angaben beziehen sich durchgehend auf Lehrkräfte an beruflichen Schulen im Geschäftsbereich des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport.

Quelle: Statistisches Landesamt Baden Württemberg

Anzeige Swopper

 

 

Veröffentlicht am 10. August 2019, 07:00
Kurz-URL: https://www.sinsheim-lokal.de/?p=156027 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Sinsheim-Lokal.de Sinsheim-Lokal.de | Lokale Internetzeitung für Sinsheim

Werbung / Anzeigen

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen

4.9.12