Scheunenbrand endet glimpflich

Beherztes Eingreifen eines Zeugen verhindert Schlimmeres

Sinsheim:

(pol) Nur das couragierte und beherzte Eingreifen eines 40-jährigen Zuzenhäusers verhinderte am Sonntag gegen 17:30 Uhr einen möglichen Großbrand mitten im Zentrum von Sinsheim-Steinsfurt.

Der Mann wartete mit seiner Familie am Bahnhof in Steinsfurt auf seinen Zug, als er
eine dichte Rauchsäule über dem Ortskern feststellte. Sofort machte er sich auf die Suche nach der Ursache. Diese fand er bei einem Anwesen in der Ansbachstraße. Hier brannten drei Mülltonnen lichterloh und drohten die unmittelbar angrenzende Scheune, in welcher eine große Menge Stroh gelagert war, in Brand zu setzten. Auf einen Teil des Dachvorsprungs hatten die Flammen schon übergegriffen. Auch die unmittelbar an die Scheune angrenzenden Wohngebäude wären durch ein Ausbreiten des Feuers massiv in Mitleidenschaft gezogen worden. Während der Helfer sofort Löschversuche unternahm, verständigte seine Ehefrau die
Feuerwehr.

Die Wehrmänner der Abteilungen aus Steinsfurt und Sinsheim waren wenige Minuten
später vor Einsatzort und konnten den Brand schnell löschen.
Nach Ermittlungen der Polizei Sinsheim war in der Mülltonne entsorgte Asche aus
dem Kaminofen des Anwesens die Ursache für das Feuer.
Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 500 Euro.

Veröffentlicht am 29. Januar 2013, 16:00
Kurz-URL: https://www.sinsheim-lokal.de/?p=17853 
Sinsheim-Lokal.de Sinsheim-Lokal.de | Lokale Internetzeitung für Sinsheim

Werbung / Anzeigen

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen