Sebastian Rudy kehrt zur TSG zurück

Fußball-Bundesligist TSG Hoffenheim kann in der neuen Saison auf die Fähigkeiten eines alten Bekannten bauen. Sebastian Rudy kehrt auf Leihbasis vom Liga-Wettbewerber FC Schalke 04 in den Kraichgau zurück, wo er bereits zwischen 2010 und 2017 erfolgreich spielte. Der 29 Jahre alte Nationalspieler wird zunächst bis zum Ende der am 18. August mit dem Spiel bei Eintracht Frankfurt beginnenden Saison ausgeliehen.
 
„Über die Qualitäten von Sebastian muss man nicht viele Worte verlieren. Er hat in den mehr als 200 Spielen, die er für die TSG bestritt, hier seine Spuren hinterlassen und bewiesen, was für ein außergewöhnlicher Fußballer er ist. Diese Mischung aus einer überragenden Technik, taktischem Gespür und einem hervorragenden Auge für das Spiel hat ihn bei der TSG zum Nationalspieler reifen lassen“, sagt Alexander Rosen. Der TSG-Direktor Profifußball ist überzeugt davon, dass Rudy mit seiner Rückkehr eine neue Erfolgsgeschichte in Hoffenheim schreiben kann. „Er kennt die Gegebenheiten, und unsere Spielweise kommt ihm und seiner Auffassung, Fußball zu spielen, entgegen“, sagt Rosen. Ein deutliches Zeichen dafür, mit welch hohem Ehrgeiz Rudy in seine alte Heimat zurückkehrt, ist für Rosen auch „die Bereitschaft von Sebastian, Abstriche zu machen, ohne die der Wechsel nicht möglich gewesen wäre“.
 
„Die vergangene Saison verlief nicht optimal für mich, umso motivierter bin ich, hier an alter Wirkungsstätte wieder zur alten Stärke zurückzufinden. Die Voraussetzungen dafür sind bei der TSG nahezu perfekt – ich kenne die Menschen bei der TSG und die Bedingungen im Klub und weiß, dass auch ich und meine Art Fußball zu spielen hier geschätzt werden. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit Alfred und seinem Trainerteam und habe von meinen alten Kollegen bisher nur Gutes gehört“, sagt Sebastian Rudy, der in der neuen Saison mit der Rückennummer 16 auflaufen wird.
 
Sebastian Rudy spielte bereits zwischen 2010 und 2017 für die TSG Hoffenheim. Dabei erzielte er zwölf Tore und gab 35 Vorlagen. In dieser Zeit reifte er auch zum Nationalspieler. 27 Mal trug er das Trikot der A-Nationalmannschaft (ein Treffer), in 23 Einsätzen für die U21-Auswahl traf er fünf Mal. 2017 wechselte er von der TSG zum deutschen Rekordmeister FC Bayern München. In der vergangenen Saison spielte er für den FC Schalke 04, bei dem er noch einen bis zum 30. Juni 2022 datierten Vertrag besitzt. 

Quelle: TSG 1899 Hoffenheim


Weitere Berichte Über die TSG 1899 Hoffenheim  in unserer Rubrik: TSG 1899 Hoffenheim

Veröffentlicht am 6. August 2019, 16:05
Kurz-URL: https://www.sinsheim-lokal.de/?p=155860 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Sinsheim-Lokal.de Sinsheim-Lokal.de | Lokale Internetzeitung für Sinsheim

Werbung / Anzeigen

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen

4.9.12