Bleiben Sie informiert  /  Samstag, 13. Juli 2024

Informationen von Hier

Termine, Adressen, Vereine,
Lokalpolitik, Berichte und
Wirtschaftsinformationen

Direkt zur Redaktion

[email protected]

Teilbebauung des Burgplatzes

31. Juli 2017 | Das Neueste, Leserbriefe

Burgplatz Sinsheim; hier: Vorschlag einer Teilbebauung

Lieber Kollege Jörg Albrecht,

nachdem die um die Jahrhundertwende geplante Sanierung des Quartiers im Bereich des heute so genannten Burgplatzes aus für mich nicht nachvollziehbaren Gründen aufgegeben wurde, präsentiert sich dieser Innenstadtbereich aktuell weitgehend ungenutzt und öde inmitten der Sinsheimer Altstadt.

Seinerzeit war in diesem Bereich noch weitgehend eine kleinteilige ländliche Baustruktur vorhanden, die durch eine Teilbebauung mit einer Tiefgarage und einer angemessenen Platzgestaltung ersetzt werden sollte.

Nachdem zwischenzeitlich offensichtlich nicht nur in weiten Teilen unserer Einwohnerschaft sondern auch bei einzelnen Mitgliedern des Gemeinderates und bei der derzeitigen Verwaltungsspitzedarüber nachgedacht wird, diesen an prominenter Stelle liegenden Bereich einer angemessenen Nutzung zuzuführen, komme ich auf meinen bereits vor über zwei Jahren gemachten Vorschlag einer teilweisen baulichen Nutzung des derzeitigen Burgplatzareals zurück.

Meinem Vorschlag liegt die Überlegung zugrunde, entlang der vorhandenen Straßeninfrastruktur „Grabengasse“ die bereits im westlichen und südlichen Bereich vorhandenen Gebäude durch eine Bebauung der gegenüber liegenden noch unbebauten Straßenseiten in angepasster Weise zu ergänzen.

Dabei stelle ich mir eine max. 3-geschossige Bauweise mit ausbaubarem Dachgeschoss unter Einbeziehung der dort zwischenzeitlich mit einem hohen Kostenaufwand erstellten künstlichen „Ruine mit Stadtmauer“ vor, wobei Teilbereiche dieses bis auf die ehemalige Stadtmauer historisch nicht nachweisbaren Bauwerkes im nördlichen und im östlichen Bereich wieder abgetragen oder ggf. in eine neue Bausubstanz integriert werden müssten.

Als Art der baulichen Nutzung der neu entstehenden Wohnungen könnte ich mir auf Grund der Tatsache, dass sich die gesamte Fläche in städtischem Eigentum befindet, die Schaffung bezahlbarer Mietwohnungen und Eigentumswohnungen  für ältere Mitbürger und für junge Familien vorstellen. Dies würde einerseits dem aktuellen und weiter ansteigenden Bedarf entsprechen und andererseits unsere Innenstadt in mehrerer Hinsicht aufwerten.

Darüber hinaus käme die Stadt Sinsheim damit ihrer sozialen Verpflichtung für die Allgemeinheit auf diesem Gebiet nach.

In dem beigefügten Lageplan habe ich grob schematisch diejenigen Bereiche schraffiert dargestellt, die sich aus meiner Sicht für eine Teilbebauung des Burgplatzes anbieten und dabei auch noch ausreichend Freifläche für andere gelegentliche Nutzungen und für den dort etablierten Wochenmarkt vorhält.

Da ich mit meinem Vorschlag einer „Teilbebauung des Burgplatzes“ eine über das Gremium des Gemeinderates hinausgehende breite Diskussion in unserer Bevölkerung anstoßen will, werde ich dieses Schreiben zeitgleich auch an unsere lokale Presse weiterleiten; dies habe ich Herrn Baudezernent Tobias Schutz in einem persönlichen Gespräch bereits mitgeteilt.

In diesem Sinne verbleibe ich mit freundlichen Grüßen und den besten Wünschen

Helmut Beck

Anzeige Swopper

Das könnte Sie auch interessieren…

Sinsheim – Gesuchter Straftäter in der Fußgängerzone verhaftet

Am frühen Freitagmorgen zog ein 25-jähriger Mann gemeinsam mit dessen 27-jährigem Bekannten grölend durch die Sinsheimer Fußgängerzone, weshalb Anwohner die Polizei verständigten. Die alarmierte Polizeistreife führte bei den beiden Männern eine Personenkontrolle...

L529/Sinsheim – Verkehrsunfall auf Landstraße fordert Verletzte

Am Mittwochabend kurz vor 18 Uhr fuhr ein 59-jähriger Peugeot-Fahrer von der A6 ab, um auf die L592 in Richtung Sinsheim-Reihen abzubiegen. Dabei übersah der Peugeot-Fahrer eine 29-jährige BMW-Fahrerin, welche in Richtung Sinsheim-Steinsfurt unterwegs war. Durch die...

Landratsamt verabschiedet sechs Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den „wohlverdienten Ruhestand“

Sechs langjährige Mitarbeitende verabschiedete das Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis am Montag, 8. Juli, in den wohlverdienten Ruhestand. In Vertretung des verhinderten Landrats Stefan Dallinger würdigte Verwaltungs- und Schuldezernent Ulrich Bäuerlein in einer...

Hier könnte Ihr Link stehen

 Sinsheim – Veranstaltungen / Gewerbe

Hier könnte Ihr Link stehen

Werbung

Themen

Zeitreise

Archive