Theater mit viel Charme

(je) Nachdem vor rund einem Jahr die American Gigolos die Damenwelt in unserer Stadthalle verzaubern sollten, versetzt jetzt die Theaterkiste mit weniger Muskeln aber umso mehr Charme das Publikum in Furore. Mit Ladies Night inszeniert Uschi Barth eine eigene urkomische Version des Erfolgfilms „Ganz oder Gar nicht“.

Mit Ladies Night präsentiert die Sinsheimer Theaterkiste ein tolles Stück mit starken Charakteren und starken Schauspielern. Die Kulisse bildet ein faszinierend wandelbares Bühnenbild. Amüsante Gesangs- Musik und Tanzeinlagen lassen die Stimmung beben und regen den einen oder anderen sogar zum Mitsingen an. Das Publikum bestand zwar überwiegend aus Frauen, aber auch der eine oder andere mutige Mann wurde mit starkem Training für die Lachmuskulatur belohnt. Also auf die Frage „Ladies Night-auch für Männer?“ können wir definitiv mit „Ja“ antworten. Und uns Frauen wurde wohl wieder einmal klar, Muskeln können Charme nicht ersetzten, aber von Charme können Muskeln definitiv ersetzt werden.

Sechs in die Jahre gekommene arbeitslose Freunde, unterschiedlicher als sie nicht sein könnten, sehen in der Idee eine Strippshow auf die Beine zu stellen, die einzige Möglichkeit ihre finanziellen Schwierigkeiten hinter sich zu lassen. Eine Bühne, die dazugehörigen Proberäume, selbst ein Publikum ist schnell gefunden. Doch dann die große Frage, was wollen Frauen eigentlich sehen? Ihre Vorstellungen reichen von schnulziger Musik über intime Körperbereiche, bis hin zu vielleicht etwas zu weiblichen Tanzeinlagen. Als die Uhr tickt und der Auftritt immer näher rückt, nehmen sie sich Hilfe von zwei bekannten professionellen Gogo-Girls. Mit viel Geduld, sportlichen Erklärungen und der passenden Musik machen sie die Männer Bühnenreif. Dem großen Geld stehen nur noch kleine Probleme wie Rippenunterwäsche oder ein beiläufiger Selbstmordversuch im Weg. Ein größeres Problem stellt die Gesellschaft dar. Was werden die Leute sagen? Der Stammtisch? Die Ex-Frau? Der Nachbar oder die Eltern? Letztendlich treiben Schulden, eine kleine Liebesgeschichte und eine starke Mentorin die frisch gebackenen Stripper auf die Bühne und sie liefern ein Show, ganz nach dem Motto „Ganz oder Gar nicht“ und was soll ich sagen, im Publikum finden sich die Männer vom Stammtisch sowie die Ex-Frau wieder. Man(n) hört auf zu stottern, findet seine große Liebe, entdeckt die Homosexualität für sich oder kann einfach nur die Miete wieder bezahlen.

Regie/Textbearbeitung: Uschi Barth, Regieassistenz/Soufflage: Luitgart Hutzler, Lichttechnik:Wolfgang Döngi, Tontechnik: Janina Brehm, Choreographie: Anna Stegmaier, Kostüm: Erika Pedde-Schiedt

Mit: Endrik Ebel, Axel Bedbur, Andy Schüle, Heiko Prasse, Walter Lederer, Andreas Herrtwich, Nicole Mosdzien, Nina von Carlsburg, Tanja Gehrig

Veröffentlicht am 4. November 2013, 06:00
Kurz-URL: https://www.sinsheim-lokal.de/?p=32858 
Sinsheim-Lokal.de Sinsheim-Lokal.de | Lokale Internetzeitung für Sinsheim

Werbung / Anzeigen

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen