Bleiben Sie informiert  /  Dienstag, 28. Mai 2024

Informationen von Hier

Termine, Adressen, Vereine,
Lokalpolitik, Berichte und
Wirtschaftsinformationen

Direkt zur Redaktion

[email protected]

Umweltschutz erleben und verstehen

13. Februar 2014 | Gesellschaft, Leitartikel, Photo Gallery

Sparkasse Kraichgau bringt praxisnahen Unterricht der Deutschen Umwelt-Aktion an Kraichgau-Realschule

(zg) Erwärme sich die Erde in den nächsten 50 Jahren um gerade mal ein Grad, gebe es hier keine Laubbäume mehr. Zerstört von Käfern, die sich durch die Wärme in unseren Breiten ansiedelten. Kein erfreuliches Szenario, das Jalil Wahdatehagh zeichnet. Aber ein ebenso realistisches wie wirkungsvolles. Denn in den beiden Unterrichtsstunden möchte der Mitarbeiter der Deutschen Umwelt-Aktion „Energie erlebbar und verstehbar machen“. Und nicht zuletzt die Bedeutung erneuerbarer Energien aufzeigen.

„Für unsere neunten Klassen setzt dieses Programm genau am richtigen Punkt ein“, sagt der Rektor der Kraichgau-Realschule Sinsheim Holger Gutwald-Rondot. Denn das Thema regenerative Energien sei für sie Teil des Bildungsplans. Ganz abgesehen davon, merkt Chemielehrer Sascha Menges an, spiele die Umweltfrage für Jugendliche in diesem Alter generell eine Rolle. „Sie beginnen, sich dafür zu interessieren, und dieses Interesse wollen wir nutzen, um den jungen Menschen zu zeigen, wie wichtig alternative Energien für ihre Zukunft sind.“ Durch die vielen Versuche, die Jalil Wahdatehagh gemeinsam mit den 160 Schülern der fünf neunten Klassen macht, werde der Unterricht wesentlich anschaulicher, so Rektor Gutwald-Rondot. Außerdem beleuchte er das Thema aus einer ganz anderen Perspektive als ein Lehrer, erweitere so durch seine Erfahrungen den Blickwinkel der Schüler.

Von der aus Dynamo und Reifen entstandenen Bewegungsenergie schlägt Wahdatehagh den Bogen zu Wärmekraftwerk und der Heizung zuhause. Er erklärt die fossilen Brennstoffe, die irgendwann auf der Erde aufgebraucht sein werden, und dass Kohlendioxid – die Abgase von Autos, Flugzeugen, Fabriken und Kraftwerken – die Schutzschicht der Erde immer weiter zerstöre. „Die Erdoberfläche wird immer wärmer, die Sonnenstrahlen dringen durch und verursachen gesundheitliche Probleme, lassen Gletscher schmelzen, zerstören Lebensräume.“

Dass dies nicht passiere, liege in der Verantwortung der Menschen, jedes Einzelnen. Anhand kleiner Modelle zeigt er deshalb, wie mit erneuerbaren Energien wie Solar, Wind und Wasser, Strom ganz ohne schädliches Kohlendioxid erzeugt werden kann. Denn für Wahdatehagh ist es wichtig, dass sich Jugendliche mit der Umwelt beschäftigen, sich eine eigene Meinung bilden und zu mündigen Bürgern werden. „Nur dann können sie mithelfen, einen nachhaltigen Weg zu finden, unsere Ressourcen zu schonen.“

Mit dem Unterricht der Deutschen Umwelt-Aktion (DUA) startet die Sparkasse Kraichgau ein neues Projekt innerhalb ihres Schulservices. „Wir wollen jungen Menschen nicht nur solides Wirtschaftswissen vermitteln, sondern sie auch für Umweltschutz und Nachhaltigkeit sensibilisieren“, sagt Abteilungsdirektor Marktmanagement Bernd Holzer. Die Zusammenarbeit mit der DUA rundet das Angebot der Sparkasse Kraichgau von Wirtschaftsunterricht, Bewerbertraining, Gewaltprävention und der Förderung sozialen Engagements in den Schulen ab.

Die Deutsche Umwelt-Aktion wurde 1958 gegründet, um den Gedanken des Naturschutzes in die Schulen zu tragen, sagt Geschäftsführerin Ute Behrendt-Müller. Seit dieser Zeit unterrichten Umweltpädagogen in Kindergärten, Grundschulen und weiterführenden Schulen zu Themen wie Klimawandel, Strom und Wärme aus der Sonne, Strom durch Wasserkraft und Wind, umweltfreundliches Heizen, Schutz der Natur durch Bionik, Elektromobilität und erneuerbare Energien. „Die Schüler sollen lernen, Rücksicht zu nehmen auf Boden, Wasser und Luft, auf Tiere und Pflanzen“, so Ute Behrendt-Müller. „Aber ohne Wissen und ohne praktische Umweltbildung ist das nicht möglich.“ Die Schüler bekommen allerlei Informationen über besagte Umweltthemen und Ökologie, lernen naturwissenschaftliche Abläufe und die Vernetzung von Lebensräumen kennen. Dabei stehen Vorführungen und Versuche immer im Vordergrund. „Unsere Mitarbeiter lassen die Schüler gerade durch die praktischen Versuche Umwelt und Natur hautnah erleben und verstehen“, so die Geschäftsführerin. Immer mit dem Ziel, das Interesse der Jungen und Mädchen für die Umwelt, für deren Schutz zu wecken.

Quelle: Sparkasse Kraichgau

Das könnte Sie auch interessieren…

Wählen gehen – doppelt wichtig: Informationen zur Kreistagswahl 2024

Wie wird gewählt und wie wird gezählt? Am 9. Juni sind die Wahlberechtigten im Rhein-Neckar-Kreis nicht nur aufgefordert, ihre Stimme für Europa abzugeben, sondern auch einen neuen Kreistag zu wählen. Doch wie funktioniert das Wahlsystem überhaupt? Was ist Kumulieren...

Sommerflohmarkt der Initiative Sinsheimer Weihnachtsmarkt

Stöbern, kaufen, freuen für den guten Zweck - Sommerflohmarkt der Initiative Sinsheimer Weihnachtsmarkt Samstag, 15.06.2024 – 9-13 Uhr – Alte Sortier- und Lagerhalle in Sinsheim-Hoffenheim Flohmarktfreunde aufgepasst: Die Initiative Sinsheimer Weihnachtsmarkt e.V. und...

Neckarbischofsheim: 90-Jähriger kollidiert mit Krebsbachtalbahn

Neckarbischofsheim - Verkehrsunfall zwischen PKW und Diesellok  Gegen 10:33 Uhr befuhr der 90-Jährige mit dessen Mazda die Weinbergstraße in Fahrtrichtung der Von-Hindenburg-Straße. Am dortigen Bahnübergang missachtete der Unfallverursacher die dortigen Haltezeichen...

Hier könnte Ihr Link stehen

 Sinsheim – Veranstaltungen / Gewerbe

Hier könnte Ihr Link stehen

Werbung

Themen

Zeitreise

Archive