Vortrag und Diskussionsrunde mit Bernd Kölmel

vom 8. Mai 2014 in der Stadthalle Sinsheim

(zg) Der Kreisverband Rhein-Neckar der Alternative für Deutschland hatte in die Stadthalle Sinsheim eingeladen. Die Zuhörer im Saal wurden von der Sprecherin Claudia Martin mit einer sehr persönlichen und vielfach von Beifall unterbrochenen Rede begrüßt, die unter dem Motto stand “Mut zu Deutschland”.

Frau Martin thematisierte die Angriffe gegen Personen und Plakate der AfD, sowie die ungeheuerlichen Diffamierungen seitens einer Ministerpräsidentin gegen 2 Millionen Wähler und 20.000 Parteimitglieder und Unterstützer. Daher zeuge das Erscheinen heute im Saal auch von “Mut zu Deutschland”.

Die Sprecherin gab einen tiefen Einblick in die Probleme eines Jungkochs, der 10 bis 12 Stunden am Tag, teilweise 12 Tage am Stück arbeiten muss, dann aber nur 1.000,– € netto erhält. Sie stellte die berechtigte Frage: Wie soll die Jugend so eine Familie gründen und ernähren?

Wollen dann junge Familien sich in der Natur entspannen, dann erleben Sie, wie große Waldstücke gerodet werde, um Windkraftanlagen mit ihren Betonspargel und Vögel mordenden Rotorblättern aufzubauen.

Statt naturbelassener Wiesen blauschwarze Solarflächen, die als Sondermüll entsorgt werden müssen. Der Preis für den „Erhalt dieser Natur“ finden dann junge Familien auf ihrer fast nicht mehr zu bezahlenden Stromrechnung.

Diese Wirklichkeit müsse ungeschminkt aufgezeigt werden, im Sinne von “Mut zu Deutschland”.

Bernd Kölmel, Sprecher des Landesverbandes Baden-Württemberg, und auf Listenplatz 3 der Europawahlliste konnte die Zuhörer danach über eine Stunde lang, mit seinen Ausführungen zu verschiedenen Themenbereichen begeistern. Zunächst zu den zentralen Themen dieses Wahlkampfes, der Europroblematik und der EU-Bürokratie. Aber auch allgemeine Themen, wie Staatsverschuldung und Zuwanderung wurden angesprochen.

Der Rede schloss sich eine lebhafte Diskussion an, in der es u.a. um die Zusammenarbeit mit anderen eurokritischen Parteien im EU-Parlament und das Verhältnis der Presse zur AfD ging.

Hier führte der Pressesprecher Rüdiger Klos, Spitzname: Franz-Josef Strauß der AfD, eine Reihe von belegbaren Vorfällen an, in denen die Presse ihre Aufgabe der objektiven Berichterstattung leider nicht erfüllte.

Bernd Kölmel war jedoch zuversichtlich, dass die Presse nicht umhin kommen werde, die Fakten über die AfD zur Kenntnis zu nehmen und ihre Aufgabe als  4. Gewalt im Staate wieder voll wahr zu nehmen..

Wiederum ein rundum gelungener Abend in der Veranstaltungsreihe des Rhein-Neckar-Kreisverbandes der AfD.

Quelle: Rüdiger Klos

Veröffentlicht am 10. Mai 2014, 12:00
Kurz-URL: https://www.sinsheim-lokal.de/?p=41424 
Sinsheim-Lokal.de Sinsheim-Lokal.de | Lokale Internetzeitung für Sinsheim

Werbung / Anzeigen

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen