Weihnachts- und Neujahrsgrußwort von Landrat Stefan Dallinger

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

mit Vorfreude erhoffen wir einige friedvolle und besinnliche Tage, die uns eine willkommene Pause im Familien- und Freundeskreis bescheren. Diese geben uns gleichzeitig die Gelegenheit, auf die vorangegangenen Monate zurückzublicken sowie nach vorne zu sehen.

Bundesweit Beachtung fand die Integrationskonferenz des Rhein-Neckar-Kreises am 24. Juli in Lobbach. Die Gespräche und Diskussionen, die ich an diesem Tag dort erlebt habe, waren sehr fruchtbar. Einmal mehr wurde deutlich, dass die Integration der Flüchtlinge und Asylbewerber eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe ist. Die Aufnahme der geflüchteten Menschen im Kreis ist gelungen. Nun gilt es, sie in der Anschlussunterbringung auch im Alltag zu integrieren. Unsere Stabsstelle Integration im Landratsamt entwickelt dazu gerade ein Integrationskonzept.

Wie der berühmte rote Faden zog sich das Fahrrad durch das Jahr 2017. Hier im Kreis haben wir das Jubiläum „200 Jahre Fahrrad“ gerne mitgefeiert – und beschäftigen uns weiter mit diesem umweltfreundlichen Fortbewegungsmittel: Der Radverkehr spielt nämlich im neuen Nahverkehrsplan eine zentrale Rolle. Mit seiner Fortschreibung zum innovativen Mobilitätsplan und durch die offene Beteiligungsplattform www.mobilitaet-im-kreis.de haben wir gemeinsam mit dem Verkehrsverbund Rhein-Neckar einen neuen Weg eingeschlagen.

Neue Wege geht der Rhein-Neckar-Kreis ebenfalls in seiner Funktion als Schulträger: In der Carl-Theodor-Schule Schwetzingen gibt es seit Beginn des Schuljahrs erstmals eine Tablet-Klasse. Im Bildungsbereich konnten zudem wieder einige große Bauprojekte abgeschlossen werden konnten. An erster Stelle steht hier sicherlich der am 13. Oktober eingeweihte Neubau der Louise-Otto-Peters-Schule in Hockenheim. Das energetisch hochmoderne Gebäude, ein „Effizenzhaus Plus“, produziert mehr Energie als es verbraucht.

Selbstverständlich genauso wichtig wie die Bildung ist die Gesundheit. Am 9. März erfolgte der Spatenstich für das momentan größte Bauvorhaben des Landkreises – der Bau des neuen GRN-Betreuungszentrums und der Altersmedizin Weinheim. Nicht zuletzt wegen solcher Investitionen in die Daseinsvorsorge steht der Rhein-Neckar-Kreis hervorragend da und bietet ein großes Potenzial in der Wirtschaft, der Bildung und dem Tourismus.

Ganz aktuell kann ich Ihnen mitteilen, dass es der Rhein-Neckar-Kreis trotz der vielen finanziellen Verpflichtungen geschafft hat, den Hebesatz der Kreisumlage zu senken. So hat es der Kreistag in seiner letzten Sitzung am 12. Dezember 2017 in Sinsheim beschlossen. Das ist für alle 54 Städte und Gemeinden im Landkreis eine erfreuliche Nachricht! In dieser Sitzung stimmten die Kreisrätin-nen und Kreisräte außerdem dafür, dass der Kreis ab dem nächsten Jahr am European Energy Award teilnimmt. Mit diesem internationalen Zertifizierungsverfahren wollen wir eine noch bessere Energieeffizienz erreichen.

Sie sehen selbst: Im Rhein-Neckar-Kreis wurde erneut viel bewegt und umge-setzt und mit genauso viel Tatendrang gehen wir ins neue Jahr. Die genannten Aufgaben haben wir allesamt mit einer großen Portion Optimismus gemeistert. Diese wichtige Eigenschaft wünsche ich auch Ihnen, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, für das kommende Jahr 2018. Zudem viel Glück und Erfolg bei allem, was Sie sich vornehmen, Gesundheit und Zufriedenheit sowie ein schönes Weihnachtsfest im Kreise Ihrer Liebsten!
Stefan Dallinger
Landrat

Anzeige Swopper

Veröffentlicht am 23. Dezember 2017, 07:00
Kurz-URL: https://www.sinsheim-lokal.de/?p=134050 
Sinsheim-Lokal.de Sinsheim-Lokal.de | Lokale Internetzeitung für Sinsheim

Werbung / Anzeigen

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen