Wellness, Tanz und weiße Mäuse

(zg) Fasching im GRN-Betreuungszentrum Sinsheim

Tratsch und Tanz beim Faschings-Fest des GRN-Betreuungszentrums Sinsheim (v.l.n.r.): Pflegedienstleiterin Karin Schröter, Bewohnerin Michaela Bochmann und Heimleiterin („Wellnesser“) Yvonne Sonnenfroh (Quelle: GRN)

Kaum hatten Michael „Gonzo“ Nowak (E-Gitarre) und Alex Irmler (Keyboard) die ersten Töne gespielt, war die Tanzfläche in der Cafeteria des Gesundheitszentrums in der Alten Waibstadter Straße voll: Fasching für Bewohnerinnen und Bewohner, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des GRN-Betreuungs­zentrums Sinsheim war angesagt – aber wie! Gonzo und Alex heizten am Dienstag, 25. Februar 2014, die Stimmung mit rockigen Klängen und altbekannten Fastnachtshits dermaßen an, dass es kein Halten gab, und vom Paartanz über Freestyle bis zur Polonaise waren nahezu alle Tanzstile vertreten.

Etwas ruhiger, doch nicht weniger unterhaltsam ging es in den Wortbeiträgen zu. Heimleiterin Yvonne Sonnenfroh, bekannt für ihre Begabung, Dialekte aller Art nachzuahmen, trat bekleidet mit Bademantel, Badeschlappen und grüner Perücke als bayrischer „Wellnesser“ auf. Als solcher beschrieb sie das offensichtliche Paradoxon eines Saunabesuchs: „Erst setzen sich die Leute in eine völlig überheizte Holzhütte, dann kommt einer rein, schüttet kaltes Wasser auf den Grill und wedelt mit dem Handtuch, um die Fliegen zu vertreiben …“ Aber, so konstatierte der Wellnesser, der Besuch in der überheizten Holzhütte sei sehr gesund und mache ja bekanntlich schön; denn hinterher habe man verquollene Augen vom Aufguss, rote Haut, blondierte Haare mit Grünstich (wie man an ihm selbst sehe) – und, wenn es ganz blöd läuft, einen Fußpilz.

Zwei Bewohnerinnen (Michaela Bochmann, Angelika Vogel) und ein Bewohner (Michael Geske) des Betreuungszentrums führten eine leicht variierte Version des Loriot-Sketches „Die weiße Maus“ auf. Er handelt von einem Kunden, der die Zoohandlung betritt, um eine Ente zu kaufen … und den Laden mit einer toten weißen Maus wieder verlässt – schwarzer Humor pur! Als Souffleur für den Sketch fungierte der Seelsorger und Theatergruppen-Leiter des GRN-Betreuungszentrums, Dietmar Coors. Fest-Organisator Roland Schleihauf sorgte als Till Eulenspiegel mit Riesen-Seifenblasen und allerlei Schabernack für zusätzliche gute Laune, und das Küchenteam setzte mit Kaffee und Berlinern dem Fest das Sahnehäubchen auf.

Quelle: GRN Gesundheitszentren Rhein-Neckar gGmbH

Veröffentlicht am 28. Februar 2014, 09:00
Kurz-URL: https://www.sinsheim-lokal.de/?p=37835 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Sinsheim-Lokal.de Sinsheim-Lokal.de | Lokale Internetzeitung für Sinsheim

Werbung / Anzeigen

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen

4.9.15