Widerstand gegen Luftfilter endlich aufgeben!

Nach Auffassung der Freien Demokraten können Luftfilter einen validen Beitrag zum indirekten Infektionsschutz leisten und machen den Präsenzunterricht krisenfester

(zg) Nach Auffassung der FDP muss die grün-schwarze Landesregierung ihren Widerstand gegen Luftfilter in den Klassenzimmern endlich aufgeben. „Die Luftfilter können einen validen Beitrag zum indirekten Infektionsschutz leisten und machen den Präsenzunterricht krisenfester. Wir müssen uns jetzt auf das nächste Schuljahr vorbereiten!“, sagte der FDP-Landtagsabgeordnete Christian Jung (Wahlkreis Bretten) nach Gesprächen mit Lehrern, Eltern, Schülern und Bürgermeistern zu der Forderung der Liberalen. Auch seine Landtagskollegen Andrea Schwarz (Bündnis 90/Die Grünen) und Ansgar Mayr (CDU) sollten als Parlamentarier Druck auf die Landesregierung machen und diese auch kontrollieren, anstatt von Ministerien vorgefertigte Pressemitteilungen gemeinsam zu verschicken und nur noch den eigenen Namen einzufügen.

Denn längst plane man zum Beispiel in Bayern und andernorts Förderprogramme, während hierzulande mit dem Verweis auf vermeintlich notwendige Umbaumaßnahmen oder die Lärmbelastung Hinderungsgründe genannt werden, die nicht überzeugten. Christian Jung hat deshalb zusammen mit dem bildungspolitischen Sprecher der FDP/DVP-Landtagsfraktion Timm Kern und weiteren Kolleginnen und Kollegen einen Antrag gestellt, damit nun die Luftfilter durch mehr Förderungen des Landes in die Schulen kommen können und eine sachliche Diskussion bei diesem Thema möglich ist.

Die neue Kultusministerin Theresia Schopper (Bündnis 90/Die Grünen) hatte in der vergangenen Woche im Landtag die Lautstärke von Luftfilteranlagen mit denen des Kleinflugzeuges Cessna verglichen und auf Nachfrage von Christian Jung, der diesen Vergleich sachlich für nicht gerechtfertigt hielt, mit persönlichen Erfahrungen mit Luftfilteranlagen aus dem Staatsministerium begründet. Der Wortwechsel und die Nachfrage von Christian Jung sind auf Youtube unter https://www.youtube.com/watch?v=6ZBfECbzjnE zu sehen. Jung bedauert in diesem Zusammenhang ebenso, dass die grün-schwarze Landesregierung den Eltern nicht wie zuletzt in der Region von FDP, CDU und Elternvertretern gefordert, zwei Monate der Schülermonatskarten für das Jahr 2021 zurückerstatten will.

Quelle: Wolfgang Vogt

Anzeige Swopper

Veröffentlicht am 5. Juli 2021, 14:38
Kurz-URL: https://www.sinsheim-lokal.de/?p=170914 
Sinsheim-Lokal.de Sinsheim-Lokal.de | Lokale Internetzeitung für Sinsheim

Werbung / Anzeigen

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen