Wund-Wunsch-Aktion erfolgreich gestartet

(zg) In diesem Winter hat die Josef Wund Stiftung gGmbH zum ersten Mal die Wund-Wunsch-Aktion durchgeführt. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der drei Standorte in Sinsheim, Titisee-Neustadt und Euskirchen erhielten die Gelegenheit, für eine von ihnen vorgeschlagene gemeinnützige Organisation 500 € zu ergattern. Alle Angestellten, die selbst in einem Verein aktiv sind oder eine besondere Verbindung zu einer Organisation haben, bewarben sich mit einem speziellen Projekt, für das die 500 € eingesetzt werden sollen.

Am Donnerstag, 19.12.2019, dem 7. Geburtstag der Thermen & Badewelt Sinsheim, übergaben Christoph Palm, Geschäftsführer der Josef Wund Stiftung und Petra Wund, Tochter des Stiftungsgründers Josef Wund, Dankesurkunden an die engagierten Mitarbeiter in Sinsheim.

Die Vereine & Projekte:

Tierschutzverein Sinsheim und Umgebung e.V. – Natalie Jessica Pfeiffer setzt sich mit der Wund-Wunsch-Aktion für die Unterstützung des Tierheims in Sinsheim ein. Die Finanzierung des Vereins, der sich unermüdlich um ausgesetzte oder beschlagnahmte Tiere und die Vermittlung in ein neues Zuhause kümmert, erfolgt größtenteils über seine Mitglieder sowie außerordentliche Spenden.

Deutsche Morbus Crohn/Colitis ulcerosa Vereinigung – Die Deutsche Morbus Crohn / Colitis ulcerosa Vereinigung (DCCV) e.V. ist ein Selbsthilfeverband für über 400.000 Menschen mit einer chronisch entzündlichen Darmerkrankung (CED) in Deutschland. Nadja Hofmann, selbst Patientin und Mitglied des DCCV e.V., möchte mit der Spende die Forschung der Vereinigung unterstützen. Hier können aktuell lediglich die Symptome, aber nicht die Krankheit selbst behandelt werden, denn noch immer sind die Ursachen für die Entstehung von Morbus Crohn und Colitis ulcerosa weitgehend unbekannt.

Hoffnungsfunke e.V. – Jasmin Giovane möchte mit der Spende den gemeinnützigen Verein Hoffnungsfunke e.V. unterstützen, der im Norden Thailands, nahe der kleinen Stadt Phrao, ein Kinderheim leitet. 107 Kinder im Alter von 5 – 20 Jahren leben hier – alle stammen aus armen Bergvölkern, die in entlegenen Dörfern wohnen und meist keine Möglichkeit bekommen, eine Schule zu besuchen. Ein Team aus sieben ehrenamtlichen Mitarbeitern betreut die Kinder tagtäglich – die deutsche Vertretung befindet sich in Wiesbaden.

ASB Wünschewagen – Conny Borowski setzt sich für den Wünschewagen des Arbeiter Samariter Bundes ASB ein, der die letzten Wünsche von sterbenskranken Menschen zu erfüllen versucht. Mitfahren darf jeder, der noch transportfähig ist, das Ziel bleibt dem Wünschenden überlassen – ob ans Meer, ins Stadion, zum Konzert, zur Familie oder noch einmal nach Hause. Möglichst jeder Wunsch wird erfüllt.

Helfer vor Ort – Malsch – Fabian Erhardt schlug die Helfer vor Ort in Malsch, ehrenamtliche Lebensretter, für die Spende der Josef Wund Stiftung vor. Helfer vor Ort überbrücken im Notfall die Zeit bis zum Eintreffen des Notarztes oder Rettungsdienstes. Neben lebensrettenden Maßnahmen kümmern sich die Helfer, die eine Sanitätsausbildung abgeschlossen haben, auch um die Absicherung der Unfallstelle, die psychische Erstversorgung oder die Einweisung des Rettungsdienstes.

Kinderhospiz Sterntaler e.V. – Andrea Zimmermann liegt die Arbeit des Kinderhospiz Sterntaler e.V. sehr am Herzen. Der Verein begleitet und betreut auf medizinischer und psychosozialer Ebene lebensverkürzend erkrankte Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene einschließlich ihrer Familien auf ihrem Weg. Der Verein finanziert seine Arbeit über Spendengelder und kann jede Unterstützung gebrauchen.

Musik- und Heimatverein Zuzenhausen e.V. – Heike Karrer-Holdermann ist seit mehr als 40 Jahren aktives Mitglied und Beisitzerin in der Vorstandschaft des Musik- und Heimatverein Zuzenhausen e.V.. Mehr als 25 Auftritte bei Jubiläen, beim eigenen Frühlingskonzert oder auf Musikfesten in der Region, gestaltet das 25-köpfige Erwachsenenorchester im Jahr. Auch die 15 Jugendlichen der Jugendkapelle präsentieren mehrmals im Jahr Ihr musikalisches Können. Die Spende der Josef Wund Stiftung möchte der Verein für die Jugendarbeit verwenden.

Initiative Palliativ-Versorgung Sinsheim e.V. – Andrea Ziegler lernte den Verein durch den Aufenthalt eines Familienangehörigen auf einer Palliativstation kennen. Die Initiative Palliativ-Versorgung Sinsheim e.V. unterstützt vor allem in der stationären Versorgung die Palliativeinheit an der GRN-Klinik Sinsheim, sowie in der ambulanten Versorgung das PalliativeCare Team Kraichgau.

Jugendarbeit des TTC Siegelsbach e.V. – Seit mehr als 2 Jahren widmet sich der Tischtennisclub Siegelsbach dem Problem der fehlenden Nachwuchsspieler im Jugendbereich. Durch den Ausbau von Kooperationen z.B. mit örtlichen Grundschulen entdeckten bereits mehr als 20 Kinder die Leidenschaft für den Tischtennis-Sport. Mike Westphal, selbst Vater eines der Kinder und aktiver Tischtennis-Spieler, möchte dem Verein mit dieser Spende die weitere Jugendarbeit in der Zukunft erleichtern.

Im Rahmen der Übergabe waren die Organisationen vertreten durch:

Tierschutzverein Sinsheim und Umgebung e.V.

Natalie Jessica Pfeiffer (Gästebetreuung Thermen & Badewelt Sinsheim)

Gaby Strobel-Maus (Leitung Tierheim Sinsheim)

Deutsche Morbus Crohn/Colitis ulcerosa Vereinigung

Nadja Hofmann (Leitung Gäste-Service Thermen & Badewelt Sinsheim)

Thomas Leyhe (Vorsitzender Deutsche Morbus Crohn/Colitis ulcerosa Vereinigung)

Hoffnungsfunke e.V.

Jasmin Giovane (Gäste-Service Thermen & Badewelt Sinsheim)

ASB Wünschewagen

Conny Borowski (Stv. Leitung Gäste-Service Thermen & Badewelt Sinsheim) 

Beate Liedtke (Ehrenamtliche Helferin ASB Wünschewagen)

Helfer vor Ort – Malsch

Fabian Erhardt

Günter Erhardt (Vorsitzender DRK Ortsverein)

Klaus Heigel (Vorsitzender Föderverein)

Kinderhospiz Sterntaler e.V.

Andrea Zimmermann (Empfang Thermen & Badewelt Sinsheim)

Beate Däuwel (Öffentlichkeitsarbeit Kinderhospiz Sterntaler e.V.)

Musik- und Heimatverein Zuzenhausen e.V.

Heike Karrer-Holdermann (Assistent Geschäftsleitung Thermen & Badewelt Sinsheim)

Annika Stark (Jugendleiterin Musik- und Heimatverein Zuzenhausen e.V.)

Initiative Palliativ-Versorgung Sinsheim e.V.

Andrea Ziegler (Personal/Assistenz Geschäftsleitung Thermen & Badewelt Sinsheim)

Dr. Schreiter (Stv. Vorsitzender Inititative Palliativ-Versorgung Sinsheim e.V.)

Helga Schüssler (Stv. Schriftführerin Inititative Palliativ-Versorgung Sinsheim e.V.)

Damaris Köhler (Oberärztin Palliativstation Sinsheim)

Jugendarbeit des TTC Siegelsbach e.V.

Mike Westphal (Leitung Gästebetreuung Thermen & Badewelt Sinsheim)

Matthias Teßmer (1. Vorstand TTC Siegelsbach e.V.)

Erwin Stech (2. Vorstand TTC Siegelsbach e.V.)

Lea und Jule (Jugendspielerinnen TTC Siegelsbach e.V.)

Die Übergabe erfolgte durch Christoph Palm, Geschäftsführer der Josef Wund Stiftung und Petra wund, Tochter des Stiftungsgründers Josef Wund.

Josef Wund Stiftung gGmbH

Die Stiftung wurde von Josef Wund selbst errichtet, mit dem Ziel, auf diesem Weg seine Unternehmensnachfolge zu regeln und die Allgemeinheit an seinem wirtschaftlichen Erfolg teilhaben zu lassen. Der Stifter Josef Wund blickte bei Gründung der Stiftung auf ein langes, erfolgreiches Arbeitsleben zurück. Von den beruflichen Anfängen in seiner Heimatstadt Friedrichshafen als Maurer und Waldarbeiter bis hin zum international gefragten Multitalent war es für Josef Wund ein weiter, oft auch steiniger Weg. Das von ihm Erreichte ist in allererster Linie seinem Arbeitsethos, seinem Ideenreichtum sowie seinem Geschick und Mut als Firmenlenker zu verdanken. Gleichwohl war es ihm stets bewusst, dass er ohne die Gunst seiner Kundinnen und Kunden, die die von ihm entworfenen oder erstellten Gebäude nutzen oder seine Bäder besuchen, nicht dorthin gekommen wäre, wo er an seinem Lebensende stand: In der ersten Reihe der Unternehmerpersönlichkeiten im Land.

Seine biografischen Erfahrungen ebenso wie seine Dankbarkeit gegenüber seinen Kundinnen und Kunden, seinen Geschäftspartnern sowie seiner Mitarbeiterschaft haben Josef Wund dazu bewogen, die Josef Wund Stiftung ins Leben zu rufen. Die Josef Wund Stiftung sendet im Sinne ihres Stifters klare Impulse in die Gesellschaft, gibt Anstöße, bietet Unterstützung und hilft speziell denjenigen, die mit Leistungswillen aus ihrem Leben für sich und andere das Beste machen wollen.

Das Engagement für das Gemeinwohl manifestiert sich bei der Josef Wund Stiftung vor allem durch die Förderung von Projekten aus den Bereichen Bildung, Gesundheit und Kreativität. Wir sind davon überzeugt, dass wir so einen wesentlichen Beitrag für gesellschaftlichen Fortschritt und wirtschaftliche Stabilität leisten können.

Quelle: Julia Uhland

Anzeige Swopper

Veröffentlicht am 2. Januar 2020, 17:02
Kurz-URL: https://www.sinsheim-lokal.de/?p=160869 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Sinsheim-Lokal.de Sinsheim-Lokal.de | Lokale Internetzeitung für Sinsheim

Werbung / Anzeigen

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen

4.9.14