Bleiben Sie informiert  /  Samstag, 13. April 2024

Informationen von Hier

Termine, Adressen, Vereine,
Lokalpolitik, Berichte und
Wirtschaftsinformationen

Direkt zur Redaktion

[email protected]

Zum RNZ-Artikel vom 9.4.: „Ist Kerbers Kampf am Ende preisverdächtig?“

13. April 2013 | Das Neueste, Leserbriefe, Reihen

(zg) Zum genannten Artikel muss ich, was meine Person betrifft, einiges richtig stellen.

1. Die Feststellung, es sei meine ursprüngliche Idee gewesen, Hubert Kerber mit dem im Artikel genannten Deutschen Bürgerpreis auszuzeichnen, ist unzutreffend und beruht auf einem Mißverständnis des Verfassers. Von der Existenz eines solchen Preises weiß ich erst seit einem Tag vor Erscheinen dieses Artikels.

2. Das Bild zu dem Artikel ist 2 Jahre alt und stammt aus der bewussten öffentlichen Ortschaftsratssitzung im damals überfüllten Feuerwehrhaus, als die vom Gemeinderat geplante Bebauungsplanänderung unmittelbar bevorstand. Das hätte wenigstens in Klammern vermerkt werden sollen, anstatt den Eindruck eines aktuellen Photos zu erwecken.

3. Ich habe mich nie als „Flügelmann Kerbers“ gesehen, wie es im Artikel heißt, sondern mein Engagement unabhängig und frei in christlicher Verantwortung vor meinem Gewissen als Seelsorger meiner Gemeinde vorgenommen, so gut ich das konnte.. Zu meinem Engagement und meiner Stellungnahme gegen das Krematorium stehe ich selbstverständlich bis zum heutigen Tag, aus folgenden Gründen: a) Verstoß gegen die Pietät (Krematorium mitten im Gewerbegebiet) b) Rechtsbruch seitens der damaligen Stadtverwaltung c) zu große ökologische Gefährdung der Bevölkerung d) Gefährdung des Dorffriedens, der durch Inbetriebnahme leichtfertig aufs Spiel gesetzt wäre.

Klar und selbstverständlich ist, dass mein Engagement natürlich in Zusammenarbeit nicht nur mit Hubert Kerber, sondern dem gesamten Team geschah, dem, wie Kerber zu Recht bemerkt, insgesamt „der Preis“, wenn er denn je zustande käme, „gebührt“.

Inzwischen haben zwei Gerichtsurteile diesem Engagement des gesamten Teams eindeutig Recht gegeben.

gez. Erhard Schulz, Sinsheim-Reihen

Das könnte Sie auch interessieren…

„Auf ein Glas mit Lars“ in Neidenstein

„Kommen Sie mit mir ins Gespräch!“ Der SPD-Bundestagsabgeordnete Lars Castellucci lädt gemeinsam mit dem SPD-Ortsverein Neidenstein-Eschelbronn am Dienstag, den 16. April, alle Bürgerinnen und Bürger von Neidenstein und Eschelbronn sehr herzlich zu kühlen Getränken in...

AVR Standorte schließen früher

Am 25.04. und 26.04. schließen alle Anlagen der AVR Kommunal bereits um 12:00 Uhr Aus betriebsinternen Gründen schließen die AVR Anlagen in Sinsheim, Wiesloch, Ketsch und Hirschberg sowohl am Donnerstag, den 25. April, als auch am Freitag, den 26. April 2024, für den...

Mangel an Pflegekräften: Aktionswoche für vielfältige Berufschancen im Pflegebereich

Immer mehr Pflegekräfte werden gebraucht - Rhein-Neckar-Kreis ruft Aktionswoche Pflegeausbildung ins Leben Eine aktuelle Statistik des Statistischen Bundesamtes (Destatis) besagt, dass laut Pflegekräftevorausberechnung die Bundesrepublik Deutschland bis 2049...

Hier könnte Ihr Link stehen

 Sinsheim – Veranstaltungen / Gewerbe

Hier könnte Ihr Link stehen

Werbung

Themen

Zeitreise

Archive