Bevölkerungsstatistik

Rhein-Neckar-Kreis im Mittelfeld bei Zuwachs an ausländischen Einwohnern in den Stadt- und Landkreisen Baden-Württembergs

(zg) Zum 31. März 2021 lebten im Rhein-Neckar-Kreis über 71.000 Personen mit ausländischer Staatsangehörigkeit, damit erreichte die ausländische Bevölkerung einen neuen Höchststand. Allerdings war die Zunahme im vergangenen Jahr deutlich schwächer als in den Jahren zuvor. Der Anteil der ausländischen Bevölkerung an der Gesamtbevölkerung liegt demnach im Rhein-Neckar-Kreis bei 13 Prozent.

Im gesamten Rhein-Neckar-Kreis lebten zum Stichtag 31. März 2021 rund 548.700 Menschen. Damit ist der Rhein-Neckar-Kreis immer noch der einwohnerstärkste Kreis in ganz Baden-Württemberg und liegt mit einem Ausländeranteil von 13 Prozent sowohl im direkten Vergleich der Landkreise als auch unter Einbezug der Stadtkreise Baden-Württembergs im Mittelfeld.

Wie das Statistische Landesamt nach Auswertung des Ausländerzentralregisters des Bundeamtes für Migration und Flüchtlinge mitteilt, nahm die Zahl der ausländischen Einwohner im gesamten Land Baden-Württemberg in den vergangenen Jahren stetig mit dem Anstieg der Gesamteinwohnerzahl im Land zu. Der Anteil der ausländischen Bevölkerung an der Gesamtbevölkerung Baden-Württembergs lag bei 16,1 Prozent und liegt damit deutlich über dem Zuwachsanteil des Rhein-Neckar-Kreises.

Innerhalb des Landes verteilt sich die ausländische Bevölkerung sehr ungleichmäßig. Nach wie vor ist ein sehr ausgeprägtes Stadt–Land-Gefälle festzustellen. Ausländische Staatsangehörige leben meist in der Nähe von Arbeitsplatzzentren und somit in den größeren Städten.

So auch im Rhein-Neckar-Kreis. Nimmt man die Zuwachszahlen der Großen Kreisstädte, die über eigene Ausländerbehörden verfügen, heraus, ist festzustellen, dass der Anteil der ausländischen Bevölkerung im Kreis auf rund 40.000 Personen schrumpft. Dies macht deutlich, dass auch im Rhein-Neckar-Kreis die großen Städte mit über 31.000 Personen ausländischer Staatsangehörigkeit den prozentual höchsten Zuwachs haben, was den Landestrend widerspiegelt.

So zeigt sich dieser Trend auch in der größten Stadt des Rhein-Neckar-Kreises: In Weinheim sind über 7.200 Personen mit ausländischer Staatsangehörigkeit gemeldet, es folgen die Großen Kreisstädte Hockenheim und Sinsheim mit rund 6.000 sowie die Großen Kreisstädte Leimen und Wiesloch mit rund 5.000 Personen und letztens Schwetzingen mit weit unter 4.000 Personen ausländischer Herkunft.

Der Hauptanteil der ausländischen Bevölkerung kommt nach wie vor aus der Türkei, gefolgt von Spanien, Polen, Italien, Syrien und Bulgarien.

Quelle: Silke Hartmann

Anzeige Swopper

Veröffentlicht am 29. April 2021, 14:23
Kurz-URL: https://www.sinsheim-lokal.de/?p=169610 
Sinsheim-Lokal.de Sinsheim-Lokal.de | Lokale Internetzeitung für Sinsheim

Werbung / Anzeigen

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen