„Dumm gelaufen“

Steiners Theaterstadl in Sinsheim in der Stadthalle

Nach dem Erfolg der Boulevardkomödie „Geld, Gift und Hormone“ ist Steiners Theaterstadl im kommenden Frühjahr mit der bayerischen Krimikomödie „Dumm gelaufen“ auf Tour. Am Freitag, 12. April, kommt das Ensemble unter der Leitung von Gerda Steiner um 19.30 Uhr auch nach Sinsheim in die Stadthalle.

Steiner‘s Theaterstadl feiert sein 30-jähriges Bestehen – und hat allen Grund zu feiern. Denn ein Jubiläum steht nicht nur der Bühne, sondern auch Intendantin Gerda Steiner ins Haus. Seit 45 Jahren ist sie nun als Schauspielern auf den Brettern, die „die Welt bedeuten“ unterwegs, knapp drei Jahrzehnte davon als Leiterin des eigenen Theaters, das von ihrem Vater Peter Steiner gegründet wurde und bundesweite Bekanntheit durch die gleichnamige Fernsehreihe erlangte, die seit 1986 von diversen Sendern wie SAT. 1, RTL und Sky ausgestrahlt wird.
Für die Spielzeit 2013 steht „Dumm gelaufen!“ – eine bayerische Krimikomödie – auf dem Programm. Allein die Besetzung der Darsteller verspricht schon einen amüsanten und witzbeladenen Theaterabend. Dazu zählen neben Gerda Steiner und Hermann van Ulzen, Henner Quest („Tatort“, „Dahoam is Dahoam“), Markus Böker („Rosenheim-Cops“, „Forsthaus Falkenau“) und Cécile Bagieu („Tatort“, „Soko 5113″, „Um Himmels Willen“, „Lena, Liebe meines Lebens“).  

Es hätte ihr großer Coup werden sollen, doch als die beiden Senioren Hans-Georg und Walter eine Bank überfallen, um sich ihren tristen Lebensabend ein wenig zu versüßen, geht schief, was schief gehen kann. Das durchaus gut geplante, aber gewagte, Unterfangen scheitert an der mangelnden Routine des Duos. Gutmütig, trottelig und kein bisschen abgebrüht verzetteln sie sich beim Griff nach dem großen Geld.

Was im Inneren der Bank tatsächlich geschieht, bringt unsere zwei „Helden“ schier zur Verzweiflung. Denn der festgehaltene Direktor, seine überraschend anwesende Ehefrau und seine attraktive Geliebte kochen indes ihr eigenes Süppchen, was die Sache für die beiden Bankräuber nicht gerade leichter macht. Da werden die Täter plötzlich zu Opfern, denn die Pläne der Geiseln sind „mörderisch“…

Karten für Steiners Theaterstadl gibt es im Bürgerbüro Sinsheim, bei den Geschäftsstellen der RNZ und der weiteren Tageszeitungen, online auf www.provinztour.de und bei allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie unter der Ticket Hotline 07139 /547.

Eintrittskarten für Rollstuhlfahrer bzw. Menschen mit 100 % Behinderungsgrad und der Notwendigkeit einer Begleitperson gibt es ausschließlich bei Provinztour unter Tel. 07139/547 oder [email protected]

Quelle: provinztour.de

Veröffentlicht am 26. Dezember 2012, 18:00
Kurz-URL: https://www.sinsheim-lokal.de/?p=14797 
Sinsheim-Lokal.de Sinsheim-Lokal.de | Lokale Internetzeitung für Sinsheim

Werbung / Anzeigen

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen