Info aus der Einen Welt

Naturfreunde Neckarbischofsheim

(zg) Gut 400 verschiedene Sorten umfasst der Kartoffelreichtum, den die Mitglieder von Agropia (Kooperative von etwa 90 Familien im Hochland von Peru) auf ihren Landflächen in Höhenlagen zwischen 3500 – 4200 Meter kultivieren. Die Formen- und Farbenvielfalt der traditionellen Sorten ist enorm und reicht von weiß über gelb, blau, orange und lila bis hin zu bunten Farbkombinationen. Die in mehreren Gruppen aufgeteilten Kleinbauernfamilien unterhalten dabei jeweils eine eigene Saatgutbank mit etwa 100 verschiedenen Kartoffelsorten. Auf ihren kleinen Flächen werden pro Sorte 5-6 Pflanzen kultiviert, um die seltenen Varietäten, die teilweise schon in der Inkazeit angebaut wurden, vor dem Aussterben zu bewahren. Die frisch geernteten Bio-Kartoffeln werden – unter strenger Aufsicht von Angestellten Agropias – in einem Vertragsunternehmen in Lima zu Chips verarbeitet. Dritte-Welt-Partner aus Ravensburg ist dann ein Bindeglied, damit diese Chips letztendlich im Löwenzahn angeboten werden können.

Anzeige SwopperDer Naturkost – und Weltladen Löwenzahn ist geöffnet: Montag – Samstag: 9.00 Uhr- 13.00 Uhr; Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag: 15.00 – 18.00 Uhr. In den Ferien gelten Sonderöffnungszeiten.

Quelle: Stadt Neckarbischofsheim

Veröffentlicht am 5. November 2015, 09:15
Kurz-URL: https://www.sinsheim-lokal.de/?p=78278 
Sinsheim-Lokal.de Sinsheim-Lokal.de | Lokale Internetzeitung für Sinsheim

Werbung / Anzeigen

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen