Langjährige Mitarbeiter können auf gelungene Karriere zurückblicken

Langjährige Mitarbeiter können auf gelungene Karriere zurückblicken Landrat Stefan Dallinger verabschiedet Mitarbeiter in den wohlverdienten Ruhestand.

Verabschiedungen_20151007

(Foto Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis): Viel Glück und Gesundheit für den neuen Lebensabschnitt wünschten Landrat Stefan Dallinger (links) und Personalrat Hüseyin Topaloglu (3.v.r.): (v.l.n.r.) Melita Schmitt, Ursula Haverkate, Bernhard Keller und Rainer Beierl.

(zg) Nach einer langen aber genauso erfolgreichen Zeit im Berufsleben dürfen sich vier Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Landkreises Rhein-Neckar nun auf einen entspannten und erholsamen Lebensabschnitt, den Ruhestand, freuen. Verabschiedet und geehrt wurden sie am 7. Oktober von Landrat Dallinger, der die große Einsatzbereitschaft und die gute Zusammenarbeit der Mitarbeiter hervorhob. Mit ihnen gehe auch ein wertvoller Teil an Berufserfahrung, den es erst einmal zu ersetzen gilt, so Dallinger.

Anzeige SwopperAm 30. April 2015 in den Ruhestand verabschiedet hat der Landrat Reiner Beierl aus Sandhausen. Nach einer Lehre als Bauzeichner arbeitete er ab 1970 im Wasserwirtschaftsamt in Heidelberg und war dort als Sachbearbeiter für die Wasserversorgung zuständig. Die Ausbildung für den mittleren technischen und gehobenen bautechnischen Dienst bei der Wasserwirtschaftsverwaltung bzw. beim Straßenbauamt Heidelberg folgte. Reiner Beierl kehrt zum Wasserwirtschaftsamt Heidelberg zurück. Im Rahmen der Sonderbehördeneingliederung wechselte er zum Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis in das Wasserrechtsamt. Dort war er bis zur Versetzung in den Ruhestand unter anderem verantwortlich für die fachtechnische Beurteilung in wasserrechtlichen Zulassungsverfahren. Am 1. September 1992 feierte er sein 25-jähriges Dienstjubiläum und am 1. September 2007 sein 40-jähriges Dienstjubiläum.

Die in Meckesheim wohnhafte Melita Schmitt absolvierte 1970 nach der Volksschule eine Ausbildung zur Zahnarzthelferin. Nach mehreren Tätigkeiten in der Privatwirtschaft wechselte sie 1992 zum Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis in das Sozialamt. Dort war sie verantwortlich für den Sekretariatsdienst. 1993 folgte dann der Wechsel zum Ordnungsamt I, wo sie bis Ende 1995 als Sachbearbeiterin im Ausländeramt arbeitete. Nach einer weiteren Station in der Kreiskasse des Kämmereiamtes in der Außenstelle Sinsheim wechselte die 63-Jährige 2005 zum Sozialamt in die Außenstelle Sinsheim, wo sie bis zu ihrem Dienstaustritt am 30. Juni 2015 arbeitete.

Ebenfalls in den Ruhestand verabschiedete Landrat Stefan Dallinger Ursula Haverkate, wohnhaft in Ladenburg. Auch sie kann auf eine steile Karriere zu-rückblicken. Anfangs war sie 1974 Volontärin beim Landschaftsverband Westfalen-Lippe. Drei Jahre später schloss sie die Prüfung zum gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst ab. Ihr Weg führte sie zum Regierungspräsidium Karlsruhe und von dort zum Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis, wo sie verschiedene Funktionen innehatte, bis zum Ordnungsamt der Kreisverwaltung wechselte. Zunächst als Sachbearbeiterin für das Personenstandswesen und Namensänderungsrecht zuständig, folgte 1982 der Wechsel zum Gaststättenwesen und in die Heimaufsicht. 1993 übernahm sie die Leitung des Gewerbeamts. Ihr 25-jähriges Dienstjubiläum konnte am 1. August 1999 feiern, ihre 40-jährige Zugehörigkeit zum öffentlichen Dienst am 1. August 2014. Bis zu ihrer Versetzung in den Ruhestand leitete Ursula Haverkate die Heimaufsicht und kümmerte sich um die Finanzen des Gesundheitsamtes.

Quelle: Silke Hartmann

Veröffentlicht am 17. Oktober 2015, 07:45
Kurz-URL: https://www.sinsheim-lokal.de/?p=76511 
Sinsheim-Lokal.de Sinsheim-Lokal.de | Lokale Internetzeitung für Sinsheim

Werbung / Anzeigen

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen