Regionwetter ab Mittwoch, 30.März 2016

für Mittwoch, 30.März 2016
Heute Mittag ist es stark bewölkt und verbreitet fällt Regen, am ehesten bleibt es Richtung Oberschwaben trocken. Am späten Nachmittag zieht der Regen dann nach Bayern ab, dahinter kommt es noch zu einzelnen Schauern. Die Temperaturen steigen auf Werte zwischen 9 Grad im Bergland und bis zu 17 Grad im südlichen Rheintal. Der schwache bis mäßige, in Böen zeitweise frische Wind kommt überwiegend aus Südwest. In den Gipfellagen des Südschwarzwaldes treten ab und an stürmische Böen, vereinzelt auch Sturmböen auf.

In der Nacht zu Donnerstag regnet es im Norden des Landes zeitweise, in Nordbaden und im Kraichgau anfangs auch kräftiger, dann kann auch mal vereinzelt ein Gewitter dabei sein. Nach Süden hin bleibt es trocken und die Wolken lockern auf, örtlich bildet sich Nebel. Die Tiefstwerte liegen zwischen 9 und 4 Grad.

für Donnerstag, 31.März 2016
Am Donnerstag ist es im Westen und Norden meist stark bewölkt und es fällt zeitweise Regen. Nach Osten zeigt sich vor allem am Vormittag, abgesehen von einigen Frühnebelfeldern, länger die Sonne, ehe am Nachmittag auch hier die Wolken zunehmen und etwas Regen bringen. Vereinzelt sind am Abend auch Gewitter möglich. Die Luft erwärmt sich auf 17 Grad in der Kurpfalz unter dichten Wolken und bis 24 Grad in Oberschwaben mit viel Sonne. Der Wind weht zunächst schwach bis mäßig, später in Böen frisch aus westlichen Richtungen. Im Tagesverlauf kommen im Bergland starke bis stürmische Böen auf.

In der Nacht zu Freitag bleiben die Wolken meist dicht und zeitweise regnet es. Die Luft kühlt auf 10 bis 4 Grad ab. Der Westwind schwächt sich im Laufe der Nacht ab. In der ersten Nachthälfte muss noch mit starken bis stürmischen Böen, im Hochschwarzwald mit Sturmböen gerechnet werden.

für Freitag, 01.April 2016
Am Freitag fällt aus starker Bewölkung zunächst zeitweise Regen, in den höchsten Lagen des Südschwarzwaldes auch Schneeregen. Nachmittags ist es meist trocken, ab und an zeigt sich dann die Sonne. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen 8 Grad im Bergland und bis 18 Grad am Bodensee. Der Wind weht schwach bis mäßig, in Böen zeitweise frisch und dreht von Nordwest auf Nordost.

In der Nacht zu Samstag ist es meist nur gering bewölkt und trocken. Streckenweise kann sich Nebel bilden. Die Tiefstwerte liegen zwischen 8 und 3 Grad.

für Samstag, 02.April 2016
Der Samstag zeigt sich nach Nebelauflösung freundlich mit viel Sonnenschein, zeitweise ziehen dichtere Schleierwolken durch. Es bleibt trocken. Die Höchstwerte liegen zwischen 13 Grad im Schwarzwald und örtlich bis 19 Grad am Oberrhein. Der Wind weht schwach bis mäßig, in Böen gelegentlich frisch aus Nordost bis Ost.

In der Nacht zu Sonntag ist es zunächst gering, später stark bewölkt und trocken. Örtlich kann sich Nebel bilden. Die Tiefstwerte liegen zwischen 9 und 2 Grad.

Deutschlandübersicht:

Offenbach, Mittwoch, den 30.03.2016, 11:30 Uhr –
„In den nächsten Tagen erwartet uns eine spannende Wetterlage. Tief KERSTIN zieht von der südlichen Biskaya über Frankreich nach Deutschland und sorgt für Bewegung in der Wetterküche. KERSTIN führt auf ihrer Vorderseite warme Saharaluft in den Süden Deutschlands. Der Norden verbleibt an der Nordflanke des Tiefs im Einflussbereich subpolarer Meeresluft. Somit baut sich eine scharfe Luftmassengrenze auf, die am Donnerstag quer über der Mitte Deutschland liegt. Im Norden werden bei vielen Wolken kaum 10 °C erreicht, während im Süden Biergartenwetter erwartet wird. Da Tief KERSTIN am Donnerstag über Ostfrankreich liegt, werden die Alpen von Süden her angeströmt. Dies führt zu Föhn auf der Alpennordseite. Mit Föhnunterstützung könnte am Alpenrand voraussichtlich zum ersten Mal in diesem Jahr sogar örtlich die 25-Grad-Marke geknackt werden. Der bisherige deutsche Temperaturrekord für März stammt aus dem Jahre 1989 und wurde am 28.03. mit 26,7 °C in Karlsruhe gemessen. Dieser Rekord ist allerdings nach derzeitigem Stand nicht in Gefahr. Denn als limitierender Faktor gilt Saharastaub, der Donnerstag in etwas größeren Mengen in den Süden Deutschlands transportiert wird. Dieser dämpft zum einen etwas die Sonneneinstrahlung, zum anderen begünstigt dieser die Bildung von Hohen- und Mittelhohen Wolken. Die Wettermodelle haben in solchen Fällen öfter leichte Schwierigkeiten, sodass noch Unsicherheiten bestehen. So wird die Sonne wahrscheinlich eher von einem milchig-trüben, anstatt tiefblauem Himmel scheinen.
Richtiges „Sauwetter“ erwartet uns im Bereich der Luftmassengrenze in der Mitte. Dort gibt es anhaltenden Regen bei Wind und nur einstelligen Temperaturen.

Am Freitag kommt die Luftmassengrenze dann südwärts voran. Sodass es im Süden und in der Mitte kälter und regnerisch wird. In den Kammlagen der nördlichen Mittelgebirge kann am Freitagmorgen sogar wieder etwas Schnee fallen.

Der „Einbruch“ am Freitag ist aber nur vorübergehend, denn am Wochenende zieht ein Hoch über Mitteleuropa Richtung Skandinavien und sorgt für ein schönes Frühlingswochenende mit warmen Temperaturen und viel Sonnenschein. Dabei können im Süden und Westen wieder über 20 °C erreicht werden. Erst am Sonntagabend bringt führt eine neue Front voraussichtlich wieder Wolken in den Westen. „

Quelle: DWD

Veröffentlicht am 30. März 2016, 19:35
Kurz-URL: https://www.sinsheim-lokal.de/?p=89011 
Sinsheim-Lokal.de Sinsheim-Lokal.de | Lokale Internetzeitung für Sinsheim

Werbung / Anzeigen

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen