Schreuder: Unser Team wird eine super Reaktion zeigen

Eine Woche nach dem Spiel gegen Mainz tritt die TSG Hoffenheim erneut in der PreZero Arena an: Am Samstag (15.30 Uhr/Liveticker auf achtzehn99.de) empfängt das Team von Alfred Schreuder Fortuna Düsseldorf. Der TSG-Trainer Alfred Schreuder hat sich vor dem Spiel über die Personalsituation, die Teamsitzung nach dem 1:5 und den Gegner geäußert.

ALFRED SCHREUDER ÜBER…

… die Personalsituation:

„Dennis Geiger ist wieder fit. Andrej Kramarić hat diese Woche gut trainiert, sein Knie hat nicht reagiert. Das sieht sehr gut aus. Wenn er weiter so trainiert, wird er natürlich gegen Düsseldorf in der Startelf stehen, denn er ist ein Topspieler für uns. Wenn er spielt, gibt das auch für die anderen Spieler mehr Raum.“

… über mögliche Änderungen in der Startelf:

„Ich bin kein Trainer, der schnell wechselt. Die Spieler, die ich bisher aufgestellt habe, haben es sehr gut gemacht. Aber man muss auch auf die physischen Werte der Jungs schauen. Mal sehen, wie Sargis Adamyan und Ilhas Bebou drauf sind. Normalerweise ist in der Mannschaft nicht viel zu ändern, aber es können natürlich auch andere spielen. Diadie Samassékou macht es im Training auch sehr gut. Wir haben einen breiten Kader. Wenn die Zeit reif ist, dann werden auch andere Spieler zum Einsatz kommen.“

… über die Gründe für die Niederlage gegen Mainz:

„Die Spieler und wir alle haben es nicht gut gemacht. Aber in den vergangenen zwei Monaten war es sehr gut. Wir müssen immer von unserer Stärke ausgehen. Diese liegt darin, dass wir sehr diszipliniert sind, dass wir es auf dem Platz gemeinsam sehr gut machen und alle selbstlos arbeiten. Gegen Mainz wurde die Mannschaft nach dem zweiten Gegentor unsicher. Das war zu spüren. In der Teamsitzung haben wir gesagt, dass wir in der ganzen Saison noch kein Kontertor bekommen hatten, aber gegen Mainz haben wir zwei, drei kassiert. Das ist nun abgehakt. Wir wissen, was uns stark macht. Das haben die Spieler im Training gezeigt. Wir freuen uns auf das spiel

… über den Ablauf der Teamsitzung:

„Wir analysieren das Spiel zusammen. Auch wenn wir gut gespielt haben, sind wir kritisch. Nach dem Spiel gegen Mainz waren nun sehr kritisch. Für mich ist es auch sehr interessant, wie es sich für die Spieler auch selbst angefühlt hat auf dem Platz. Wir haben zusammen die wichtigsten Spielszenen angeschaut und erkannt, was wir in der zweiten Halbzeit nicht gut gemacht haben. Psychologie ist da nicht dabei. Man darf sich von einem Rückschlag nicht ablenken lassen.“

… die Situation bei Fortuna Düsseldorf:

„Sie machen seit anderthalb Jahren einen sehr guten Job in der Bundesliga. Sie spielen sehr diszipliniert und mit viel Leidenschaft. Dass sie vorige Saison in der Bundesliga geblieben sind, war fast wie eine Meisterschaft für sie. Die Spieler bilden ein richtig gutes Team, sie kennen ihre Stärken und Schwächen, sie kämpfen und haben in Rouwen Hennings einen Superstürmer. Es ist viel Mentalität in der Mannschaft. Wir freuen uns auf das Spiel gegen Düsseldorf, aber es wird nicht leicht, es wird ein sehr intensives Spiel.“

… das Wiedersehen mit Kasim Adams:

„Kasim spielt fast jede Woche, das ist sehr gut für ihn. Er hat Höhen und Tiefen, aber grundsätzlich macht er es gut. Er spielt in der Innenverteidigung auf der linken Seite, er würde wohl lieber auf der rechten Seite spielen. Ich denke, alle denken positiv über die Entwicklung von Kasim.“ 

DIE SOCIAL-MEDIA-FRAGE DER WOCHE:

„Man muss sich vor einer Partie nicht viel motivieren, das ist mein Job. Meine Motivation insgesamt als Trainer ist es, erfolgreich zu sein und mit jungen Spielern etwas erreichen. Das ist eigentlich meine größte Motivation: Menschen zusammenbringen und zusammen erfolgreich zu sein. Jeder in der Gruppe hat verschiedene Qualitäten, zudem gibt es verschiedene Nationalitäten und Denkweisen. Alle zusammenzubringen und daraus ein erfolgreiches Team zu machen, ist mein Ansporn und macht mir Spaß.“

DIE FORM DES GEGNERS:

Fortuna Düsseldorf musste in der Vorwoche ebenfalls eine deutliche Heimniederlage einstecken: Dem FC Bayern unterlagen die Rheinländer 0:4. Dadurch rutschte Düsseldorf erstmals in dieser Saison in die Abstiegszone und belegt als Tabellen-16. derzeit den Relegationsrang. Im bislang letzten Auswärtsspiel erreichte das Team jedoch ein 3:3 beim FC Schalke 04.

DIE BISHERIGEN DUELLE:

Vier Mal trafen beide Klubs in der Bundesliga bereits aufeinander – und die Bilanz ist ausgeglichen: Je einen Sieg feierten TSG und Fortuna, zwei Spiele endeten remis. Nach Toren immerhin führt Hoffenheim 6:4, in der vergangenen Saison endete das Duell in Sinsheim 1:1.

Quelle: TSG 1899 Hoffenheim


Weitere Berichte Über die TSG 1899 Hoffenheim  in unserer Rubrik: TSG 1899 Hoffenheim

Veröffentlicht am 29. November 2019, 13:52
Kurz-URL: https://www.sinsheim-lokal.de/?p=159753 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Sinsheim-Lokal.de Sinsheim-Lokal.de | Lokale Internetzeitung für Sinsheim

Werbung / Anzeigen

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen

4.9.12