TSG Hoffenheim schließt Kooperation mit dem FC Cincinnati

(zg) Der Fußball-Bundesligist TSG Hoffenheim hat sein internationales Netzwerk durch eine Kooperation mit dem FC  Cincinnati erweitert. Beim Besuch einer Delegation des Klubs aus der nordamerikanischen Profiliga MLS im Trainings- und Geschäftsstellenzentrum der TSG in Zuzenhausen wurden die Modalitäten der langfristig angelegten Zusammenarbeit festgelegt. Der Kooperationsvertrag wird in Kürze unterschrieben.  

„Wir freuen uns sehr, dass wir einen Partner im Fußball-Wachstumsmarkt USA für eine Zusammenarbeit gewinnen konnten. Mit dem FC Cincinnati verbinden uns viele Gemeinsamkeiten wie das Bekenntnis zur sozialen Verantwortung, die klare Ausrichtung auf den Spitzensport und eine konsequent innovative Ausrichtung“, sagt TSG-Geschäftsführer Dr. Peter Görlich. „Wir streben eine vielfältige Partnerschaft an, die nicht nur auf die Fußballschule und den gegenseitigen Transfer von Innovationen, sondern mit einem Marken- und Imagetransfer auch unsere Unternehmen betrifft“, erklärt Görlich. „Es ist für uns ein großer Tag, die Kooperation mit der TSG Hoffenheim abzuschließen. Wir sind sehr stolz. Die Partnerschaft ermöglicht es, dass wir uns auf vielen Ebenen gemeinsam weiterentwickeln“, sagte Gerard Nijkamp, Sportdirektor des FC Cincinnati (FCC).

„Cincinnati ist ein innovativer Klub, der gerade ein fantastisches Stadion bauen lässt. Auch das Umfeld MLS ist hochinteressant, weil mehr und mehr talentierte US-amerikanische Fußballspieler in den europäischen Markt stoßen. Ich bin überzeugt davon, dass wir auf vielen Ebenen voneinander profitieren können“, sagt TSG-Direktor Profifußball, Alexander Rosen. Mittelfristig sei es möglich, dass sich ein Spieleraustausch zwischen der TSG und dem FCC entwickelt, ergänzt Rosen. Das Know-how der TSG soll künftig dazu beitragen, dass sich der Klub aus den USA sportlich kontinuierlich entwickelt. Mit der Fertigstellung des neuen, 250 Millionen Dollar teuren West End Stadions im Jahr 2021 werden auch infrastrukturell die Weichen gestellt.

Der FC Cincinnati wurde 2016 gegründet und im Februar 2019 als 24. Mannschaft in die Major League Soccer (MLS) aufgenommen. Cincinnati, das stark deutsch geprägt ist, ist eine Fußball-Bastion im US-Bundesstaat Ohio. Zu einem Testspiel gegen den englischen Klub Crystal Palace kamen 2018 mehr als 35.000 Zuschauer, ein Rekord für den Bundesstaat Ohio, wo in Columbus Crew ein zweites MLS-Team beheimatet ist. Im Januar 2020 wechselte TSG- Profi Jürgen Locadia von Hoffenheim zum FC Cincinnati, zudem spielt Joseph-Claude Gyau, ein weiterer, früherer TSG-Profi, bei dem MLS-Team.

Quelle: TSG 1899 Hoffenheim


Weitere Berichte Über die TSG 1899 Hoffenheim  in unserer Rubrik: TSG 1899 Hoffenheim

Veröffentlicht am 26. September 2020, 12:21
Kurz-URL: https://www.sinsheim-lokal.de/?p=167330 

Das könnte Sie auch Interessieren...

Sinsheim-Lokal.de Sinsheim-Lokal.de | Lokale Internetzeitung für Sinsheim

Werbung / Anzeigen

Archiv

Anzeigen

Fotogalerie

Anmelden | Entworfen von Gabfire themes

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen

4.9.15